VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Info inForm Karin Wylicil
Pressemitteilung

MASKAL mit einzigartiger Kaffee-Neuheit aus dem Jemen: Hufashi

(PM) , 23.04.2008 - Seit Mrz 2008 bietet die Maskal - fine coffee company mit „Hufashi“ ein jemenitisches Kaffee-Highlight an, das hlt, was andere oft ergebnislos versprechen: einen urtmlichen Hochland-Arabica von konstanter Qualitt mit fruchtig-wrzigem Geschmack und einem Aroma, das seinesgleichen sucht. Bisher war es nahezu unmglich, nachhaltig produzierte, hochwertige Qualitten im Jemen zu bekommen; dies ist jetzt erstmals mit dem „Hufashi“ von Maskal - fine coffee company gelungen. Und nicht nur das: der Kaffee wchst auf fast 2000 m Hhe und trgt deshalb die Qualittsbezeichnung „Strictly hard bean“!

Lange Zeit glich die Suche nach einem solchen Kaffee der nach einer Nadel im Heuhaufen: jemenitische Bauern mhen sich mit kleinsten Flchen auf zum Himmel ragenden Terrassen ab. Oft aber werden die Kirschen zu spt geerntet, wodurch die Bohnen stark fermentiert sind, und anschlieend unsachgem auf Hausdchern getrocknet - dementsprechend fllt das Ergebnis aus. Von ihrem Potential her sind die jemenitischen Kaffees grandios; es war bisher aber immer eine reine Glcksache, einen Kaffee zu bekommen, der dieses Potential tatschlich und vor allem immer wieder offenbarte.

Was jedoch 2007 geschah, ist fr Dr. Hans-Jrgen Langenbahn, Inhaber der Maskal - fine coffee company, mehr als erfreulich. Nach langer Suche und Herumreisen, Gesprchen, Testen, Duften und Schmecken entdeckte er gleich 4 jemenitische Kaffeesorten, die den Ansprchen eines kenntnisreichen Kaffee-Genieers endlich gengen; elegant in der Tasse, mit herrlicher Fruchtnote und einer feinen, erdigen Schokolade im Abgang, Hier erlebt man keine ungewollten berraschungen mehr, wie man sie bisher bei anderen jemenitischen Kaffeesorten von Tasse zu Tasse erfahren musste. Fr die feinste und beste Sorte der Neuentdeckungen hat sich Langenbahn entschieden und sie nun als einziger hier in Deutschland eingefhrt: den Hufashi-Kaffee aus dem schwer zugnglichen Hufashi-Gebirge.

Jemenitische Kaffees sind weltweit begehrt und zhlen seit je her zu den teuersten Kaffees der Welt. Der Anbau auf steilen Terrassen und an den Flusslufen tiefer Schluchten sowie der Transport durch die unwegsamen, zerklfteten Berge sind mehr als beschwerliche Arbeit. Doch in den kleinen jemenitischen Kaffeebohnen entwickeln sich ein unvergleichliches Aroma und eine Wrze, die unbertrefflich die Gaumen wahrer Kaffee-Kenner erfreuen.

Zu bestellen ist der Hufashi-Kaffee im Online-Shop von Maskal - fine coffee company unter www.maskal.de. Wer wert darauf legt, sich und seinen Gsten einzigartigen Kaffee-Genuss zu gnnen, wird frher oder spter einen Hufashi-Vorrat im Hause haben: 100% Arabica, „strictly hard bean“, hervorragend geeignet zur Zubereitung von Kaffee oder Espresso.
Karin Wyličil
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Info inForm Karin Wylicil
Schwarzburge Str.10
10249 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG