VOLLTEXTSUCHE
Kolumne
Beraten und verkauft, 01.10.2013
Neues (Berater-)Geschäftsfeld mit Potenzial
„Work-love ...“ statt „Work-life-balance“
Arbeitnehmer mit einem ausgeprägten Liebesleben sind leistungsfähiger und beruflich erfolgreicher. Das ergab eine Untersuchung englischer Wissenschaftler. Daraus ergeben sich ganz neue Möglichkeiten für Unternehmen und Berater.
Manchmal gelangt die Wissenschaft zu erstaunlichen Erkenntnissen. Ein Team von Wissenschaftlern an der Anglia Ruskin University in Cambridge stellte laut einem Bericht in der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift managerSeminare zum Beispiel fest: Ein ausgeprgtes Liebesleben von Arbeitnehmern wirkt sich positiv auf die Hhe von deren Einkommen aus. Eine Befragung von 7500 Haushalten ergab den Wissenschaftlern zufolge: Berufsttige, die vier Mal pro Woche Sex haben, verdienen im Schnitt fnf Prozent mehr als jene, „die ihre Schferstndchen im Monat an den Finger einer Hand abzhlen knnen“. Die Erklrung der Forscher hierfr: Sex macht glcklich und erhht somit die Leistungsfhigkeit.

Nimmt man die Studienergebnisse ernst, dann ergeben sich daraus fr Unternehmen neue Anstze, um die Performance ihrer Mitarbeiter zu steigern. Sie knnten zum Beispiel neben ihren Kantinen Liebeszellen einrichten, in die sich ihre Mitarbeiter zum Beischlaf zurckziehen knnen – selbstverstndlich nicht primr um ihren Sexualtrieb zu befriedigen, sondern um ihre Leistung und somit auch den Shareholder Value zu steigern.

Und fr Kommunen ergnzen sich neue Mglichkeiten, sich als Wirtschaftsstandorte zu vermarkten. Sie knnten in ihren Werbepostillen zum Beispiel auf die Existenz eines Rotlichtbezirks verweisen, wo die Mitarbeiter der Unternehmen in der Mittagspause, wenn ihr Bio-Rhythmus im Keller ist, neue Energien tanken knnen. Dabei knnten sie sogar auf ein prominentes Beispiel verweisen: die Stadt Frankfurt, wo die Banken und Bordelle im Bahnhofsviertel eine friedliche Koexistenz fhren und sich wechselseitig stimulieren.

Auch fr angehende Unternehmensberater ergben sich aus den Studienergebnissen neue Bettigungs- und Geschftsfelder. Sie knnten sich statt als Work-life-balance-Berater als Work-Love-Balance-Berater selbststndig machen und Unternehmen dabei beraten, wie sie Mitarbeiter mit Entwicklungspotenzial – gem der Maxime „viel bringt viel“ – beim Fhren eines (hyper-)aktiven Liebeslebens untersttzen knnen, damit aus ihnen Top-Mitarbeiter werden.

Bleibt also zu hoffen, dass die Studienergebnisse sich bei weiteren Untersuchungen besttigen. Denn das wrde gewiss einige Unternehmen motivieren, den Arbeitsalltag ihrer Mitarbeiter lustvoller zu gestalten – zum Wohl der Aktionre.
ZUM KOLUMNIST
ber Bernhard Kuntz
Bernhard Kuntz ist ein ausgewiesener Kenner des Bildungs- und Beratungsmarkts aufgrund seiner Tätigkeit als Redakteur des Fachmagazins 'management & seminar' (1989 bis 1992) und seiner über 15-jährigen Arbeit als Fachjournalist für Personal- und ... mehr
WEITERE KOLUMNEN
Bernhard Kuntz
KOLUMNIST
Kolumnist
Bernhard
Kuntz
zur Kolumne
Anzeige
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
NEWS/ARTIKEL/INTERVIEWS
Die Vision vom Assistenzarzt Dr. KI
Wie Knstliche Intelligenz (KI) das Gesundheitswesen revolutioniert
ARTIKEL +++ Knstliche Intelligenz (KI) rckt auch in der Gesundheitsbranche immer strker in Blickpunkt. Im ... mehr
Industrie-4.0-Index gibt leicht nach
Transformation zur Industrie 4.0 im Mittelstand stockt
NEWS +++ Nach einer Studie luft der industrielle Mittelstand in Deutschland Gefahr, die sogenannte 4. ... mehr
Intuition
Der Geistesblitz im richtigen Moment
INTERVIEW +++ Intuition ist fr viele Menschen schwer greifbar und doch im Business ein unverzichtbarer Impuls, ... mehr
PRESSEPORTAL
Presseportal
Presseforum Mittelstand - das kostenlose Presseportal
Kostenfreier Pressedienst fr Unternehmen und Agenturen mit digitalen Pressefchern fr integrierte, professionelle Online-Pressearbeit zum Presseportal
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG