VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Zorn Reich Wypchol Dring, Rechtsanwlte in Soziett
Pressemitteilung

Dumpster Diving – oder was macht Ihr Altpapier denn so nach Feierabend?

(PM) , 16.06.2008 - ...Medienrecht aktuell, Rechtsanwalt Dominik Dring, Gieen, informiert:

In der Tat, Dumpster Diving, also das Whlen in Mlltonnen und Containern muss ekelig sein – jedenfalls in den USA. Dort kennt man die przise Trennung von Mll, wie wir sie in Deutschland haben nur rudimentr.

Neulich habe ich erfahren, dass eine bloe blaue Papier-Container-Tonne, mit dem Schiebe-Deckel und den Rollen, wie sie oft vor Wohnanlagen steht, gefllt derzeit einen zwei- bis dreistelligen Eurobetrag wert ist, wenn sie prall gefllt ist und so gut wie keinen anderen Mll enthlt.

Doch wie viel mssen wohl die in der Tonne enthaltenen Daten wert sein – jedenfalls fr bestimmte Leute. Wie schon erwhnt ist der Mll meist recht sauber getrennt. Neben zahlreichen Verpackungen finden sich auch sehr hufig private Unterlagen.

Als ich neulich an einem Samstag mein Alt-Papier zur Tonne brachte, staunte ich nicht schlecht. Jemand hat - so scheint es - einen Teil seines vergangenen Lebens weggeworfen. Aktenweise Lebenslufe, Urkunden, Gerichtspost, Scheidungsunterlagen, eine Aufstellung vom Arbeitsamt ber Zahlungen, handschriftlich notierte Kontoverbindungsdaten der Kinder, Unterhaltsaufstellungen. Hufig sehe ich auch scheinbar frustriert weggeworfene und vielleicht einmal in der Mitte zerrissene Konto-Auszugspost im Mlleimer direkt neben den Briefksten - leichtsinnig und unberlegt.

Wem gehrt nun dieser Mll. Es wird einerseits vertreten, der Wegwerfende habe das Eigentum aufgegeben (Dereliktion), dann knnte jeder den Mll mitnehmen, andererseits wird aber auch die Ansicht vertreten, der Mll sei dem Abfuhr-Unternehmen quasi per „Einwurf“ bereignet worden – zur Entsorgung. Diese Ansicht scheint nicht nur vernnftig, sondern auch allein Praxistauglich. Die Angst der Mllunternehmen, jemand anderes knne den Mll abholen, wchst ja von Tag zu Tag, denn eine blaue Tonne (Rollgef mit 1100L!) bringt ca. 80-280,- Euro Gewinn nach der Verwertung, so wird gemutmat. Auerdem besteht fr die Normalbevlkerung, anders als fr Unternehmer ein ffentlicher Anschlusszwang. Man kann sich seine Mllabfuhr also nicht aussuchen.

Im Rahmen der Verwertung wird der Mll anschlieend weiterverkauft – ob dabei mit persnlichen Daten immer korrekt umgegangen wird, ist Vertrauenssache. Die Geschichte zeigt eindrucksvoll: Niemand braucht erst einen Trojaner oder ein anderes Schnffelprogramm auf dem Computer installiert zu haben - sie nehmen einfach sein Alt-Papier mit. Die blaue Tonne kann also spannender sein als jeder Krimi.

Als ich schlielich zum samstglichen Einkaufen ging, entdeckte ich beim Discounter und einer Kaffee-Kette Sonderangebote an Akten-Vernichtern, zum Teil fr unter 20 Euro. Das wre doch eine Anschaffung wert – auch fr den Privatmann.

Links zum Thema unter www.anwaelte-giessen.de
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Zorn Reich Wypchol Dring, Rechtsanwlte in Soziett
Wetzlarer Str. 95
35398 Gieen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG