VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Berlecon Research GmbH
Pressemitteilung

Berlecon: Deutsche IT-Dienstleister beim Thema Offshore gelassen

(PM) , 06.04.2006 - Berlin, 06.04.2006 – Laut einer heute von Berlecon Research verffentlichten Marktanalyse sieht sich nur ein kleiner Teil der IT-Dienstleister in Deutschland von Offshore-Anbietern ernsthaft bedroht. Mehr als drei Viertel der Anbieter rechnen mit einer Steigerung bei Umsatz und Auftragsbestand fr 2006. Trotz der optimistischen Geschftserwartungen rechnen die IT-Dienstleister mit weiterem Druck auf die Preise. Preissteigerungen werden am ehesten bei Ttigkeiten mit hohem Anforderungsprofil erwartet. Berlecon empfiehlt den Anbietern, sich nicht nur auf inlndische Kunden zu fokussieren und die Internationalisierung voranzutreiben. Fr die aktuelle Analyse "IT Services 2006 – Preise und Vertrge im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt" hat Berlecon Research im ersten Quartal 2006 eine Befragung unter IT-Dienstleistern in Deutschland mit mindestens 50 Mitarbeitern durchgefhrt, an der 92 Unternehmen teilgenommen haben. Der Report nennt detailliert in 2005 im Projekt- und Outsourcinggeschft erzielte Tagesstze und skizziert die Erwartungen fr 2006 und 2007. Das hufig gezeichnete Bedrohungszenario durch Offshore-Anbieter fllt in der Praxis weniger dramatisch aus, als die ffentliche Diskussion in den letzten Monaten suggeriert. So betrachten nur etwa acht Prozent der IT-Dienstleister Offshore-Angebote als ernsthafte Konkurrenz. Dagegen sind 46 Prozent der IT-Services-Anbieter der Meinung, sich auf Bereiche zu spezialisieren, in denen Offshore-Anbieter keine Preisvorteile haben. Insbesondere Ttigkeiten mit hohem Anforderungsprofil, die typischerweise auch eine intensive Interaktion mit den Kunden erfordern, haben sich in der Praxis bislang nur als bedingt offshore-tauglich erwiesen. "Die unterschiedliche Eignung von IT-Services fr die Auslagerung an Offshore-Anbieter kann zum Teil auch die hohe Varianz in den 2005 erzielten Tagesstzen erklren, die wir fr insgesamt zehn Ttigkeiten und jeweils drei Erfahrungsstufen ausgewertet haben", meint der Berlecon-Analyst Dr. Andreas Stiehler. So lagen die durchschnittlichen Tagesstze fr Ttigkeiten mit hohem Anforderungsprofil wie Business Consulting, Projektmanagement oder Spezialaufgaben deutlich ber denen besonders offshore-affiner Segmente wie Softwareimplementierung oder Application Support. Auch bei der erwarteten Preisentwicklung fr 2006 und 2007 fallen die Einschtzungen differenziert aus: So werden zuknftige Preissteigerungen noch am ehesten fr Ttigkeiten mit hohem Anforderungsprofil erwartet. Dass die Strategie, sich der Offshore-Konkurrenz allein durch Spezialisierung auf Teilbereiche mit hohem Anforderungsprofil zu entziehen, dauerhaft erfolgreich ist, bezweifelt Dr. Andreas Stiehler: "Zum einen drfte sich durch die Fokussierung vieler deutscher Anbieter auf diese Segmente auch hier der Druck auf die Preise verstrken. Zum anderen ist zu erwarten, dass die fortschreitende Standardisierung im IT-Services-Umfeld dauerhaft den Markteintritt von Offshore-Anbietern auch in Segmenten am oberen Ende der Wertschpfungskette erleichtert.” Vor diesem Hintergrund empfiehlt Berlecon den Anbietern, selbst Offshore-Mglichkeiten zu nutzen und die Internationalisierung voranzutreiben. Dr. Andreas Stiehler: "Durch die Integration von Offshore-Komponenten in eigene Dienstleistungen knnen sich die Anbieter durchaus Wettbewerbsvorteile verschaffen, derzeit nutzen aber nur 22 Prozent der IT-Diensleister diese Chance." Zudem fokussieren sich die Absatzbemhungen der IT-Dienstleister primr auf den deutschen Markt. Dies lsst befrchten, dass Chancen in Wachstumsmrkten wie China oder Osteuropa vertan werden und die deutschen IT-Dienstleister hinter der auslndischen Konkurrenz zurckfallen. Die "Marktanalyse IT Services 2006" zeigt aktuelle Entwicklungen bei Preisen und Vertrgen im IT-Dienstleistungsmarkt. Inhaltliche Schwerpunkte sind die im Geschftsjahr 2005 tatschlich erzielten Tagesstze im Projekt- und Outsourcing-Geschft und die erwartete Preisentwicklung fr 2006 und 2007. Der Report untersucht die Bedeutung verschiedener Abrechnungsmodelle und Manahmen zur Qualittssicherung sowie den Einfluss verschiedener Faktoren auf die erzielten Preise. Darber hinaus werden Erwartungen fr die wirtschaftliche Entwicklung, die Auswirkungen von Offshore-Angeboten sowie die Bedeutung von Kundengruppen analysiert. Weitere Informationen und Grafiken aus dem Report stehen unter www.berlecon.de/itservices zur Verfgung. Berlecon Research – Wir bewerten das Potenzial neuer Technologien Berlecon Research bewertet Trends und Themen rund um IT, Internet und Mobilfunk in Deutschland und Europa. Wir schreiben und beraten entscheidungsorientiert: Fakten, klar strukturierte Argumente und die Beschrnkung auf das Wesentliche kennzeichnen unsere Ergebnisse. Unsere Kompetenz und langjhrige Erfahrung in der Analyse von Technologien und Mrkten helfen Unternehmen und staatlichen Institutionen, informierte Entscheidungen zu treffen. Weitere Informationen zum Unternehmen und zu aktuellen Publikationen: www.berlecon.de. Pressekontakt: Berlecon Research GmbH Karen Manzano Tel: +49 30 285296-11 Fax: +49 30 285296-29 E-Mail: km@berlecon.de
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Berlecon Research GmbH
Am Kupfergraben 6A
10117 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG