VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Tower PR
Pressemitteilung

Noch mehr Daten-Transparenz: synchronity gewinnt Auftrag zur Erweiterung des ESF-Portals

(PM) , 18.08.2008 - Jena/Wiesbaden, 18.08.2008 – Die synchronity GmbH hat den Auftrag der Investitionsbank Hessen (IBH) zur Erweiterung des ESF-Portals (www.esf-hessen.de) gewonnen. Ausgeschrieben war die Entwicklung eines zustzlichen „Monitoring“-Moduls, welches der automatisierten Datenaufbereitung nach rechtlichen Vorgaben dient. synchronity ist Spezialist fr eGovernment-Anwendungen und hat das Internetportal zur Beantragung von Frderungen des Europischen Sozialfonds (ESF) realisiert. Mit dem Folgeauftrag soll das Portal vervollstndigt werden.

ESF Online, als Gemeinschaftsprojekt des Hessischen Sozialministeriums und der IBH, ist seit Mrz 2008 online. Das Portal untersttzt die einfache Antragstellung auf Kundenseite sowie die vereinfachte Bearbeitung der ESF-Antrge durch Mitarbeiter der Bank.

Das umfangreiche Monitoring-Modul soll nach der Anbindung an ESF Online die Daten noch transparenter machen und deren Aufarbeitung entsprechend der rechtlichen Vorgaben erleichtern. „Frdermittel gebende Institutionen stehen gegenber der EU in der Nachweispflicht und mssen jhrlich ber die Verwendung der ESF-Mittel Bericht erstatten“, erklrt Dr. Rudolf Kriszeleit, Vorstand der Investitionsbank Hessen. „Das neue Modul wird die Mglichkeit schaffen, die Daten ber ESF-gefrderte Projekte direkt in das interne SAP-System zu importieren und als elektronischen Bericht weiterzuleiten“, ergnzt Mario Melle, Geschftsfhrer der synchronity GmbH.

Mit der Automatisierung des Zusammentragens, der Auswertung und der bermittlung der Daten verringert sich der Zeitaufwand auf Seiten der Bank erheblich. „Die zuverlssige Berichterstattung stellt zudem sicher, dass der Einsatz der Frdermittel berwacht und insgesamt messbar wird“, so Kriszeleit. Von zentraler Bedeutung ist dieser Aspekt auch fr die arbeitsmarktpolitische Steuerungsaufgabe der Landesregierung, die ihre Politik damit noch effektiver und zielgerichteter auf die Bedrfnisse des hessischen Arbeitsmarktes ausrichten kann. Anhand der Jahresberichte, Statistiken und Evaluierungsergebnisse erfhrt zudem die ffentlichkeit, wie viele Mittel aus dem ESF in Hessen ankommen, wie viele Menschen davon profitieren und wie viele Projekte damit realisiert werden knnen.

Das ESF Portal basiert auf SynchroWeb, einer von synchronity entwickelten modularen Software-Plattform. Die nahtlose Integration des zustzlichen SynchroModuls in das bestehende System ist damit problemlos mglich. Gemeinsame Grundlage der Informationsplattform und des Antragsportals ist die bestehende IT-Architektur der IBH. Die synchronity-Lsung ist dabei so flexibel, dass sie individuell auf das Einsatzgebiet und die entsprechenden Kundenanforderungen zugeschnitten werden kann. Kriszeleit: „Eine besondere Anwendung macht es mglich, jede Eingabemaske sowie jedes Formular des Portals ohne groen Aufwand gem unseres Corporate Designs zu gestalten und ohne weitere Anpassungen in beliebigen Medien zu publizieren.“

ber Investitionsbank Hessen (ESF-Consult):
Die Abteilung ESF Consult Hessen der Investitionsbank Hessen (IBH) bndelt seit 1993 im Auftrag der Hessischen Landesregierung Aktivitten und Ziele der europischen Arbeitsmarktpolitik. ESF Consult Hessen untersttzt die ESF-Fondsverwaltung und ist die zentrale Anlaufstelle fr ESF-gefrderte Manahmen in Hessen. Die Abteilung bert bei der Entwicklung von Projektideen sowie bei Finanzierungs- und Umsetzungsfragen. ESF Consult ist u.a. zustndig fr die Frderantragsberatung und Antragsannahme sowie fr die Bearbeitung und Bewertung von Antrgen.

ber synchronity:
Die synchronity GmbH wurde 2005 gegrndet und hat ihren Sitz in Jena. synchronity entwickelt schlsselfertige internetbasierte Portale fr Behrden und Institutionen wie Ministerien und Frderbanken. Damit knnen die Verwaltung und die Kontrolle von Frdermitteln erheblich verbessert werden. Die synchronity GmbH ist spezialisiert auf Internet-Anwendungen fr eGovernment- und eBusiness sowie Software zum integrierten Prozess- und Wissensmanagement. Darber hinaus steht das Team seinen Kunden auch als Dienstleister fr die Entwicklung von Individualsoftware zur Verfgung. Das Technologie-Unternehmen realisierte bereits erfolgreich Projekte unter anderem fr die Thringer und die Schsische Aufbaubank, die Landesbank Hessen Thringen oder KAHLA Thringen Porzellan GmbH. Weitere Informationen: www.synchronity.de

Pressekontakt:
synchronity GmbH
Leutragraben 1 / Intershop Tower
07743 Jena
Tel.: 03641/57333-40
Mail: pr@synchronity.de

PR-Agentur
Tower PR
Leutragraben 1 / Intershop Tower
07743 Jena
Tel. 03641/50 70-80, Fax - 88
synchronity@tower-pr.com
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Tower PR
Leutragraben 1
07743 Jena
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG