VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
InterComponentWare AG
Pressemitteilung

Abraxas nimmt erfolgreich ICW MPI bei den Spitalverbunden St. Gallen in Betrieb

(PM) , 01.07.2009 - St. Gallen, 25. Juni 2009 – Die Abraxas Informatik AG, ein fhrendes Schweizer IT-Unternehmen, hat erfolgreich das System zur Institutionen bergreifenden eindeutigen Patientenidentifikation (Master Patient Index, MPI) des eHealth-Spezialisten InterComponentWare AG (ICW) bei den Spitalverbunden des Kantons St. Gallen in Betrieb genommen. Der auf IHE-Konzepten basierende MPI ist ein wesentlicher Bestandteil der Schweizer eHealth-Strategie. Er bildet eine notwendige Basis-Infrastrukturkomponente fr den Austausch medizinischer Daten zwischen stationren und ambulanten Einrichtungen.

Die Ausschreibungsgemeinschaft der Spitalverbunde des Kantons St. Gallen hat Abraxas als Generalunternehmerin damit beauftragt, am Kantonsspital St. Gallen, in der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland, am Spital Linth, in der Spitalregion Frstenland Toggenburg sowie in der Geriatrischen Klinik eine Vernetzungslsung zur eindeutigen Patientenidentifizierung einzufhren. Die Lsung stellt die Basis fr den einrichtungsbergreifenden Datenaustausch dar. Die Spitalverbunde haben sich fr den MPI aus der ICW Professional Suite entschieden, da der eHealth-Spezialist eine ausgezeichnete Expertise im Bereich der national empfohlenen IHE Standards vorweisen kann. Mit der erfolgreichen Inbetriebnahme des ICW MPI schafft Abraxas im Kanton St. Gallen die notwendigen technischen Voraussetzungen fr die Integration weiterer Einrichtungen. Damit sind die St. Galler Spitalverbunde fr den Austausch medizinischer Daten auch ber Kantonsgrenzen hinweg optimal vorbereitet. Fr den ICW MPI mssen die bisher in den Spitlern eingesetzten IT-Systeme nicht ausgetauscht werden, da etablierte Standards wie HL7 und IHE-Profile zum Informationsaustausch genutzt werden.

Der ICW MPI gleicht die Patientenstammdaten aus den verschiedenen Administrativ-Systemen der angeschlossenen Kliniken ab und ordnet sie bei hoher bereinstimmung einem Patienten zu, der fortan als Referenzpatient gilt. Ist die bereinstimmung weniger eindeutig, entscheiden speziell geschulte Mitarbeiter einer Clearingstelle manuell ber die Zuordnung. Damit wird ein effizienter und nachhaltiger Abgleich aller Patientenstammdaten mglich. Basierend auf dieser eindeutigen Patientenidentifikation knnen knftig medizinische Daten in einer einrichtungsbergreifenden virtuellen Patientenakte konsolidiert werden. Der ICW MPI ist hoch skalierbar und eignet sich dadurch auch fr grere Patientenpopulationen – von Klinikgruppen ber Kantone bis hin zu nationalen Lsungen.

Neben ICW beteiligte Abraxas die auf Business Integration spezialisierte BINT GmbH an der Projektumsetzung. Die Spitalverbunde des Kantons St. Gallen fhren ein gemeinsames Shared Service Center (SSC IT), das die Aufgabe hat, zentrale Applikationen ber alle Spitalregionen zu etablieren, zu betreiben und zu unterhalten. Der MPI wird durch das SSC IT als neuer Service fr alle vertraglich angeschlossenen Institutionen im Gesundheitswesen des Kantons St. Gallen betrieben. "Im Projekt MPI ist es der Bietergemeinschaft gelungen, unter Einhaltung von Terminen, Kosten und Qualitt die Projektziele zu erreichen. Damit ist ein wichtiger Baustein fr eine moderne E-Health-Architektur gelegt", erklrt Hansjrg Looser, Leiter E-Health, Gesundheitsdepartement Kanton St.Gallen.

Bereits im Sommer 2008 hat sich die fhrende Schweizer Privatklinikgruppe Hirslanden, der 13 Kliniken und rund 100 Institute angehren, fr den ICW MPI entschieden.

Pressekontakt:

InterComponentWare AG
Simona Macikowski
Tel.: +49 (0) 6227 385 3883
Fax: +49 (0) 6227 385 199
Mail: simona.macikowski@icw.de

Abraxas Informatik AG
Markus Kaufmann
Tel: +41 (0)43 259 34 16ber ICW:
Fax: +41 (0)43 259 40 78
Mail: markus.a.kaufmann@abraxas.ch

ber InterComponentWare AG:
InterComponentWare (ICW) ist ein fhrender internationaler eHealth-Spezialist mit
Standorten in Deutschland, sterreich, der Schweiz, den USA und Bulgarien. Ihre Lsungen zur Vernetzung der verschiedenen Akteure im Gesundheitswesen verbessern nachhaltig die prozessorientierte Kommunikation und Datenintegritt – und damit die Qualitt der medizinischen Versorgung: Die persnliche LifeSensor Gesundheitsakte ist z.B. das Fenster zur Gesundheit fr jeden Menschen. Vernetzungslsungen fr Kliniken und niedergelassene rzte aus der ICW Professional Suite erleichtern die sektorenbergreifende Kommunikation medizinischer Daten. Zustzlich bietet ICW Technologien und Services fr nationale eHealth-Infrastruktur-Projekte an. Als Teil des bIT4health-Konsortiums hat ICW wichtige Beratungsleistungen zur Einfhrung der elektronischen Gesundheitskarte in Deutschland erbracht, ist am sterreichischen eCard-Projekt beteiligt und hat das Pilotprojekt fr die bulgarische Gesundheitskarte umgesetzt.

ber Abraxas Informatik AG:
Die Abraxas Informatik AG ist eine fhrende Schweizer ICT-Unternehmung fr ffentliche Verwaltungen
und Organisationen im staatlichen Umfeld sowie in ausgewhlten Segmenten fr Privatunternehmen.
In den Bereichen Geschftsprozessintegration, Fachanwendungen und Services bietet Abraxas
den Kunden smtliche relevanten Dienstleistungen von Consulting ber Applikationsentwicklung und
Implementierung bis hin zu Infrastrukturbereitstellung und Betriebsleistungen aus einer Hand. Fr
die Institutionen des St.Galler Gesundheitswesens ist Abraxas bereits mit verschiedenen Services und
Projekten ttig.
PRESSEKONTAKT
InterComponentWare AG
Herr Schuhmann, Dirk
Otto-Hahn-Str.3
69190 Walldorf
+06227-385133
E-Mail senden
Homepage
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
InterComponentWare AG
Otto-Hahn-Str.3
69190 Walldorf
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG