VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Denkfabrik Groupcom GmbH
Pressemitteilung

Reisekostenabrechnungen immer noch auf Papierformularen

(PM) , 09.03.2007 - ClassWare-Erhebung: Zuwachs der Geschftsreisen in sieben von zehn Unternehmen Nur jede fnfte Firma nutzt elektronische Lsungen fr den gesamten Workflow der Reisekostenabrechnungen (Freiburg, 08.03.2007) Die Unternehmen schicken ihre Mitarbeiter zwar in steigendem Ma auf Dienstfahrten und beklagen dabei einen hohen manuellen Aufwand fr die Reisekostenabrechnungen. Trotzdem hlt die Mehrheit der Firmen an den herkmmlichen Papierformularen fest und verzichtet auf eine Vereinfachung durch elektronische Untersttzung des gesamten Workflows. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Erhebung des Softwarehauses ClassWare unter 355 Personalleitern aus Mittelstands- und Grounternehmen. Der Befragung zufolge hat in sieben von zehn Betrieben die Zahl der Geschftsreisen in den letzten zwei Jahren zugenommen, bei 31 Prozent sogar „in deutlichem Umfang“. Weniger unterwegs als vorher sind die Mitarbeiter in jedem siebten Unternehmen, keine nennenswerte Vernderung bei der Zahl der Dienstfahrten gab es zuletzt bei 17 Prozent. Obwohl mit dem wachsenden mobilen Einsatz der Angestellten ein steigender Aufwand im Travel Management einhergeht, setzt lediglich jedes fnfte Unternehmen elektronische Lsungen fr den gesamten Abwicklungsprozess ein. Weitere 25 Prozent bedienen sich wenigstens teilweise elektronischer Funktionen, wohingegen 56 Prozent der Firmen immer noch herkmmliche Papierformulare fr die Dienstreiseantrge und Reisekostenabrechnungen benutzen. Dabei wird der Verzicht auf eine vollstndig elektronische Lsung mit einem hohen Preis bezahlt. So beklagen zwei Drittel der Personalverantwortlichen die langen Prozesse infolge mehrfacher Bearbeitungsschritte. Auch der durch unvollstndige Unterlagen und fehlerhafte Abrechnungen verursachte Nachbearbeitungsaufwand belastet in ihren Augen unntig die Ressourcen. Dies bewirkt zudem eine verzgerte Zahlung der Spesen, was in 37 Prozent der Firmen Unzufriedenheit bei den Mitarbeitern auslst. „Binnen der nchsten zwei Jahre soll der Anteil mobiler Mitarbeiter nach einer Intel-Studie auf ber 40 Prozent steigen, aber trotzdem passen die Unternehmen ihre organisatorischen Prozesse nur zgerlich den vernderten Bedingungen an“, wundert sich Sabine Knfel. Allein die wirtschaftlichen Effekte seien neben einer deutlichen Beschleunigung der Prozesse und einem hheren Komfort fr die Mitarbeiter beim Einsatz elektronischer Lsungen betrchtlich. „Es entsteht nur ein Zehntel der Kosten gegenber den herkmmlichen manuellen Buchungsverfahren“, wei die Gesellschafterin von ClassWare aus der Praxis. Die Grafiken der Erhebung knnen unter folgender Adresse angefordert werden: duehr.denkfabrik@meetbiz.de Befragungsergebnisse Hat bei Ihnen in den letzten zwei Jahren die Zahl der Geschftsreisen zugenommen? - in deutlichem Umfang: 31% - leicht steigend: 38% - bleibt konstant: 17% - nein, hat sich verringert: 14% (n=355 Mittelstands- und Grounternehmen; Quelle: ClassWare GmbH; 2007) Setzen Sie in herkmmlicher Weise Papierformulare fr Reisekostenabrechnungen ein? - Papierformulare: 53% - vollstndig elektronisch: 19% - teilweise elektronisch: 28% Sofern Sie keine vollstndig elektronische Lsung einsetzen: Was sind die hauptschlichen Nachteile Ihrer gegenwrtigen Verfahren bei den Reisekostenabrechnungen? - aufwndige Prozesse durch mehrfaches Bearbeiten: 65% - unvollstndige Unterlagen: 52% - fehlerhafte Abrechnungen: 44% - unzufriedene Mitarbeiter durch verzgertes Zahlung: 37% - andere Nachteile: 18% (Mehrfachnennungen mglich) ber ClassWare GmbH Das Freiburger Softwarehaus ClassWare GmbH ist mit HRworks seit 1998 online. Mittlerweile nutzen mehr als 450 Kunden wie z.B. McDonalds, Honda, Warner Music Group, Mexx oder Rabobank den Service, der nach dem Prinzip des Application Service Providing (ASP) angeboten wird. ber HRworks HRworks strukturiert die Geschftprozesse der Mitarbeiter im Unternehmen auf einen konfigurierbaren, optimalen Workflow. Vorgnge, die den Mitarbeiter betreffen, wie etwa Reisekostenabrechnung oder Urlaubsplanung, werden vereinfacht und somit Kosten und Durchlaufzeiten reduziert. Nach dem Prinzip des Employee Self Service (ESS) bedient sich der Mitarbeiter zu jeder Zeit und an jedem Ort online am System. Er hat dabei nur auf die Daten Zugriff, die fr seine Arbeit relevant sind. Somit nimmt jeder Mitarbeiter gem seiner Rolle im Unternehmen am System teil und trgt dabei die Verantwortung fr einen Teil seiner eigenen Daten ClassWare GmbH Basler Landstr. 8 79111 Freiburg Tel.: 0761 / 47954 - 0 kontakt@hrworks.de www.classware.de Agentur Denkfabrik Bernhard Dhr Pastoratstrae 6, D-50354 Hrth Tel.: +49 (0) 22 33 – 61 17-75 duehr.denkfabrik@meetbiz.de www.agentur-denkfabrik.de
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Denkfabrik Groupcom GmbH
Pastoratstrasse, 6
50354 Hrth
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG