VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Institut fr Rhetorik
Pressemitteilung

Der Handzettel als Rettungsanker - Mit dem Spickzettel zur gelungenen Rede

(PM) , 10.07.2006 - Erinnern Sie sich noch? Was war das fr eine Schinderei, als Sie in der Schule Gedichte auswendig lernen mussten. Sie paukten zu Hause bis zum Gehtnichtmehr. Mutter und Geschwister hrten Sie ab. Sie waren sicher: Jetzt sitzt es. Was aber geschah in der entscheidenden Schulstunde? Im gleichen Moment, als Sie der Lehrer beim Namen aufrief, war alles verflogen. Die Aufregung, die Angst zu versagen, hatte zum Blackout gefhrt. Wenn Sie als Redner vor Ihrem Publikum stehen, befinden Sie sich in der gleichen psychischen Erregung. Was fr ein Vorteil aber, den Sie jetzt dem Schler gegenber haben: Sie drfen was er nicht durfte - einen Spickzettel verwenden. Einen Spickzettel, den Sie nicht verschmt unter dem Tisch oder im rmel verstecken mssen. Sie drfen ihn ganz offen und ohne dass Ihnen das jemand verbelt, zeigen. Wrden Sie es einem Hochseilartisten verbeln, wenn er hoch in der Zirkuskuppel zu seiner Sicherheit mit einem Netz arbeitet? Sicher nicht. Warum sollte er ein unntiges Risiko eingehen? Genauso wenig verbeln es Ihnen Ihre Zuhrer, wenn Sie mit einem Stichwortmanuskript arbeiten. Und auch wenn Sie der Meinung sind, kein Manuskript ntig zu haben, nehmen Sie einen Stichwortzettel mit ans Rednerpult. Denn allein die Gewissheit, einen Rettungsanker dabei zu haben, hilft Ihnen, selbstsicherer zu werden. Sie wissen genau: Mir kann eigentlich gar nichts passieren, auch wenn ich stecken bleibe. Mein Manuskript hilft mir weiter. Im umgekehrten Fall denken Sie im Unterbewusstsein: Hoffentlich geht alles gut. Die Gefahr, dass Sie jetzt tatschlich stecken bleiben, wird riesengro. Mit dem Handzettel in- statt auswendig lernen Nehmen Sie ihr wortwrtliches Manuskript zur Hand und lesen Sie den Text noch einmal durch. Dabei stellen Sie sich das Geschehen und den Inhalt mglichst bildhaft vor. Sie spielen gewissermaen Transformator, d. h. Sie bertragen das Geschriebene in einen Film, in ein geistiges Kino. Dadurch prgt sich das Geschriebene fr Sie bereits oberflchlich ein. Sie lernen nicht aus-, sondern inwendig. Nun lesen Sie den Text ein zweites Mal. Sie sind jetzt in der Lage zu entscheiden, was im Text von Bedeutung ist und was nicht. Das, was von wirklicher Bedeutung ist, bertragen Sie als Sinntrger auf Ihre Handzettel. Sinntrger sind - mglichst wenige - Schlsselworte, die den Sinn des Textes tragen knnen. Sie mssen nicht wortwrtlich im Text enthalten sein. Als Handzettel besorgen Sie sich Krtchen in Postkartengre (DIN A5 oder DIN A6). Bitte verwenden Sie kein normales Schreibmaschinenpapier. Es wrde in Ihrer Hand zu leicht umknicken. Auf diese Krtchen schreiben Sie nun Ihre Sinntrger. Bitte beachten Sie dabei folgende Regeln fr das Erstellen eines Handzettels: • So gro, deutlich und bersichtlich wie mglich schreiben (Filzstift verwenden). Der Text muss auch bei schlechter Beleuchtung aus 50 cm Entfernung noch gut lesbar sein • Nur Stichworte, keine ganzen Stze (einzige Ausnahme: Zitate) • Nur wenige Stichworte auf einen Handzettel • Besonders wichtige Sinntrger unterstreichen oder farbig hervorheben • Verbesserungen, ber- oder Zwischengeschriebenes nicht stehen lassen, sondern ein neues Krtchen schreiben • Die Krtchen der Reihenfolge nach nummerieren • Niemals ein Blatt auch noch auf der Rckseite beschriften • Neben die Stichwrter gegebenenfalls Regieanweisungen fr den Einsatz technischer Hilfsmittel schreiben. Wie viele Stichwrter brauchen Sie? Das hngt davon ab, wie routiniert Sie bereits sind. Auf jeden Fall so viel, dass der Gedankenfluss gesichert ist. Als Anfnger notieren Sie zur Sicherheit lieber ein paar Stichwrter mehr. Der Umgang mit dem Handzettel Die Handzettelmethode eignet sich besonders gut fr kurze Reden sowie fr Vortrge, die ohne Rednerpult gehalten werden mssen. Dabei halten Sie den Krtchenstapel mit einer Hand in Nabelhhe. Die andere bleibt frei fr Gesten. Gestikulieren Sie aber nicht mit den Handzetteln. Das macht einen unruhigen Eindruck. "Warum wedelt der denn dauernd so?", fragen sich Ihre Zuhrer. Unsicher wirkt auch, wenn Sie sich an Ihrem Krtchenstapel mit beiden Hnden festhalten. Whrend Sie jetzt reden, werfen Sie immer wieder einen Blick auf das zu oberst liegende Krtchen. Wenn Sie bei der Beschriftung die vorhin genannten Regeln befolgt haben, wird Ihnen der bentigte Sinntrger sofort ins Auge springen. Wenn ein Handzettel erledigt ist, kommt er an das andere Ende des Stapels. Der nchste liegt obenauf. Und wenn Sie den Stapel durchgearbeitet haben, sind Sie auch schon am Ende Ihrer erfolgreichen Rede angelangt.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
MM-PR Agentur fr Public Relations
Seit mehr als 20 Jahren betreut die MM-PR Agentur fr Public Relations Kunden aus den unterschiedlichsten Bereichen. Mittelstndisch strukturierte Unternehmen ebenso wie Einzelkmpfer. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
Institut fr Rhetorik
Goethestrae 1
91301 Forchheim
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG