VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
MESCO Engineering GmbH
Pressemitteilung

MESCO Engineeringstellt vor: IO-Link StarterKit Slave Stack Update

(PM) , 29.07.2008 - Jetzt mit Untersttzung von Service PDU, Interleaved Mode und erweiterter Diagnose

Das MESCO IO-Link StarterKit beinhaltet alle bentigten Komponenten fr Entwicklung, Test und Inbetriebnahme von IO-Link fhigen Gerten. Schlsselmerkmale: Slave Firmware Stack, Hardware Module inklusive Schaltplnen von Master und Slave Gerten, IO-Link Monitor sowie alle wesentlichen Komponenten fr Test und Inbetriebnahme.

Mit Verffentlichung zur SPS/IPC/DRIVES im November 2008 entspricht der Slave Stack des StarterKits der IO-Link Spezifikation V1.0, damit werden auch die folgenden optionalen Eigenschaften untersttzt:
- Service PDU, zur bertragung groer Datenmengen
- Interleaved Mode (Frame Type 1), fr bis zu 32 Byte Prozess Ein- und Ausgangsdaten
- Erweiterte Diagnose, fr detaillierte Meldungen

Die Service PDU ist ein eigener Datenkanal mit einem 8/16 Bit Adressraum fr herstellerspezifische Datenobjekte. Jedes Datenobjekt kann eine Gre von bis zu 227 Byte erreichen.
Beim IO-Link Interleaved Mode werden die Prozessdaten ber mehrere Protokoll Rahmen verteilt um damit bis zu 32 Byte zu bertragen.

Die erweiterte Diagnose untersttzt das gleichzeitige Auftreten von bis zu sechs Ereignissen. Jedes Ereignis wird durch einen 8 Bit Event-Qualifier und einen, auch herstellerspezifischen, 16 Bit Event-Code beschrieben.

MESCO Systems GmbH
Wiesentalstr. 74 79539 Lrrach Deutschland
Tel. +49 7621 89031-42 Fax +49 7621 89031-31
E-Mail: info@mesco-systems.com
www.mesco-systems.com
www.mesco-engineering.com
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
MESCO Engineering GmbH
Berner Weg 7
79539 Lrrach
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG