VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
BVBC
Pressemitteilung

Gemischt veranlasste Aufwendungen - Weiterbildung auf Kosten des Finanzamtes

(PM) , 12.02.2007 - Bonn, 12. Februar 2007 – Jobgarant und Karrieresprungbrett in Einem: In einer globalisierten und dynamischen Arbeitswelt wird eine kontinuierliche Weiterbildung wichtiger denn je. Qualifizierungsmanahmen liegen immer mehr im Verantwortungsbereich jedes einzelnen Arbeitnehmers und Selbstndigen. Es ist daher positiv, dass sich neue Spielrume bei der Anerkennung als Werbungskosten oder Betriebsausgaben abzeichnen. Zuknftig soll der private Kostenanteil von gemischt veranlassten Reisen nicht die Abzugsfhigkeit aller Reisekosten in Frage stellen. „Angesichts wachsender Jobherausforderungen ist ein Hchstma an Eigeninitiative gefragt“, betont Heike Kreten-Lenz, Bundesgeschftsfhrerin des Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter und Controller e.V. (BVBC). Dem wachsenden Bedarf an einer praxisnahen Weiterbildung trgt der BVBC mit einem umfangreichen Seminarangebot Rechnung. Mit ber 120 Veranstaltungen pro Jahr bietet der Verband seinen Mitgliedern die Mglichkeit, sich individuell und marktgerecht zu qualifizieren. In Anbetracht von eher stagnierenden Weiterbildungsbudgets in Unternehmen, ist privates Engagement fr Karriereplanung und Arbeitsplatzsicherung von entscheidender Bedeutung. Daher sollten Weiterbildungsinteressierte alle steuerlichen Gestaltungsspielrume konsequent nutzen. Stndig weiterqualifizieren, aber richtig Der Fiskus beteiligt sich an den Kosten fr die eigene Weiterbildung. Aber nur dann, wenn der berufliche Nutzen eindeutig im Vordergrund steht. Der BVBC (www.bvbc.de) nennt die wichtigsten Prfpunkte: 1. Lerninhalte: Der Fiskus prft anhand von Inhalt und Ablauf den beruflichen Nutzen einer Qualifizierungsmanahme. Eine wohl berlegte Auswahl und schlssige Dokumentation schtzt vor Zweifeln auf Seiten des Finanzamtes. 2. Reisekosten: Auch die Fahrtkosten von gemischt veranlassten Reisen knnen zum Abzug kommen, sofern ein objektiver Trennungsmastab fr private und geschftliche Anteile zur Verfgung steht. Die Kosten sind im Verhltnis der beruflich bzw. betrieblich und privat veranlassten Zeitanteile der Reise aufzuteilen. Erkennt das Finanzamt die Reisekosten nicht an, kann jetzt mit Verweis auf das anhngige Verfahren beim BFH Einspruch eingelegt werden. 3. Unterkunft und Bewirtung: Fr die Dauer einer Qualifizierungsveranstaltung knnen die Kosten fr Hotel und Verpflegung abgesetzt werden. Wichtig ist eine detaillierte Auflistung und Trennung von privaten Reisetagen. ber den BVBC: Der BVBC ist die zentrale Interessensvertretung von Bilanzbuchhaltern und Controllern in Deutschland. Der Verband diskutiert auf politischer und wirtschaftlicher Ebene neue Perspektiven des Finanz- und Rechnungswesens sowie Controlling und gestaltet diese mageblich mit. Kontakt: BVBC, Am Propsthof 15-17, 53121 Bonn Tel: 0228.96 39 3-0, Fax: 0228.96 39 3-14 www.bvbc.de, kontakt@bvbc.de Pressekontakt: conovo media, Glockengasse 54-56, 50667 Kln Tel: 0221.356860-0, Fax: 0221.356860-55 www.conovo.de, info@conovo.de
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
BVBC
Am Propsthof 15-17
53121 Bonn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG