VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Ingo Kranz-John Internet Servicedienstleistungen
Pressemitteilung

Lehmann Brothers Zertifikate gekauft - was tun?

(PM) , 23.07.2009 - Die Weltwirtschaftskrise hlt viele Menschen in Atem. Nicht nur, dass man aktuell um Arbeitspltze frchten muss, auch viele Anleger haben das Nachsehen. Allen voran diejenigen, die Zertifikate der bankrott gegangenen Lehmann Brothers inne haben. Hier wird, vor allem auf deutsche Banken, eine Flut von Prozessen zukommen. Und genau deswegen sollte auch niemand klein beigegeben, sondern kmpfen!

Lassen Sie sich nicht an der Nase herumfhren. Prof. Dr. Peter Storr von der Anwaltskanzlei Storr & Storr in Mnchen hat grundlegende Klagen gegen Banken erhoben, in denen er diesen vorwirft, nicht nur fehlerhafte Beratungen abgegeben, sondern auch Papiere an den Mann gebracht zu haben, die von Anfang an wertlos waren. Denn sie haben diese erst angepriesen, als der Ankaufstermin nach dem Angebot lngst abgelaufen war und diese Papieren Ladenhter waren. Einen Prospekt gibt es bis heute nicht. Es muss sogar bezweifelt werden, ob es die Papiere gibt. Jedenfalls ist die Behauptung, diese in einem Sammeldepot gelagert zu haben, nicht nachvollziehbar, denn keine Bank kann Auskunft geben, wo dieses Sammeldepot angelegt sein soll. Darber hinaus sind die Banken bis heute nicht in der Lage, einen Prospekt zu bergeben und den Verwahrungsort anzugeben. Rechte aus einer Inhaberschuldverschreibung, wie sie das Indexzertifikat von Lehman Brothers darstellt, kann man aber nicht wahrnehmen, wenn man weder deren Inhalt noch deren Verwahrungsort kennt. Denn Glubiger ist nur derjenige, der die Schuldverschreibung besitzt. Diesen Besitz haben die Banken aber niemandem eingerumt.

Mit den Klagen, die die Anwaltskanzlei Storr & Storr aus Mnchen anstreben, knnen Anleger wieder Hoffnung schpfen. Dennoch ist hier Geduld gefragt, aufgeben sollte aber niemand!

Anwaltskanzlei STORR & STORR
Brogemeinschaft der Rechtsanwlte
Prof. Dr. Peter Storr und Dr. Oliver C. Storr
Franz-Senn-Strae 9
81377 Mnchen, Deutschland
Tel: +49 (0)89 7192189
Fax: +49 (0)89 7149574

eMail: kanzlei@storr.eu
Web: www.storr.eu
PRESSEKONTAKT
Ingo Kranz-John Internet Servicedienstleistungen
Ingo Kranz-John
Achtermannstraße 41
13187 Berlin
+49-30-76804789
E-Mail senden
Homepage
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Ingo Kranz-John Internet Servicedienstleistungen
Achtermannstrae 41
13187 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG