VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Pressebüro Beck e.K.
Pressemitteilung

„Schlafen wie Diogenes“ - 2. Platz beim ADAC Tourismuspreis Bayern 2014 für den Waldcamping am Brombachsee

Die Firma Finkota aus München stattet den Campingplatz in Pleinfeld mit 16 Holzfässern zur Übernachtung aus
(PM) Aschau/München/Pleinfeld, 14.01.2014 - Seit Mai 2013 ist der Waldcamping Brombach in Pleinfeld um 16 originelle und gemütliche Übernachtungsmöglichkeiten reicher. Wie einst zu Diogenes Zeiten können Gäste in Fässern aus Holz übernachten. Das bringt neben neuen Gästen auch viel Renommee für den Betreiber: Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner hielt am 10. Januar die Festansprache in Aschau (Chiemgau) anlässlich der Preisverleihung des ADAC Tourismuspreis Bayern 2014. Susanne und Christian Fügl, die Inhaber des Waldcampingplatzes am Brombachsee, erhielten den 2. Preis aus den Händen von Dr. August Markl, dem Vorsitzenden des ADAC Südbayern e.V.

Die Idee zum Bau dieser Campingfässer hatte die Firma Finkota aus München. Der Startschuss fiel im Jahr 2011, als Inhaber Gerhard Forster den Wunsch eines Schweizer Kunden nach einer günstigen und winterfesten Übernachtungsmöglichkeit für ein bis drei Nächte in die Tat umsetzte. Mit dem Schweizer Kunden entwickelte er aus Holzfässern eine schmucke und winterfeste Herberge für ein Huskeytourencamp auf 1300 Metern Höhe.

Im Jahr 2012 kam schließlich der Kontakt zwischen Gerhard Forster und der Familie Fügl zustande, die sogleich von der Idee der Holzfässer begeistert war. Sie wusste von Anfragen mancher Kunden nach der etwas anderen Übernachtungsmöglichkeit, betreibt sie doch auf ihrem Campingplatz die nach eigenen Angaben kleinste Ökobrauerei der Welt. „Viele Teilnehmer unserer Braukurse äußerten den Wunsch, nach Abschluss eines erfolgreichen Brautages adäquat übernachten zu können. Immer wieder kam der Vorschlag, in einem Bierfass zu übernachten. Diese Idee ließ uns schließlich nicht mehr los“, schildert Susanne Fügl.

Seit Mai 2013 bietet das Ehepaar Fügl insgesamt 16 Original-Finkota-Schlaffässer zur Übernachtung an, davon zwei reine Kinderschlaffässer. „Im fränkischen Seenland sind wir bisher die einzigen, die diese Schlaffässer von Finkota haben“, sagt Christian Fügl.

Exklusiver und umweltfreundlicher Schlafplatz für die ganze Familie

Das Handelsunternehmen von Gerhard Forster spricht insbesondere Betreiber von Campingplätzen, Pensionen, Gasthäuser und Jugendherbergen an. „Ich freue mich sehr, dass der ADAC den Waldcamping am Brombachsee für das Konzept „vom Bierfass ins Schlaffass“ ausgezeichnet hat. Unsere Finkota-Campingfässer stehen für Innovationsfreude, Naturverbundenheit und umweltschonenden Tourismus“, sagt Gerhard Forster. Und Christian Fügl ergänzt: „Das Campinggefühl wird auch für nicht campinggeübte Menschen so interessant, dass sie nachhaltig begeistert sind. Somit unterstützen und fördern wir den regionalen Tourismus und generieren neue Gäste.“

Doch was erwartet den Besucher in einem solchen Campingfass? Das 2,20 Meter große und vier Meter lange Fass beinhaltet ein 2 x 2 Meter großes Familienbett. Unter dem Bett ist genügend Stauraum für das Gepäck vorhanden. Im Eingangsbereich des Fasses befinden sich links und rechts zwei Sitzbänke. Verbindet man diese miteinander, entsteht hierbei ein weiterer 160 x 70 Zentimeter großer Schlafplatz. Insgesamt können in einem Fass jeweils drei Erwachsene oder zwei Erwachsene mit maximal zwei Kindern übernachten. Unter der Liegefläche lässt sich ein Tisch nach vorne ausziehen, sodass man auch bei schlechter Witterung innerhalb des Fasses gemütliche Stunden bei einer Brotzeit oder Gesellschaftsspielen verbringen kann. Das Finkota-Campingfass bietet also einen echten Mehrwert: Neben der Schlafmöglichkeit ist es möglich, entspannt zu sitzen, lesen oder zu spielen.

Komfortable Ausstattung und flotte Reinigung

Ein weiterer Wohlfühlfaktor: Das Fass ist mit Licht, Strom und Heizung ausgestattet, sodass eine ganzjährige Nutzung möglich ist. Darüber hinaus beinhaltet es ein sechseckiges Fenster in der Türe sowie zwei Fenster, die am Fassende über dem Bett geöffnet werden können. Zudem hat das Campingfass den Vorteil, dass es im Vergleich zu einem Wohnwagen schnell zu reinigen ist. Dadurch ist eine kostengünstige und tägliche Vermietung möglich.
PRESSEKONTAKT
Finkota
Herr Gerhard Forster
Pirolstr. 10
81249 München
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER FINKOTA

Finkota ist eine eingetragene Marke. Der Handelsbetrieb entwickelte im Jahr 2011 gemeinsam mit einem Kunden in der Schweiz die ersten original Finkota Campingfässer. Seitdem vertreibt Inhaber Gerhard Forster mit zwei Handelsvertretern die ...
PRESSEFACH
Pressebüro Beck e.K.
Friedrich-Bergius-Ring 15
97076 Würzburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG