VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Unister GmbH
Pressemitteilung

Die Drei-Jahres-Regelung und die Jahresarbeitsentgeltgrenze

(PM) , 27.07.2009 - Wie das Internetportal www.private-krankenversicherung.de berichtet, sind die im Zuge der Gesundheitsreform beschlossene Drei-Jahres-Regelung sowie die Jahresarbeitsentgeltgrenze entscheidend fr die Aufnahme in die private Krankenversicherung. Fr Interessierte, die von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung wechseln wollen hat dies weitreichende Folgen.

Die Jahresarbeitsentgeltgrenze wird jhrlich nach oben angepasst und liegt derzeit bei 48.600 Euro. Seit Februar 2007 wird nicht mehr das laufende und voraussichtliche, sondern auch das rckwirkende Bruttogehalt fr die Einstufung bercksichtigt. Damit ergibt sich fr Angestellte in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhltnis erst dann die Mglichkeit einer Aufnahme in die PKV, wenn sie konstant ber drei Jahre hinweg die jeweils festgelegte Einkommensgrenze berschritten haben.

Dabei wird nicht nur der Bruttolohn bercksichtigt, sondern auch vermgenswirksame Leistungen und Sonderzahlungen, wie Weihnachts- und Urlaubsgeld sowie ein 13. und 14. Gehalt. Im Bruttojahreslohn werden jedoch Zuschlge fr Sonderarbeit (Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit) und der Ersatz von Fahrtkosten nicht angerechnet. Kehren Arbeitnehmer von einem Auslandseinsatz mit einem entsprechend ausreichenden Verdienst zurck, so haben auch sie die Mglichkeit, sich privat zu versichern. Sie knnen dabei die Krankenkasse ihres Vertrauens whlen.

Selbststndige bestimmter Berufsgruppen mssen mit Schwierigkeiten bei der privaten Krankenversicherung rechnen. Fr Grtner, Knstler, Landwirte oder Journalisten beispielsweise besteht keine automatische Versicherungsfreiheit, da ihr schwankendes und unregelmiges Einkommen nicht genug finanzielle Sicherheit bietet.

Wechseln Selbststndige oder Freiberufler wieder in ein sozialversicherungspflichtiges Angestelltenverhltnis, so mssen auch sie wieder drei Jahre in der GKV verbringen. Wird das geforderte Einkommen erreicht, so knnen Gutverdiener mit einer Anwartschaftsversicherung ihren Vertrag fr diese Zeit weiter aufrecht erhalten. Ihre Beitrge und Rckstellungen fr die Altersvorsorge (www.private-krankenversicherung.de/private-altersvorsorge/) ruhen fr drei Jahre. Wird dann die Versicherungspflichtgrenze erreicht, profitieren sie davon, dass keine erneute Gesundheitsprfung fllig wird. Das gestiegene Eintrittsalter fhrt zu keinen Beitragsnachteilen.

Von den Bedingungen der Drei-Jahres-Regelung ausgenommen sind Zeiten des unbezahlten Urlaubs, Elternzeit sowie der Empfang von Kranken- oder Mutterschutzgeld.

Weitere Informationen:
news.private-krankenversicherung.de/private-krankenversicherung/rund-um-die-3-jahres-regelung-wer-darf-in-die-pkv-und-wer-nicht/33758.html

Kontakt:
Tilo Sommer

Unister Media GmbH
Barfugsschen 11
04109 Leipzig

Tel: +49/341/49288-240
Fax: +49/341/49288-59
tilo.sommer@unister-media.de

Die Unister Media GmbH vermarktet erfolgreiche deutschsprachige Internetportale im Versicherungsbereich wie www.private-krankenversicherung.de und www.versicherungen.de Komplementre Produkte und Dienstleistungen werden aus den Bereichen Finanzen mit www.geld.de und Verbraucherinformation mit www.preisvergleich.de angeboten. Auktionen zum Thema Versicherung werden bei dem kostenlosen Online-Auktionshaus www.auvito.de zur Versteigerung angeboten.
PRESSEKONTAKT
Unister GmbH
Frau Lisa Neumann
Barfußgässchen 11
04109 Leipzig
+49-341-49288-3843
E-Mail senden
Homepage
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Unister GmbH
Barfugsschen 11
04109 Leipzig
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG