VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Hygenia Net GmbH Institut fr professionelles Hygienemanagement
Pressemitteilung

Was wäre, wenn 50 Prozent der Mitarbeiter nicht zur Arbeit erscheinen könnten ??

(PM) , 12.06.2008 - Notfallplanung in den meisten Unternehmen und Betrieben ……..Fehlanzeige !

Pandemie-Notfallplanung fehlt nicht nur in Grounternehmen und mittelstndischen Betrieben, auch in Altenheimen, Pflege- und Gemeinschaftseinrichtungen, in Kliniken, in der Gastronomie, Hotellerie und in der Lebensmittelproduktion - werden die mglichen Folgen und existenzbedrohenden Auswirkungen eines solchen Notfallszenarios vollkommen unterschtzt.

Sowohl das Bundesamt fr Bevlkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), die Bund-Lnder-Arbeitsgruppen, sowie auch das Robert-Koch-Institut (RKI) rt Betrieben und Unternehmen dazu, sich bereits jetzt auf die mglichen existenzbedrohenden Auswirkungen einer Pandemie vorzubereiten und Manahmen in Betracht zu ziehen die im Ernstfall, bei Ausfall von Mitarbeitern durch hohe Erkrankungsraten oder bei Wegfall wichtiger Ressourcen die Aufrechterhaltung des Geschftsbetriebes gewhrleisten und die Existenz sichern.

Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) rechnen fest mit einer weltweiten Influenzapandemie. Zwar haben Bund und Lnder darauf reagiert und sich fr den Fall eines Ausbruchs hierzulande so gut wie mglich vorbereitet, doch die meisten Wirtschafts-unternehmen, und besonders der Mittelstand, aber auch Altenheime, Kliniken, Pflege- und Gemeinschaftseinrichtungen sowie Lebensmittelbetriebe unterschtzen noch immer die mglichen Folgen und die existenzbedrohenden Auswirkungen die der Ausbruch einer Grippepandemie oder eines sonstigen Notfallszenario auf das Unternehmen oder die Einrichtung haben wird - so die Experteneinschtzungen. In den meisten Betrieben sind entsprechende Vorsorgemanahmen noch weitgehend Fehlanzeige. Dabei wren hier die Folgen verheerend! In der Hochphase einer Krankheitswelle mssen die Unternehmen mit bis zu 50 Prozent Personalausfall rechnen, mit schlimmen Folgen fr die Existenz der Betriebe. Der krankheitsbedingte Ausfall von Zulieferern und der Wegfall wichtiger Ressourcen bedrohen die Versorgung und Handlungsfhigkeit des gesamten Betriebes. Es droht die Schlieung vieler Unternehmen und Einrichtungen fr mehrere Wochen. Die Existenz vieler Betriebe ist massiv bedroht - bis hin zur Insolvenzgefahr.

Laut WHO ist die Frage nicht OB eine Pandemie eintrifft - sondern nur WANN !

Angesichts dieser Bedrohungslage ist es sehr erstaunlich, dass bisher nur sehr wenige Wirtschaftsunternehmen und Gemeinschaftseinrichtungen, Kliniken und Lebensmittel-betriebe einen Notfallplan mit entsprechenden Vorsorgemanahmen vorhalten? Die Verantwortung fr Manahmen des Krisenmanagements trgt in den meisten Unternehmen die Geschftsleitung oder der Inhaber, in Gemeinschaftseinrichtungen die Trgerorganisation und/oder Klinik/Heimleitung.

Das neue Praxiswerk Influenzapandemie-Notfallplan von Hygenia-Net schafft hier Abhilfe!
In dem 120 Seiten starken Praxishandbuch sind die Basisgrundlagen fr eine Notfallplanung verstndlich und bersichtlich aufbereitet und in vielen Praxishinweisen wird gezeigt worauf es wirklich ankommt. Mithilfe der Arbeitsanweisungen, Musterplnen, Formularen, Plakaten Checklisten und diversen Pandemie-Hygieneplnen die als Fertigversion und zum individuellen Bearbeiten zur Verfgung stehen, kann jedes Unternehmen schnell, sicher und unkompliziert seinen betriebseigenen Notfallplan erstellen. Unser Praxishandbuch Influenzapandemie-Notfallplan ist so konzipiert, dass es auf jeden Betrieb (egal welcher Gre oder Branche) individualisiert werden kann. Alle Unterlagen sind in einem praktischen Ringordner abgeheftet und knnen entweder manuell oder mittels CD-Rom auf das jeweilige Unternehmen oder die jeweilige Einrichtung angepasst, und natrlich immer wieder aktualisiert werden. Eine enorme Zeit- und Kosteneinsparung, denn jeder wei sofort WAS - WANN - WIE in jeder Umsetzungsphase zu tun ist, um die Auswirkungen einer mglichen Grippepandemie oder sonstigen Notfallsituation auf Mitarbeiter, Kunden, Besucher, Zulieferer, Angehrige und den gesamten Betrieb zu minimieren.
Mit guten Vorsorgemanahmen, sprich einer kompetenten Notfallplanung, lassen sich die Auswirkungen abfedern und Reaktionszeiten verkrzen. Mit einem solchen Instrumentarium kann der Geschftsbetrieb, die Produktion oder der Klinik/Heimbetrieb auch im Krisenfall aufrechterhalten werden. Der Schutz der Mitarbeiter, Kunden oder Angehrigen wird gewhrleistet, das Unternehmen bleibt funktionstchtig und der normale Alltagsablauf wird so gut wie mglich aufrechterhalten.

Das Praxiswerk "Influenzapandemie-Notfallplan" bietet die Lsung......!

Bezugsquelle: Hygenia-Net-GmbH - Institut fr professionelles Hygienemanagement
83707 Bad Wiessee - www.hygenia-net.com - email: info@hygenia-net.com
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Hygenia Net GmbH Institut fr professionelles Hygienemanagement
Koglkopfstrasse 17
83707 Bad Wiessee
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG