VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
onSite internet services
Pressemitteilung

5 Tipps für die eigene Webseite

Jeder hat eine eigene Webseite, doch die eigene Firma noch nicht? Dann kann die folgende Checkliste helfen. Ein eigener neuer Internetauftritt ist gar nicht so schwierig, wenn man die folgenden Punkte beachtet.
(PM) Oberursel, 15.05.2012 - Beinahe jeder Fünfte in Deutschland besitzt rein statistisch gesehen eine eigene Domain - gerade wurde die 15-millionste Domain unter der Top Level Domain .de registriert. Praktisch alle großen und ein Großteil der kleinen und mittleren Unternehmen sind auch mit einer eigenen Webseite im Internet zu finden - nur die eigene fehlt? So geht man vor, wenn man einen neuen Internetauftritt plant: Fünf Tipps für die eigene Webseite!

1. Den passenden Domainnamen für die Webseite finden

Bei über 15 Millionen bereits registrierter Domains allein unter der deutschen Top Level Domain-Endung .de sind zwar viele "griffige" Domain-Namen schon vergeben. Doch es gibt Ausweichmöglichkeiten: z.B. der Firmenname kombiniert mit dem Ort oder Angebot / Beruf, mit "online" u.a. oder einfach unter einer anderen Domainendung wie z.B. .eu oder .com - es stehen viele Möglichkeiten offen!

2. Die Domain auf den eigenen Namen registrieren lassen

Man sollte den für sich selbst optimalen (nicht billigsten!) Provider nehmen. Die günstigste Webseite taugt nichts, wenn man bei Fragen und Änderungswünschen niemanden vom Service erreichen kann. Und man sollte auch darauf achten, dass man selbst als Domaininhaber eingetragen wird. Übrigens: In Deutschland gebuchte Domains verlängern sich meistens automatisch, wenn sie nicht gekündigt werden.

3. Den passenden Webspace buchen

Mit Webspace, d.h. Speicherplatz auf einem per Internet zugänglichen Server, ist eine Domain von überall aus erreichbar. Große Unternehmen verfügen oft über eigene Server, doch meistens ist ein Hosting-Paket bei einem Internet-Dienstleister ausreichend. Solange man noch keine eigene Webseite erstellt hat, erscheint oft eine Standard-Vorschaltseite des Providers. Mit Webspace kann man auch E-Mail-Konten für die Domain einrichten und so E-Mails senden und empfangen.

4. Ein vorläufiges Konzept der Webseite erstellen

Man sollte sich bereits am Anfang überlegen, wie die Webseite in etwa aussehen soll und welche Dienste man anbieten will: einfach eine "Visitenkarte" für's Internet, mit Blog oder Kontaktformular, eigenem Online-Shop? Reicht eine statische Webseite, oder soll selbst mitgearbeitet und öfters Inhalte aktualisiert werden? Für einfache Webseiten reicht oft ein "Baukasten" für die Webseiten-Gestaltung, bei umfangreicheren Internetseiten ist ein Content Managemet System (CMS) sinnvoll.

5. Das Webdesign beauftragen

Natürlich kann man sich auch in HTML und CSS (und PHP und MySQL etc.) einarbeiten und die Seite selbst erstellen. Die Vorteile, wenn man einen professionellen Webdesigner damit beauftragt: Man braucht sich nicht selbst darum zu kümmern, dass die Seite in Suchmaschinen gut gefunden und auch schnell geladen wird, dass das Layout benutzerfreundlich und die Seite sicher gegen Hacker ist; um nur einige Aspekte zu nennen.

Wenn man diese Punkte im Hinterkopf hat, ist man mit der neuen Webseite schon auf einem guten Weg in Richtung Internet-Erfolg! Bei der Projektierung und Realisierung unterstützt die Internet-Agentur onSite internet services gern.
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
onSite internet services
Silke Eckinger
Bischof-Brand-Straße 2
61440 Oberursel
+49-6171-981180
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER ONSITE INTERNET SERVICES

onSite internet services ist eine Full Service Internetagentur. Sie bietet alles aus einer Hand: Provider für Domains und Webspace, Konzeption, Design und Vermarktung standardkonformer Webseiten, Online-Shops und Online-Auktionssoftware: Optmiale Lösungen für professionelle Webauftritte.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
onSite internet services
Bischof-Brand-Straße 2
61440 Oberursel
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG