VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Wandschneider&Bartsch Kommunikationsberatung
Pressemitteilung

Gesundes Schlafen kann man lernen – Kurse in Dortmunder Schlafschule

(PM) , 19.03.2007 - Prvention statt Therapie – Kassen geben Zuschuss Jeder vierte Deutsche ist schlafgestrt, so eine Studie der Schlafambulanz an der Universitt Kln. Konzentrationsmangel, Bluthochdruck, depressive Verstimmungen, Dauerstress und Medikamentenmissbrauch knnen die Folge sein. Doch die Mglichkeiten zur effektiven Prvention trgt jeder Mensch in sich. „Denn fast jeder kann schlafen lernen“, sagt Dr. med. Lennart Knaack, Leiter der Schlafschule am Dortmunder Somnolab. Wie das funktioniert, vermittelt der Hrder Schlafmediziner ab dem 26. Mrz 2007 in seinem Kursus „Erholsamer Schlaf“. Zusammen mit der BKK Hoesch, dem Bundesverband der Betriebskrankenkassen und der Deutschen Suchthilfe Hauptstelle fr Suchtfragen e.V. hat Knaack im Rahmen eines Projektes eine prventive Schlafschule ins Leben gerufen, die Schlafgestrten Hilfe zur Selbsthilfe bietet. „Wir untersttzen diese prventiven Manahmen, weil sie erfolgversprechend sind und schwierige Krankheitsbilder schon im Ansatz vermeiden“, so Bettina Prothmann, Pressereferentin beim BKK-Bundesverband. Grundlage fr die Prventiv-Schulungen ist die Erkenntnis, dass die meisten Betroffenen den gesunden Schlaf schlicht verlernt haben. Dabei spielen Alter, Geschlecht oder berufliche Situation keine Rolle. Jeder kann eine Schlafstrung entwickeln. Eine Schlafstrung, in Fachkreisen Insomnie genannt, besteht, wenn man ber einen Zeitraum von mindestens sechs Wochen nicht einschlafen kann, wiederholt in der Nacht aufwacht oder beide Faktoren gemeinsam in Erscheinung treten. „In 90 Prozent der Flle liegt keine organische Ursache vor, sondern mangelndes Wissen um die Bedingungen fr natrlichen Schlaf“, sagt Knaack. „Und hier knnen wir sehr effektiv ansetzen, bevor gefhrliche Folgeschden auftreten.“ So basieren die Strungen zum Beispiel auf einem ungnstigen Tagesablauf, Stress, unzureichenden Bedingungen im Schlafzimmer oder einer unzutrglichen Erwartungshaltung. In den Schulungen des Somnolab lernen die Teilnehmer Ursachen und Mglichkeiten zur Abhilfe kennen. Die Kurse richten sich sowohl an Frauen und Mnner, die erst seit kurzem Probleme mit dem Ein- oder Durchschlafen haben als auch an chronisch Schlafgestrte. Sowohl die gesetzlichen als auch die privaten Krankenkassen bernehmen im Rahmen der Prvention nach 20 SGB V mindestens einen Teil der Teilnahmegebhren fr die Schlafschule. Anmeldungen nimmt Dr. Knaack telefonisch unter 0231 – 941130-46 entgegen. Kurs „Erholsamer Schlaf“ Beginn: 26. Mrz ab 17 Uhr Leitung: Dr. Lennart Knaack Ort Somnolab Schlafschule Hrder Burgstr. 18 44263 Dortmund Telefon: 0231 – 941130-46 Internet: www.somnolab.de
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Wandschneider&Bartsch Kommunikationsberatung
Kirchplatz 7b
59423 Unna
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG