VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
NeueNachricht
Pressemitteilung

Kopfkino mit Nicole Kidman – Ein biographischer „Roman“ zum 40. Geburtstag der Filmschauspielerin

(PM) , 30.05.2007 - Bonn/Berlin – Das Filmgeschft ist grausam. Fr Schauspielerinnen ist meist schon mit Ende 20, sptestens aber Ende 30 Schluss mit der ganz groen Karriere. Der Zuschauer verlangt nach Frischfleisch – zumindest sehen das die Studiobosse so. Nur wenige schaffen es, im „reiferen“ Alter ins Charakterfach zu wechseln. Nicole Kidman stehen demnach harte Zeiten bevor. Am 20. Juni 2007 wird die gebrtige Australierin 40 Jahre alt. Ob sie weiterhin erfolgreich sein wird? Wir verfgen nicht ber die Augurengabe, um diese Frage zu beantworten. Die Diskussion darber, ob die faltenfreie Schnheit der Aktrice nicht ohne knstliche Hilfsmittel zusammengekommen ist, knnte ein Beleg dafr sein, dass Kidman die Brisanz der Altersfrage durchaus erkannt hat. Doch Maskenhaftigkeit vertrgt sich nicht unbedingt mit Schauspielkunst. David Thomson unternimmt den Versuch, ein Portrt der Darstellerin zu zeichnen. Seine Biographie firmiert im Untertitel als „Roman“, was auf den ersten Blick irritiert. Es hat damit zu tun, dass der renommierte britische Filmexperte oft genug Regisseur spielt und seine eigenen Filme mit Frau Kidman dreht – sozusagen im Kopf. In seinem Vorwort bekennt er: „Ich mag Nicole Kidman sehr“. Dies htten wir auch geglaubt, ohne dass es Thomson eigens erwhnt htte. Kidmans Beine, Brste oder ihre Bereitschaft, auf Verlangen des Drehbuchs die Hllen fallen zu lassen, beschftigen ihn schon sehr. Da die Ex-Gattin von Tom Cruise zugegebenermaen eine sehr attraktive Dame und sich dessen durchaus bewusst ist, verzeihen wir Thomson die Bewunderung gern. Ja, der (mnnliche) Leser schliet sich ihr sogar gerne an. Aber ist das Buch auch spannend? Wer die meisten Filme mit Nicole Kidman gesehen hat, blttert ungeduldig um, wenn der Inhalt der jeweiligen Werke seitenlang referiert wird. Auerdem mkelt der Autor an fast jedem Film herum. Mal ist das Drehbuch hanebchen, mal ist Kidman einfach zu schn und dadurch in der jeweiligen Rolle nicht glaubwrdig. Strend wirken die Spekulationen ber die Ehe zwischen Kidman und Cruise sowie eine angebliche Botox-Behandlung. Letztlich wei Thomson auch nicht mehr als diejenigen, die ins Kino gehen und Filmmagazine lesen. Die Mhe, regelrecht zu recherchieren und hart nachzufragen, hat sich der Biograph aber auch nicht gemacht. Dafr wissen wir, wie lang die Dreharbeiten fr die Sexszenen in „Eyes Wide Shut“ gedauert haben. Dies soll gar nicht negativ klingen, denn beim Anblick der alabasterfarbenen Schnheit werden wir doch alle ein wenig zu Voyeuren. Doch im Unterschied zu Thomson schreiben wir nichts darber, ob wir zwischendurch mal auf Standbild schalten. Der Eindruck bleibt also zwiespltig. Recht hat der Autor aber wohl mit seiner Meinung, dass die Filmauswahl von Nicole Kidman in den vergangenen Jahren nicht die beste war. Ein wenig Zeit auf der Leinwand bleibt der Dame ja hoffentlich noch. David Thomson: Nicole Kidman. Roman. Berlin Verlag Bloomsbury Berlin: Berlin 2007. 352 Seiten, 19,90 Euro. ISBN978-3-8270-0660-8.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
NeueNachricht
Ettighofferstr. 26a
53123 Bonn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG