VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
good news! GmbH PR-Agentur
Pressemitteilung

d.velop digital art award 2008 geht an Norman T. White

(PM) , 05.11.2008 - Kanadischer Computerknstler erhlt den mit 20.000 Euro dotierten Kunstpreis [ddaa] fr sein Lebenswerk

Gescher / Berlin - Der Kanadier Norman T. White ist Preistrger des d.velop digital art award [ddaa] 2008. In einer Feierstunde fr geladene Gste erhielt der 70-jhrige Knstler am 1. November im Rahmen des ART FORUM BERLIN den Preis fr sein Lebenswerk. Das Digital Art Museum [DAM] Berlin vergibt seit 2005 den von der d.velop AG gestifteten Kunstpreis im Bereich der „Digital Art“. Weiterer Sponsor ist seit 2008 die Haupt Pharma AG.

Unter dem Applaus der mehr als 100 Gste aus dem In- und Ausland, die eigens fr die Preisverleihung angereist waren, nahm White sichtlich gerhrt den Preis aus den Hnden von Wolf Lieser, Direktor des [DAM] Berlin, entgegen. Stilvoll eingerahmt wurde die Feier von den Klngen eines Theremin, des ersten elektronischen Musikinstruments der Welt, das Tne ber ein elektromagnetisches Feld erzeugt.

Eine fnfkpfige Jury whlte Norman White aus fnf Nominierten zum Preistrger 2008. White gilt als Pionier fr die Verwendung von Elektronik und Robotern in der Kunst. Seine Maschinen- und Roboter-Schpfungen bereichern seit Jahrzehnten die Diskurse im Bereich der „Neuen Medien“. Bereits Ende der 60er Jahre arbeitete er noch vor der ra der Computer mit Kinetischer Elektronik als Werkzeug knstlerischen Ausdrucks. Die Trophe und der damit verbundene Geldbetrag sind fr White jedoch kein Grund, sich auszuruhen, die nchsten Projekte hat er bereits in seinem Kopf. „Wer wei, irgendwann gehen Sie vielleicht wie immer zur Arbeit und pltzlich geschieht etwas Unerwartetes, Mysterises in dieser alltglichen Situation. Das knnte das Werk eines Knstlers sein“, lchelt der Preistrger verschmitzt.

ber den [ddaa]:

Der 2005 gemeinsam vom [DAM] Berlin und der d.velop AG initiierte d.velop digital art award – [ddaa] ehrt die wichtigsten Knstler der Digital Art fr ihr Lebenswerk oder eine bedeutende Werkgruppe. Damit stellt er den ersten groen internationalen Preis zur Wrdigung von auergewhnlichen Leistungen im Bereich der Digitalen Kunst dar. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert, wird vom Digital Art Museum [DAM] Berlin vergeben und von der Haupt Pharma AG untersttzt. Der Preistrger oder die Preistrgerin wird im darauffolgenden Jahr mit einer Ausstellung in der Kunsthalle Bremen vorgestellt, die durch einen Katalog ergnzt wird.
www.ddaa-online.de

ber den Stifter d.velop:

„Querdenker finden abseits gewohnter Denkpfade Wege zu besseren Lsungen.“
Getreu diesem Motto entstand im Hause d.velop die Idee, das in hunderten Projekten in der Praxis erprobte IT-KnowHow plural einzusetzen. Das Business-Konzept der d.velop AG, deren Technik, Wege und Ziele sich genauso auf digitale Prozesse konzentrieren wie das Art-Konzept des [DAM], ergeben nun eine perfekte Symbiose, die mit dem neu geschaffenen [ddaa] erste Frchte trgt.
Die d.velop AG optimiert mit ihrer Software dokumentenbasierte Geschfts- und Entscheidungsprozesse in Unternehmen. Technische Grundlage dafr ist die strategische Plattform d.3, eine modulare Enterprise Content Management (ECM) Lsung, die sich nahtlos in eine vorhandene IT-Struktur einfgt. Kernfunktionalitten sind dabei die automatisierte Posteingangsbearbeitung, die effiziente Dokumentenverwaltung und –archivierung sowie die komplette IT-gesttzte Ablaufsteuerung.
www.d-velop.de

Das Unternehmen d.velop AG:

Die 1992 gegrndete d.velop AG mit Sitz in Gescher verbessert in Organisationen dokumentenbasierte Geschfts- und Entscheidungsprozesse. Technische Grundlage dafr bildet die strategische Plattform d.3, eine modulare Enterprise Content Management (ECM) Lsung, die ganzheitlich alle Anforderungen in einer Prozesskette erfllt und sich nahtlos in eine vorhandene IT-Struktur einfgt. Kernfunktionalitten sind dabei die automatisierte Posteingangsbearbeitung mit selbstlernender Dokumentenklassifizierung, die effiziente Dokumentenverwaltung und –archivierung sowie die komplette IT-gesttzte Ablaufsteuerung der Prozesse. So beschleunigt d.3 die Ablufe, vereinfacht Entscheidungen und verbessert nachhaltig die Wettbewerbsfhigkeit.
Die inhaltliche Qualitt der realisierten Projekte basiert auf dem Wissen der ber 280 Mitarbeiter bei der d.velop Gruppe (d.velop AG und d.velop competence center) sowie den 80 weltweit agierenden Partnerunternehmen im d.velop competence network.
Diese Wertschpfung berzeugte bisher ber 570.000 Anwender bei mehr als 1700 Kunden. Neben zahlreichen Krankenkassen, Krankenhusern und KIS-Anbietern sind auch Anwender wie ESPRIT, Tupperware Deutschland, EMSA, HRS Hotel Reservation Service, Stadt Mnchen, Deutsche BKK, Basler Versicherung oder Karstadt-Quelle Bank seit vielen Jahren von d.velop berzeugt.
Vorstand der d.velop AG ist Christoph Pliete.
Das Unternehmen pflegt eine enge Partnerschaft mit dem Digital Art Museum [DAM] in Berlin und ist Stifter des seit 2005 vergebenen ddaa (d.velop digital art award).

Ihre Redaktionskontakte

d.velop AG
Frank Schnittker
Schildarpstr. 6 - 8
D-48712 Gescher
Telefon: +49 2542 9307-0
Telefax: +49 2542 9307-20
Frank.Schnittker@d-velop.de
www.d-velop.de

PR-Agentur:
good news! GmbH
Nicole Krber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199-12
Telefax: +49 451 88199-29
nicole@goodnews.de
www.goodnews.de
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
good news! GmbH PR-Agentur
Kolberger Strae 36
23617 Stockelsdorf
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG