VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Freier Journalist
Pressemitteilung

Remscheid muss sauberer und sicherer werden

(PM) , 28.07.2009 - Bereits vor einigen Jahren erhobene Forderungen der CDU-Fraktion werden nun endlich aufgegriffen

Im September will die Verwaltung unter Federfhrung der zustndigen Dezernentin Brbel Schtte (CDU) www.remscheid.de/Rathaus/DezI/Baerbelschuette.htm
ein neues Konzept fr mehr Sauberkeit, Ordnung und Sicherheit vorlegen. „Es amsiert mich, wenn die SPD jetzt eine Art Urheberrecht auf berlegungen erhebt, wie man unsere Heimatstadt sicherer und sauberer machen kann. Die Sozialdemokraten haben kurz vor der Wahl erkannt, dass sie dieses Thema nicht weiter ignorieren drfen. Und da haben sie sich gedacht: Besser kopieren als ignorieren. Schlielich hat die CDU Remscheid bereits vor einigen Jahren das Programm fr ‚Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit’ aufgestellt. Leider hat sich die Stadtspitze bis vor kurzem gegen eine Umsetzung gesperrt. Hauptsache ist aber, dass wir die Klagen der Brger ber mangelnde Rcksichtnahme und zunehmende Verschmutzung endlich aufgreifen und die Probleme durch aktives politisches Handeln beseitigen. Dass der politische Mitbewerber augenscheinlich eine Entwicklung vom Saulus zum Paulus in puncto Sauberkeit und Sicherheit durchgemacht hat, strt mich da weniger. Auf die konstruktive Zusammenarbeit mit den Christdemokraten kann sich Frau Schtte jedenfalls verlassen. Die CDU-Fraktion ist ja das Original, nicht die Kopie, wenn es darum geht, fr Sicherheit und Ordnung in unserer Stadt zu kmpfen“, kommentiert Remscheids CDU-Fraktionsvorsitzender Philipp Veit www.cdu-fraktion-rs.de/fraktionsvorstand,22.htm.

„Remscheid muss eine sichere und eine saubere Stadt sein. Wir mssen den Alkohol- und Drogenkonsum im ffentlichen Raum wirksam unterbinden. Fr uns Christdemokraten gilt Null-Toleranz gegenber Randalierern, Sachbeschdigern, Sprayern und nachhaltigen Ruhestrern. Wir mssen die Zusammenarbeit von Stadt und Polizei weiter ausbauen. Zudem spricht sich die CDU-Fraktion fr die stndige Prsenz eines Jugendstaatsanwalts in Remscheid aus. Auch in Zeiten knapper Kassen darf die Instandhaltung und Pflege von Grnflchen und Parkanlagen nicht dem Rotstift zum Opfer fallen. Zu einem ausgereiften Sicherheits- und Ordnungskonzept fr unsere Stadt gehrt auch, dass sich die Remscheider auch knftig auf ihren Rettungsdienst verlasen knnen. Daher muss der sehr gute technische und leistungsstarke Standard unserer Feuerwehr aufrecht erhalten bleiben. Wir setzen darauf, dass alle diese Punkte ab September 2009 entschiedener als bisher angepackt werden“, so Veit.
PRESSEKONTAKT
Freier Journalist
Herr Christopher Nocke
Kemnader Straße 2
44797 Bochum
+49-234-4265078
E-Mail senden
Homepage
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Freier Journalist
Kemnader Strae 2
44797 Bochum
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG