VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Strupat.KundenBegeisterung!
Pressemitteilung

Aller Anfang sind Sie! - Der Chef als BUNTES EI!

(PM) , 24.05.2006 - Kunden orientierte Einstellung als Einflussgre fr das Geschft kann nicht nur beim Mitarbeiter angesiedelt sein. Neben deren Weiterbildung und Schulung spielt das Fhrungsverhalten von Unternehmer und Vorgesetztem eine zentrale Rolle. Hier haben Chefs die Mglichkeit, als Vorbild zu wirken und in dieser Funktion viel zu bewirken. Wenn die Qualitt von Produkten und Dienstleistungen identisch ist, wenn harte Faktoren wie Ausstattung und Aussehen des Angebots nicht die gewnschte Differenzierung bringen, sollten Unternehmer und Fhrungskrfte den Faktor Mensch intensiver betrachten. Echte Kundenbindung funktioniert nur von Mensch zu Mensch: Produkte knnen berzeugen - Menschen knnen begeistern! Untersuchungen haben gezeigt, dass Vorgesetzte einen groen Schritt vorankommen, wenn das eigene Fhrungsverhalten im Hinblick auf die Kundenbegeisterung optimiert wird. Ein Fhrungsstil, der die Kundenbegeisterung der Mitarbeiter optimal frdert, zeichnet sich durch eine hohe Mitarbeiterorientierung, sprich Mitarbeiterbegeisterung, aus. Fhren bedeutet immer informieren, kommunizieren, vorleben und motivieren. Am Anfang steht der Unternehmer Viele Unternehmer erwarten von ihren Mitarbeitern Kundenbegeisterung und stellen hohe Anforderungen. Auf der anderen Seite lassen sie sich nur selten und wenn, dann schlecht gelaunt oder immer im Stress, im Unternehmen blicken. Von einer Identifikationsfigur kann hier keine Rede sein. Mit dem Anspruch auf Kundenbegeisterung werden Unternehmer nur ernst genommen und akzeptiert, wenn sie das geforderte Kunden orientierte Verhalten auch selbst vorleben. Je konsequenter und langfristiger dies geschieht, umso dauerhafter wird es bernommen. Charismatische Fhrungspersnlichkeiten schaffen es, dass Mitarbeiter ihre Ziele, Visionen oder Ideale akzeptieren und ihnen folgen. Drei Aspekte spielen hierbei eine entscheidende Rolle: 1. Die eigene Einstellung Jedes Unternehmen ist eine Realisierungsgemeinschaft: das aktive Zusammenspiel von Menschen auf ein gemeinsames Ziel hin. Durch die persnliche Einstellung und das Verhalten prgen Unternehmer und Vorgesetzte die Stimmung im Betrieb mageblich. Das rechte Wort zur rechten Zeit macht komplizierte Anordnungen hufig berflssig. Auch in schwierigen Zeiten hilft gesunder Optimismus, muntert das Team auf, hlt es bei der Stange. Wenn Unternehmer einige Grundregeln beherzigen, haben sie das Spiel schon halb gewonnen:  Halten Sie Kontakt! Ein freundliches "Guten Morgen" erffnet den Dialog mit Ihren Mitarbeitern und auch das "Auf Wiedersehen" muss keine leere Floskel sein, sondern kann ehrliche Vorfreude auf den nchsten Tag ausdrcken. Lassen Sie Mitarbeiter spren, dass sie gerne mit ihnen zusammen arbeiten.  Schenken Sie Hflichkeit! Ob Fachpersonal oder Hilfskraft – das kleine Wort "bitte" kommt immer besser an, als ein Befehl im Kasernenhofton. Hflichkeit wirkt im zwischenmenschlichen Miteinander wie Schmierstoff im Getriebe einer Maschine. Selbst in schwierigen Situationen erleichtert sie den Umgang miteinander.  Erweisen Sie Respekt! Einer guten Leistung oder Idee gebhrt uneingeschrnkt Anerkennung. Jemandem Respekt zu zollen, ist ein Zeichen von Persnlichkeit und Strke. Als Chef knnen und mssen Sie die Leistung Ihrer Mitarbeiter wrdigen. Lob spornt jeden Menschen an, noch mehr aus sich zu machen und mit ganzem Herzen an der gemeinsamen Kundenbegeisterungs-Vision zu arbeiten.  Ermutigen Sie! Wenn der Chef den Rcken strkt, blockiert nicht Angst vor eventuellem Versagen. Ermuntern Sie Ihre Mitarbeiter zur Eigeninitiative. Sollte es doch nicht so klappen, kann man aus Fehlern lernen, gemeinsam die Ursachen analysieren und das Vorgehen korrigieren.  ben Sie Gerechtigkeit! Auch Ihre Mitarbeiter sind Individualisten, die Sie nicht alle ber einen Kamm scheren sollten. Der notorische Zusptkommer darf nicht mit dem Mitarbeiter, der ausnahmsweise um eine Freistunde bittet, gleichgesetzt werden. Mit Einfhlungsvermgen und Gerechtigkeit getroffene Entscheidungen werden auch akzeptiert.  Zeigen Sie Mitgefhl! Die gelegentliche Frage nach dem Befinden eines kranken Angehrigen oder wie es mit dem Schulwechsel des Kindes klappt, signalisiert dem Mitarbeiter, dass er als Mensch ernst genommen wird und nicht nur seine Arbeitskraft zhlt.  Treten Sie positiv auf! "Allweil lustig" kann niemand von Ihnen erwarten. Aber wenn Sie mit einem griesgrmigen Gesicht durch den Betrieb laufen oder Ihre schlechte Laune an die Mitarbeiter weiter geben, wird sich dies ganz schnell in der allgemeinen Stimmung nieder schlagen. So wie man in den Wald hineinruft, hallt es zurck, dieses Sprichwort gilt auch fr’s Unternehmen. Im Zweifelsfall lohnt es sich, erst einen bsen Blick in den Spiegel zu werfen und dann mit entspannten Zgen zu erscheinen.  Bringen Sie die Menschen zum Lachen Nichts ist so ernst, dass man nicht auch mal drber lachen kann. Mit einer Prise Humor lebt es sich leichter – eine Minute schlechte Laune bedeutet 60 Sekunden verschenkte Freude. Begeisterte Chefs sind vergleichbar mit einem Schneeball, der den Hgel hinabrollt und auf seinem Weg zu Tal an Masse und Geschwindigkeit gewinnt. Innerhalb krzester Zeit schwellen einige kleine Schneeklmpchen zu einer Lawine aus Energie und Begeisterung an. Unternehmer mssen einfach an ihren Erfolg glauben, auch wenn noch nicht alle Schritte umgesetzt sind. Ihre Aufgabe besteht darin, den Ball in Bewegung zu halten und dem Ziel Stck fr Stck nher zu kommen. 2. Gute Beobachtung Beobachtung und Inspiration kann man nicht an Universitten einpauken oder einstudieren. Indem wir aber den Blick ganz bewusst auf unsere Umwelt richten, knnen wir besseres Beobachten lernen. Unternehmer knnen als Trend-Scout fungieren und vielleicht einmal folgende bung durchfhren: Wenn Sie das nchste Mal das Unternehmen eines Mitbewerbers betreten (oder auch Ihr eigenes), sehen Sie sich aufmerksam alle Vorgnge an und hren Sie genau zu, was die Menschen sagen. Ist vollkommen klar, wohin Sie sich wenden sollen? Oder fehlt der Hinweis zur Kasse oder Information? Werden Sie begrt und eingeladen, den richtigen Weg einzuschlagen? Ist es ein angenehmer Ort zu warten oder fhlen Sie sich wie auf dem Abstellgleis? Was gibt Ihnen das Gefhl, ein besonderer Kunde zu sein, und was vermittelt Ihnen den Eindruck, lediglich ein weiterer Strenfried in einem Bienenstock zu sein? Sie werden wahrscheinlich zu der Einschtzung gelangen, dass viele dieser menschlichen Systeme mangelhaft sind. 3. Wechseln Sie die Perspektive Im aktuellen Schafskrimi Glennkill von Leonie Swann wird die Geschichte aus der Sicht bzw. in der Denkweise der Schafherde, deren Schfer ermordet wurde, beschrieben. Selbstverstndlichkeiten werden verblffend anders gesehen. Zu weit hergeholt? Erfolgreiche Unternehmer steigen auch einmal in die Schuhe anderer oder betrachten etwas mit den Augen eines Kindes, also aus einer anderen Perspektive. Der Erfolg vieler Firmen beruht darauf, dass Menschen beobachtet wurden, wie sie mit verkrusteten Ablufen kmpfen mussten. Auf der Suche nach einer Lsung dieser Probleme entstand dann manche gute Geschftsidee. Eine Problemliste und die Fragen: Warum so? Und Warum nicht anders? knnen dabei hilfreich sein. Unternehmer knnen Ihre Einzigartigkeit als Vorbild und Ansporn fr Ihre Mitarbeiter nutzen und diese mit der eigenen Begeisterung anstecken. Sich gemeinsam als Team auf den Weg zu machen, "Anders Als Alle Anderen" zu sein, ist eine tolle Erfahrung und macht ein Unternehmen Konjunktur unabhngig erfolgreich. Wer immer in den Spuren anderer wandelt, wird selbst niemals Eindrcke hinterlassen. Unternehmer und Unternehmen haben die Wahl: "So habe ich das schon immer gemacht, so mache ich es auch weiter." oder "Das hat so noch keiner gemacht, damit schaffe ich als Erster nachhaltigen Eindruck."
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
MM-PR Agentur fr Public Relations
Seit mehr als 20 Jahren betreut die MM-PR Agentur fr Public Relations Kunden aus den unterschiedlichsten Bereichen. Mittelstndisch strukturierte Unternehmen ebenso wie Einzelkmpfer. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
Strupat.KundenBegeisterung!
Osnabrckerstr. 87
33790 Halle/Westfalen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG