VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
AA Abfluss-AS GmbH
Pressemitteilung

Abfluss-AS-Allianz informiert über die Pflicht zur Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen bis 2015!

(PM) , 01.04.2009 - Der Gesetzgeber hat auf die maroden Abflussrohre in Deutschland reagiert. Laut Experteneinschtzungen sind rund 70 Prozent der Abflussleitungen auf privaten Grundstcken undicht. Wer nicht rechtzeitig agiert, kann sich gem 324 StBG „Gewsserverunreinigung“ strafbar machen.

Knapp 70 Prozent aller deutschen Hausanschlsse sind undicht und mssen dringend saniert bzw. repariert werden. Diese maroden Abwasserleitungen fhren – beispielsweise, wenn es durch Hochwasser oder starken Regen zu Rckstauungen im gesamten Leitungsnetz kommt – zu berfluteten Kellern. Sanierungsbedrftige Abwasserleitungen belasten aber nicht nur im Schadensfall den Geldbeutel des Grundstckseigentmers, sondern stellen auch eine massive Belastung fr die Umwelt dar. Das Sickerwasser verunreinigt Boden und Grundwasser. Dies ist besonders in den Wasserschutzgebieten kritisch, fr die besondere Bestimmungen gelten.

Auf diese Entwicklung hat auch der Gesetzgeber reagiert: Bundesweit ist nach 18 b Wasserhaushaltsgesetz in Verbindung mit DIN 1986/30 eine Dichtheitsprfung smtlicher Abwasserleitungen und Schchte bis sptestens 31.12. 2015 durchzufhren (www.zdf.de).

„NRW nimmt eine Vorreiter-Stellung ein: die nordrhein-westflische Rechtslage hat sich mit Wirkung zum 31.12.2007 grundlegend gendert. Die Pflicht zur Dichtheitsprfung von Abwasserleitungen wurde aus dem Bauordnungsrecht entfernt und 45 BauO NRW aufgehoben. Stattdessen gilt nun eine Pflicht zur Dichtheitsprfung von Abwasserleitungen auf Grundlage von 61a Landeswassergesetz NRW“, so die Geschftsfhrerin der Rheinland-Zentrale Frau Bazan.

Das Motto: „Aus dem Auge, aus dem Sinn“ kann schnell zu bsen berraschungen fhren. Denn gem den stdtischen Entwsserungssatzungen ist der Eigentmer bis zur Grundstcksgrenze fr betriebssichere Abwasserleitungen verantwortlich. Diese Verantwortung gilt auch fr die durchzufhrende Dichtheitsprfung von Abwasserleitungen.

Der Fachmann und Geschftsfhrer der Abfluss-AS Rhein-Necker-Zentrale Hans-Werner Gonera beschreibt kurz die Vorgehensweise einer sachgerechten Dichtheitsprfung: „Vor der eigentlichen Dichtheitsprfung der privaten Abwasserleitungen ist in der Regel eine Reinigung und optische Inspektion mit Hilfe einer TV-Inspektion (Rohrkamera-Befahrung) erforderlich. Eine Dichtheitsprfung kann sowohl mit Wasser als auch mit Luft durchgefhrt werden. Bei Hausanschlssen wird mehrheitlich die Prfung mit Wasser bevorzugt. Hier wird die zu prfende Abwasserleitung abgesperrt und die Grundleitung bis zur Oberkante des tiefsten Entwsserungsgegenstandes mit Wasser gefllt. Im Normalfall wird das Wasser ber 15 min gehalten und der Wasserverlust gemessen. Wird ein bestimmter Wasserverlust, welcher vom Abfluss-Rohrmaterial abhngig ist, eingehalten, so gilt die Abwasserleitung als dicht. Undichte Abwasserleitungen mssen erneuert oder saniert werden.“

Herr Dipl.-Ing. Hans-Jrgen Stadler, Betriebs- und Technischer-Leiter der Abfluss-AS Rhein-Main-Zentrale, ergnzt: „DIN 1986/30 sieht auch regelmige Wiederholungsprfungen vor. In der Regel ist die Dichtheit durch TV-Inspektion im 20-Jahres-Turnus fr rein husliches Abwasserleitungen und in 5- bzw. 15-jhrigem Turnus fr gewerbliche Entwsserungssysteme vor bzw. hinter einer Reinigungsanlage zu prfen. Strengere Regelungen gelten fr Grundstcke in Wasserschutzzonen. Hier sind alle Entwsserungssysteme jhrlich durch TV-Inspektion und alle fnf Jahre mit Hilfe der Druckprfung zu untersuchen.

Wenn eine Fachfirma fr eine Dichtheitsprfung beauftragt wird, sollte darauf geachtet werden, dass sie zum Einen zertifiziert und zum Anderen Mitglied im VDRK oder DWA ist. Die Ergebnisse der Dichtheitsprfung mssen in einem Prfprotokoll dokumentiert werden. Den ordnungsgemen Zustand der Abwasserleitungen besttigt ein Prfsiegel. Mit diesen Unterlagen knnen Sie den Nachweis fhren, dass alle Vorschriften eingehalten sind – wichtig auch gegenber Ihrer Versicherung. Hierzu auch mehr auf der Abfluss-AS-Allianz Homepage“

Neben Grundstcks-/Hausbesitzern werden auch Immobiliengesellschaften und Gewerbebetriebe durch den Gesetzgeber, der Kommunen in die Pflicht genommen, ihre Abwasserleitungen einer Dichtheitsprfung zu unterziehen.

Weitere ausfhrliche Informationen zur Dichtheitsprfung und zu Themen rund um das Entwsserungssystem auf der Homepage der Abfluss-AS-Allianz (www.abfluss-as-allianz.de).
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
AA Abfluss-AS GmbH
Lnderweg 31-33
60599 Frankfurt/Main
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG