VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Dr. Werner Financial Service AG
Pressemitteilung

Bankenaufsicht und Kapitalmarktprospekte zur Unternehmensfinanzierung

(PM) , 01.10.2008 - Dr. Horst S. Werner zur Kapitalmarktaufsicht bei Finanzierungen fr Unternehmen ber die privaten Finanzmrkte

Finanzierungen fr Unternehmen ber die Kapitalmrkte und das "Einsammeln von Kapital" (Geld-Einlagen) unterliegen der staatlichen Banken- und Wertpapieraufsicht und einer strengen Reglementierung. Es ist auerhalb des Monopolgesetzes ber die Banken (siehe Gesetz ber das Kreditwesen, KWG) nur auf einer gesellschaftsrechtlichen oder wertpapierrechtlichen Ebene auf der Grundlage der Verkaufsprospektgesetze zulssig. Es sind also bei der Kapitalbeschaffung die Abgenzungen zu den Einlagengeschften der Banken (siehe 1 KWG) und die Kapitalmarktregeln einzuhalten.

Deshalb ist bei Finanzierungen ber die privaten Beteiligungsmrkte professionelle Beratung und Begleitung unerllich. Verste gegen das Banken- und Kapitalmarktrecht werden mit bis zu drei Jahren Gefngnis bestraft. Das Bundesamt fr Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als Aufsichtsbehrde fhrt jedes Jahr ca. 3.000 Verfahren durch und ist eine sehr aufmerksame Behrde, die stndig an den Kapitalmrkten zusammen mit der Bundesbank und den Landeszentralbanken recherchiert.

Im Zuge des Gestattungsverfahrens fr Vermgensanlagen sind die nach den Regeln des Verkaufsprospektgesetzes sowie der Vermgensanlagen-Verkaufsprospektverordnung erstellten Prospekte bei der BaFin einzureichen. Die BaFin mu dann innerhalb von 20 Tagen prfen, ob der Prospekt den gesetzlichen Bestimmungen an den Prospektinhalt entspricht. Die inhaltliche Richtigkeit wird nicht geprft. Danach ist der Prospekt durch eine sog. Hinweisbekanntmachung in einem Brsenpflichtblatt zu verffentlichen.

Beim sogen. Billigungsverfahren ber Wertpapierprospekte ist ein nach den Bestimmungen des Wertpapierprospektgesetzes sowie der EU-Verordnung gestalteter Wertpapierverkaufsprospekt bzw. einzelne Prospektbestandteile (Zusammenfassung, Registrierungsformular, Wertpapierbeschreibung) bei der BaFin einzureichen. Die BaFin prft innerhalb von 20 Werktagen, ob der Prospekt den gesetzlichen Regeln an den Mindestinhalt gengt und in sich frei von Widersprchen ist. Die inhaltliche Richtigkeit – mit Ausnahme der Widerspruchsfreiheit – wird dabei nicht geprft. Danach ist der Prospekt z.B. im Internet zu verffentlichen und anschlieend ist die Verffentlichung in einem Brsenpflichtblatt bekannt zu geben.

Dr. Horst S. Werner befasst sich seit 28 Jahren ausschlielich mit innovativen Finanzierungsmodellen sowie der Konzeption und der Umsetzung von Privatplatzierungen zur Kapitalbeschaffung fr mittelstndische Unternehmen in und auerhalb der Brse (www.emissionsmarktplatz.de). Das Dr.Werner-Financial-Service-Netzwerk hat mit seiner langjhrigen Erfahrung mehr als 630 Kapitalmarktemissionen begleitet (www.finanzierung-ohne-bank.de) und in diesem Zusammenhang mehr als 100 Wertpapier-Emissionsprospekte bei dem Bundesamt fr Finanzdienst-leistungsaufsicht, der BaFin (heute Frankfurt/ Main und Bonn), bzw. frher dem Bundesaufsichtsamt fr das Kreditwesen, vormals Berlin, als Vorgngerbehrde der BaFin zur Genehmigung gebracht.

Damit gehrt die Dr. Werner Financial Service AG mit ihren Netzwerkpartnern bei der Bundesanstalt fr die Kapitalmarktaufsicht zu den sog. „Vieleinreichern“. Die Beratung ber die Finanzdienstleister-Verantwortlichkeiten, zur Gewhrleistung der umfangreichen Informationspflichten und Ad-hoc-news gegenber der BaFin, insbesondere brsennotierter Unternehmen bzw. von Finanzdienstleistungs-unternehmen, wurde in den letzten Jahren verstrkt und verbessert. Die Vermittlerhaftung und Finanzdienstleisterhaftung bzw. Vertriebshaftung finden in den gesetzlichen Bestimmungen der Bankenaufsicht und des Kreditwesengesetzes ihren Ursprung und Ausgangspunkt.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Dr. Werner Financial Service AG
Gerhard-Gerdes-Strae 5
37079 Gttingen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG