VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
OehmeFinanzMarketingBeratung
Pressemitteilung

fairvesta erzielt hohe Renditen mit deutschen Immobilien

(PM) , 11.07.2008 - fairvesta: Deutsche Immobilien als Anlegeklasse international begehrt

Tbingen, im Juli 2008: Immobilien als Anlageklasse gewinnen im Zuge der Finanzkrise und den damit einhergehenden schlechteren Bedingungen an den Aktien- und Anlagemrkten immer mehr an Bedeutung. Gerade deutsche Immobilien sind international sehr gefragt, wie eine Umfrage von Ernst und Young Real Estate besttigt. Die Tbinger fairvesta Unternehmensgruppe hat diesen Trend schon vor Jahren erkannt und erzielt hohe Renditen.

Laut der Aktuellen Umfrage von Feri und FTD sind deutsche Immobilien beliebter als Immobilien im asiatisch-pazifischen Raum und Osteuropa. Auch institutionelle Anleger mit einem groen Anlagevolumen wie Altersversorger, Genossenschaftsbanken, Sparkassen sowie Industrieunternehmen und Versicherungsgesellschaften, haben die Immobilie als Anlegeklasse wiederentdeckt.

Die fairvesta aus Tbingen hat die Attraktivitt der deutschen Immobilie schon vor Jahren erkannt und ist auf diesem Gebiet sehr erfolgreich. Aktuell hat die fairvesta das Prinzip „Im Einkauf liegt der Gewinn“ wieder vorteilhaft angewandt: Im brandenburgischen Finsterwalde konnte die fairvesta zwei Wohn- und Geschftshuser ersteigern und damit eine Mietrendite von 10,86 Prozent bzw. 18,50 Prozent bezogen auf den Erwerbspreis inkl. Nebenkosten erzielen. In Kassel konnte fairvesta ein weiteres Wohn- und Geschfthaus erwerben. Auch hier zahlte fairvesta deutlich weniger als den aktuellen Verkehrswert und konnte so eine Rendite von 10,36 Prozent pro Jahr erlangen.

Ein Unterscheidungsmerkmal von fairvesta ist die Zeit, in der die Immobilie von der fairvesta gehalten wird. „Wir haben bisher keine Immobilie der Immobilienbeteiligungsgesellschaften lnger als drei Jahre in unserem Bestand gehabt. Die Bestandzeit bei der fairvesta wird vom Besitzantritt bis zum Nutzen- und Lastenbergang gerechnet“, erklrt Otmar Knoll, Vertriebsdirektor der fairvesta. Die durchschnittliche Haltedauer der fairvesta betrgt nur 334 Tage, dann werden die Immobilien im Schnitt mit einem Aufschlag von 56,99 Prozent weiterverkauft. Das ist einer der Grnde, wieso die fairvesta dauerhaft hohe Renditen erzielt. Insgesamt hat fairvesta einen Gesamtbestand von Immobilien ohne Hypothekenbelastung zum Verkehrswert von ber 65 Millionen Euro.

ber die fairvesta Unternehmensgruppe
Die fairvesta ist ein Immobilienhandelsunternehmen. Sie nutzt Sondersituationen des Marktes, die den Immobilienerwerb zu besonders lukrativen Konditionen ermglicht und bietet ihren Kunden Beteiligungsmglichkeiten an Gewerbeimmobilien, Wohn- und Geschftshusern mit einem Investitionsvolumen, das sonst nur institutionelle Anleger aufbringen knnen. fairvesta ist seit ber sechs Jahren erfolgreich im Immobilienhandel in Deutschland ttig. Die fairvesta Firmengruppe setzt sich neben der fairvesta Holding AG aus fnf fairvesta Immobilienbeteiligungsgesellschaften und einer fairvesta Vermittlungsgesellschaft zusammen. Sitz der fairvesta ist Tbingen.
Weitere Informationen finden Sie auf www.fairvesta.de.

Kontakt
Michael Oehme
OehmeFinanzMarketingBeratung
Am Schlopark 3-5
65203 Wiesbaden
Tel. 0611 / 174 59 70
Fax: 0611 / 1745971

fairvesta Holding AG
Konrad-Adenauer-Str. 15
D-72072 Tbingen
Tel.: +49 7071 3665-0
Fax: +49 7071 3665-77
E-Mail: info@fairvesta.com
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
OehmeFinanzMarketingBeratung
Am Schlopark 3-5
65203 Wiesbaden
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG