VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
EUROPATICKER Umweltruf
Pressemitteilung

Polnische Regierung will 2007 rund 100 Staatsunternehmen privatisieren

(PM) , 07.01.2007 - Bis Ende 2007 sollen davon der Sdenergieverbund Energetyka Poludnie und die Htte Huta Labedy betroffen sein, aber auch Anteile des Salzbergwerks Kopalnia Soli Klodawa und des Werkzeugmaschinenbauers Rafamet. Bereits fr Februar 2007 sei der Brsengang des Holzverarbeiters Sklejka Pisz vorgesehen, meldet das Magazin EUROPATICKER (www.europaticker.de) 2007 will der Fiskus auch seine Beteiligungen an bereits privatisierten Unternehmen wie dem Holzverarbeiter Pfleiderer Prospan, dem Energieunternehmen Vattenfall Heat Poland und der Papier- und Kartonhersteller Stora Enso aus Ostroleka verkaufen und so ber 0,5 Mrd PLN einnehmen. Die Einnahmen aus Privatisierungen haben sich in Polen im vergangenen Jahr auf 622 Mio. Zloty summiert. Dies entspricht einer Sollerfllung von 11,31 %, so das polnische Finanzministerium in einem Statement. In diesem Jahr werden durch die Privatisierung 324,55 Mio. Zloty eingenommen, die Chemiefirmen Zachem und Sarzyna werden veruert. Fr das Jahr 2007 erwartet das polnische Finanzministerium Einnahmen durch Privatisierungen in Hhe von 3 Mrd. Zloty. 2,3 Mrd. Zloty davon werden in den Staatshaushalt flieen. mehr zum Thema: www.umweltruf.de/ticker/news_druck0.php3?nummer=973
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
EUROPATICKER Umweltruf
Blumenstr. 11
39291 Mser
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG