VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
InterComponentWare AG
Pressemitteilung

Bulgarische Staatsangestellte erhalten elektronische Gesundheitsakten

(PM) , 04.03.2009 - Sofia/Bulgarien, 4. Mrz 2009 – Der bulgarische Gesundheitsminister Dr. Evgenii Zhelev und der Minister fr Staatsverwaltung und Verwaltungsreform Nikolay Vassilev haben heute die ersten persnlichen Gesundheitsakten ihres Landes ausgegeben. Die so genannten „Electronic Personal Ambulatory Books“ wurden vom Walldorfer eHealth-Spezialisten Inter-ComponentWare AG (ICW) und dem bulgarischen Arzt-EDV-Hersteller Kontrax im Auftrag der beiden Ministerien entwickelt. Sie fungieren fr zunchst rund 40.000 bulgarische Staatsangestellte wie das bisher gebruchliche Papierbchlein, in dem alle Arztbesuche dokumentiert wurden.

Die moderne Onlineversion des „Personal Ambulatory Books“ stellt berechtigten rzten zustzlich zu Diagnosen und Medikationen ihres Patienten auch Kopien von Dokumenten wie Arztbriefen, Rntgenaufnahmen oder EKGs zur Verfgung.

Dabei legt alleine der Besitzer des Electronic Personal Ambulatory Books fest, welcher Arzt auf seine Informationen zugreifen kann. Auerdem ist ein Notfalldatensatz enthalten, der Informationen zu Blutgruppe, Allergien, chronischen Erkrankungen sowie eine Notfallkontaktperson bereitstellt.
Dank der Kooperation mit Kontrax, dem fhrenden bulgarischen Hersteller von Arztsystemen, knnen medizinische Informationen direkt zwischen der Gesundheitsakte und dem Praxis-Verwaltungssystem Hippocrates ausgetauscht werden.

Weitere Anbieter von Praxisverwaltungssystemen wollen ihren Kunden diese Mglichkeit in den nchsten Monaten ebenfalls anbieten.
Gleichzeitig mit der Ausgabe der ersten Gesundheitsakten in Bulgarien gaben die beiden Minister den offiziellen Startschuss fr das neue nationale Gesundheitsportal www.zdravenportal.bg. Das ebenfalls von ICW entwickelte Portal bildet den Einstiegspunkt fr die Personal Ambulatory Books und stellt allen bulgarischen Brgern aktuelle Gesundheitsinformationen, ein Register aller rzte, Kliniken und Apotheken sowie notwendige Formulare zum Abruf bereit.

Mit den Electronic Personal Ambulatory Books und dem nationalen Gesundheitsportal setzt Bulgarien weiter auf eHealth-Technologie „made in Germany“.

Das Konsortium aus ICW und Kontrax erhielt Anfang 2008 nach einer europaweiten Ausschreibung der beiden bulgarischen Ministerien den Zuschlag fr die Umsetzung der beiden Vorhaben. Bereits 2007 hatte ICW zusammen mit Cisco und Kontrax das Pilotprojekt fr eine nationale elektronische Gesundheitskarte umgesetzt, bei dem sieben Arztpraxen und vier Apotheken ber eine hoch sichere Telematik-Infrastruktur miteinander vernetzt wurden.

Fr weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
InterComponentWare AG
Dirk Schuhmann
Tel.: +49 (0) 6227 385 133
Fax: +49 (0) 6227 385 199
Mail: dirk.schuhmann@icw.de

ber ICW:
InterComponentWare (ICW) ist ein fhrender internationaler eHealth-Spezialist mit Standorten in Deutschland, sterreich, der Schweiz, den USA und Bulgarien. Ihre Lsungen zur Vernetzung der verschiedenen Akteure im Gesundheitswesen verbessern nachhaltig die prozessorientierte Kommunikation und Datenintegritt – und damit die Qualitt der medizinischen Versorgung: Die persnliche LifeSensor Gesundheitsakte ist z.B. das Fenster zur Gesundheit fr jeden Menschen. Vernetzungslsungen fr Kliniken und niedergelassene rzte aus der ICW Professional Suite erleichtern die sektorenbergreifende Kommunikation medizinischer Daten. Zustzlich bietet ICW Technologien und Services fr nationale eHealth-Infrastruktur-Projekte an. Als Teil des bIT4health-Konsortiums hat ICW wichtige Beratungsleistungen zur Einfhrung der elektronischen Gesundheitskarte in Deutschland erbracht, ist am sterreichischen eCard-Projekt beteiligt und hat das Pilotprojekt fr die bulgarische Gesundheitskarte umgesetzt.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
InterComponentWare AG
Otto-Hahn-Str.3
69190 Walldorf
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG