VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
NeueNachricht
Pressemitteilung

Geo-Web: Wie digitale Landkarten und geokodierte Hypermedien derzeit Internet und Werbemarkt revolutionieren

(PM) , 03.08.2006 - Bonn, www.ne-na.de - Die gegenwrtige Kartografie- Revolution wird den Charakter des Internets grundlegend verndern: „Eine ganze Community von Karten-Machern und –Nutzern ist dabei, jede ortsbezogene Information, die sie nur kriegen kann, zu ‚geotaggen’ – so genannte ‚Placemarks’ in der Karte zu speichern. Andere Nutzer knnen diese Kommentare per Mausklick abrufen. Und je mehr Web-Informationen mit Geodaten verbunden werden, desto besser werden die Ergebnisse der ortsbezogenen Suchen – und umso zielgenauer lassen sich Werbeanzeigen einspielen. Das Geo-Web bietet per Satellit Infos von der Hotelbuchung bis zum Hauskauf“, schreibt der Fachdienst Zukunftsletter (Verlag fr die Deutsche Wirtschaft AG) www.zukunftsletter.de in seiner aktuellen Ausgabe. So liefere beispielsweise die Context Engine „Wifi“ von Appear Networks www.appearnetworks.com die Speisekarte aufs Handy. An virtuellen schwarzen Brettern knnten Handy-Besitzer per „Chirpnet“ Inserate abhren, die von einem anderen an den gleichen Orten aufgegeben worden seien. „Das Geo-Web bietet auch neue Mglichkeiten der Auenwerbung wie auf Flachdchern. Target Store erprobt gegenwrtig dieses Geschftsmodell. Immo.search zeigt dem Wohnungsuchenden direkt auf dem Stadtplan alle Miet- und Kaufobjekte samt Bildern und Details. Volkswagen of America und Google Earth stoen in die dritte Dimension des Navigationssystems vor. Per Touchscreen-Interface werden Tankstellen, Restaurants und demnchst auch die nchstgelegenen freien Parkpltze im Display angezeigt. Und auch mywikimap.com dokumentiert die Standorte billiger Tankstellen. Chicago.crime.org zeigt via Google Maps die Tatorte der gemeldeten Verbrechen in der Umgebung. Floridasexualpredator.com verzeichnet die Wohnorte aller Sexual-Straftter in Florida“, berichtet der Zukunftsletter. Eine neue Generation von Online-Kartendiensten, mobilen Gerten mit Ortungsfunktion, Ortsdaten-Software, ortsbezogenen Diensten und Online-Geodatenverzeichnissen erzeuge gigantische Informationsmengen ber reale Rume und Orte. Die Suchmaschine von morgen werde die Intention des Fragestellers kennen. So knnten Unternehmen neue Kunden identifizieren, lange bevor diese berhaupt wissen, was sie kaufen wollen. Der Dienst Virtual Earth nutze das Web, um einen „Geo-Organizer“ anzubieten. „Zu den Satellitenbildern kommen Features wie ein Notizblock, auf dem Anmerkungen zu den betrachteten Orten hinterlegt werden knnen. So knnte der Dienst zur mchtigen Konkurrenz fr die derzeitigen Giganten werden“, prognostiziert der Zunkunftsletter. Auch die Spiele-Kultur erreiche im Geo-Web eine neue Dimension: Video- und andere Spiele wie PacManhattan werden mit GPS-Hilfe in den realen Raum verlagert. So genannte „Smart Mobs“ inszenieren dabei Events. „Geocatching“ entwickele sich zur beliebtesten digitalen Schnitzeljagd. Mit Hilfe von GPS-Empfngern suchen Millionen Menschen in ihrer Freizeit nach „Schtzen“ in der Umgebung, die von anderen versteckt und deren Koordinaten im Internet verffentlicht wurden. „In 10 bis 15 Jahren wird so gut wie jeder Ort im Internet schier unendlich viele Webseiten haben – kreiert von Anwendern und Werbetreibenden. So entsteht ein Milliardenmarkt fr Geschftsideen mit ortsgebundenen Informationen. Google, Microsoft und Yahoo investieren bereits Milliarden in diesen Werbemarkt der Zukunft, in dem sich in Rekordzeit viel versprechende neue Dienste und Geschftsmodelle entwickeln“, so der Ausblick von Zukunftsletter-Chefredakteur Matthias Horx.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
NeueNachricht
Ettighofferstr. 26a
53123 Bonn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG