VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
ASPM Medien
Pressemitteilung

Video - Wirtschaftsexperte Peter Kirsch - Fakten und Ausblicke zur Finanzkrise

(PM) , 22.10.2008 - In einem Interview mit ExtremNews vergleicht Wirtschaftsexperte Peter Kirsch die derzeitige Finanzkrise mit einem Erdbeben, das noch lange nicht vorbei ist. "Wir erleben gerade die heftigen Schockwellen des Hauptbebens", so Peter Kirsch.

Die Subprime-Krise, ausgelst durch die Hypotheken-Blase wre in diesem Vergleich das Vorbeben, so folgt auf das jetzige Hauptbeben das Nachbeben mit schlechten Unternehmenszahlen aufgrund der Kreditklemme und steigender Inflation. Die Folge werden weitere Einbuen und ein weiterer Verfall der Aktienindizes sein.

Nach Ansicht des Diplom-Wirtschaftsingenieurs Kirsch wre ein Stillhalten der Politik deutlich sinnvoller gewesen, als jetzt an einer Stelle einzugreifen, ohne zu wissen, welche Auswirkung dies an anderer Stelle hat.

"Jede Krise bietet auch Chancen und auch in der Finanzkrise gibt es Gewinner", so Peter Kirsch. Whrend die Aktienindizes in diesem Jahr schon fast 50 Prozent Einbuen zeigen, liegen Hedgefonds-Segmente bis teilweise 50 Prozent im Plus.

Zur Frage, wie es jetzt mit den von Banken als sichere Geldanlage beworbenen Sparbchern und Festgeld aussieht, uerte sich der Wirtschaftsexperte wie folgt: "Nun, da soll man sich immer fragen: Wem ntzt das. Wenn ich heute das Geld als Spareinlage oder Festgeld zur Bank bringe, die es festhlt, ntzt es vor allen Dingen den Banken, den Notenbanken und den Politikern. Weil es den Instituten und Politikern den Druck nimmt. Dem Anleger ntzt es nichts, denn wir kommen jetzt in eine Phase niedriger Zinsen bei gleichzeitig steigender Inflation. Das ist, gerade was das Sparbuch angeht, pure Geldvernichtung.

Wirtschaftsexperte Peter Kirsch rt aus heutiger Sicht und mit entsprechenden Weitblick, im Rahmen der Bonitt des Anlegers, in Sachwerte und Immobilien zu investieren. Wer ein Aktiendepot besitzt und die Krise aussitzen will, sollte unbedingt sein Portfolio um alternative Anlagestrategien erweitern, die nicht von der Krise betroffen sind. Hierzu zhlen Hedgefonds und Managed Futures-Strategien, die helfen, einen Ausgleich zu den Verlusten auf den traditionellen Mrkten zu schaffen.

Das Video mit dem Interview zur Meldung finden Sie unter:
www.extremnews.com/berichte/wirtschaft/b6a4123f08249f8/

Gerne vermitteln wir Ihnen ein Interview oder versorgen Sie mit weiterfhrenden Informationen und Bildern. Sollten sie die von uns kostenfrei angebotene Pressemitteilung in ihrem Medium verffentlichen, bitten wir um Benachrichtigung. Bei Online-Texten reicht uns ein Link, ansonsten freuen wir uns ber ein Belegexemplar, einen Scan, ein PDF oder ber einen Sendungsmitschnitt.

ASPM Medien - Redaktion ExtremNews
Thorsten Schmitt
Lauterbacher Str. 35
36318 Schwalmtal

Fon: +49 (0)6638-918423
Fax: +49 (0)6638-918424
Mail: redaktion@extremnews.com
Internet: www.extremnews.com

ber ASPM Medien:

Das Nachrichtenportal ExtremNews (www.extremnews.com) wird von der Firma ASPM Medien (www.as-pm.de) betrieben. Das junge Medienunternehmen ist durch seine ergnzenden Ttigkeiten in der Filmproduktion und neuerdings im IPTV vielseitig aufgestellt.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
ASPM Medien
Lauterbacher Str. 35
36318 Schwalmtal
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG