VOLLTEXTSUCHE
Interview, 13.05.2014
Positives Denken funktioniert nicht
Wie negative Glaubenssätze unseren Erfolg boykottieren
Ein Interview mit Marc M. Galal
Marc M. Galal, Experte fr Neurolinguistik, erklrt im Interview, warum Positives Denken nicht funktioniert und wie mentale Blockaden, die uns vom Erfolg abhalten, aufgelst werden knnen.
Herr Galal, Sie sagen, dass positives Denken nicht funktioniert. Haben wir also jahrelang umsonst wundervoll bunte Bilder-Collagen unserer Ziele zusammengestellt und Botschaften ans Universum geschickt?

Marc M. Galal: Das alles funktioniert nur dann, wenn wir vorher eine 100%ig kongruente Entscheidung getroffen haben. Genau an diesem Punkt scheitern alle, wie mir auch in unseren Trainings immer wieder zahlreiche Teilnehmer besttigen. Ist diese Kongruenz nicht vorhanden und eine Entscheidung gefallen, boykottieren wir uns selbst. Und wir erreichen trotz grtem Engagement und positivem Denken das Ziel nicht. Wie sich in den meisten Fllen herausstellt, ganz einfach deshalb, weil alte Glaubensmuster und Programme uns unbewusst daran gehindert haben und da ntzen auch noch so starke Wnsche und Zielvorstellungen nichts.

Wie muss man sich das vorstellen, wenn man von einem negativen Glaubenssatz blockiert wird.

Galal: Versuchen Sie mal, ein Haus auf einem nassen schwammigen Untergrund zu bauen. Sie errichten eine wunderschne Villa, die Sie ganz nach Ihrem Geschmack einrichten. Sie verwenden nur die besten Materialien. Das Teuerste ist gerade gut genug. Dies alles wird jedoch nicht verhindern knnen, dass Ihr Haus ber kurz oder lang wegsackt. Ganz einfach deshalb, weil der Untergrund nicht passt. Beim Menschen ist das hnlich: Wir setzen uns die grten und schnsten Ziele, malen uns aus, wie es sein wird, wenn wir diese Ziele erreicht haben, arbeiten jeden Tag fleiig daran und knnen gar nicht verstehen, warum wir nicht so richtig vorwrts kommen. Dann ist vielleicht der schwammige Untergrund in uns selbst das Problem. Wir stehen also vor der Herausforderung, den Untergrund erst entsprechend zu ebnen und zu festigen.

Klingt gar nicht so schwierig, oder? 

Galal: Eigentlich nicht. Beim Haus wrde man Schotter auffllen und mit Zement fr ein festes Fundament sorgen. Bei uns Menschen ist es aus zweierlei Grnden nicht ganz so einfach aber auch nicht unmglich. Zum einen wissen wir oftmals gar nicht, dass der Untergrund nicht geeignet ist. Das heit, wir wissen gar nicht, dass wir Glaubensstze mit uns herumtragen, die uns behindern. Zum anderen nutzt uns das Wissen nur dann etwas, wenn wir auch bereit sind, daran etwas zu ndern bzw. an uns zu arbeiten. Auch wenn es ein hartes Stck Arbeit ist so ein Schotter will erst einmal Schaufel fr Schaufel in die Baugrube eingefllt werden. Haben wir uns aber erst einmal dafr entschieden, etwas zu verndern, ist es mglich, sehr schnell einen Stein ins Rollen zu bringen und dadurch in unserer persnlichen Entwicklung wirklich viel zu bewegen.

Wie funktioniert das in der Praxis?


Galal: Um Glaubensstze zu verndern, muss man erst einmal verstehen, was Glaubensstze sind und sich selbst bewusst werden, dass und welche Glaubensstze man hat. Mit NLP-Techniken lassen sich diese negativen Glaubensstze dann umprogrammieren. Allerdings sollten diese tiefenpsychologischen Prozesse nur unter fachkundiger Leitung durchgefhrt werden. Jeder Mensch kann diesen Prozess allerdings selbst entscheidend positiv beeinflussen, indem er den Fokus anders steuert und positive Referenzen sucht und sammelt. Diese persnlichen Erlebnisse, und wenn es auch noch so kleine sind, sind der Schotter, unser Untergrund, auf dem wir eine stabile Villa bauen knnen.

Den Fokus anders steuern?

Galal: Genau! Wir mssen unseren eigenen Fokus bewusst auf Dinge lenken, die wir haben wollen. Wenn jemand erfolgreich sein will, stellt er sich ganz einfach die Fragen Wo gibt es einen erfolgreichen Menschen? sowie Wie ist er so erfolgreich geworden? und schlielich Was muss ich tun, um selbst ebenfalls so erfolgreich zu werden?

Wenn jemand aufgrund seines Umfeldes nicht wei, was Erfolg ist und wie man erfolgreich wird, ntzt es demjenigen also nichts, sich einfach nur fest genug zu wnschen und oft genug zu sagen Ich bin erfolgreich!?

Galal: Vollkommen richtig. Vielleicht hat er in seiner Kindheit immer wieder gehrt Schuster bleib bei deinen Leisten! oder Geld verdirbt den Charakter!, sodass ihm durch diese abgespeicherten Glaubensstze, an die er sich brigens selbst vielleicht gar nicht mehr erinnert, ein anderes Level buchstblich verwehrt bleibt.

Wie entstehen eigentlich solche Glaubensstze?

Galal: Hier sind drei Faktoren ausschlaggebend: Zum einen die Nachahmung enger Bezugspersonen sowie die mndliche Konditionierung durch Eltern oder Groeltern, aber auch zustzliche persnliche Erlebnisse in der Schule oder im Freundeskreis.

Knnen Sie uns dazu ein Beispiel nennen?


Galal: Es gibt eine schne Geschichte, die dies verdeutlicht: In einem Kfig werden Affen gehalten. In der Mitte des Kfigs hngt an einer Schnur eine Banane, die ber eine Trittleiter erreicht werden kann. Sobald ein Affe versucht, auf die Leiter zu klettern, um an die Banane zu kommen, werden alle Affen mit kaltem Wasser abgespritzt. Das fhrt dazu, dass - sobald einer der Affen sich der Leiter nhert - die anderen diesen vehement davon abzuhalten versuchen. brigens selbst dann, wenn lngst kein Wasser mehr gespritzt wird. Nun werden zwei Affen ausgetauscht. Als einer der neuen Affen versucht, sich der Leiter zu nhern, wird er von den andern aggressiv daran gehindert, bis er aufgibt. Weitere zwei Affen werden ausgetauscht. Das gleiche Spiel wie zuvor, nur dass die ersten ausgetauschten Affen noch engagierter an die Abwehr gehen als die ursprnglichen Affen, die das Wasser selbst erlebt hatten. Tauscht man immer weiter bis kein Affe der ersten Gruppe mehr im Kfig ist, wird trotzdem weiterhin die Leiter gemieden.

Warum ist das so?

Galal: Weil die Tradition dies so berliefert. Weil in der Gruppe vermittelt wird, dass etwas Schlimmes (= kaltes Wasser) passiert, wenn man versucht, ber die Leiter die Banane zu erreichen. Weil die Affen Verhaltensweisen kopieren. Aber auch wir Menschen lernen durch Kopieren, durch Modelling. Sie kennen das vielleicht von Kindern. Von klein auf ahmen wir bewusst oder unbewusst unsere Eltern nach. Nicht nur  Bewegungen, sondern auch darin, was diese denken. Deren Gedanken ber Geld, ber Wohlstand, ber Erfolg uern sich vielfltig, u. a. in Form von Glaubensstzen: Wir haben diese irgendwann in unserer frhen Kindheit gehrt und abgespeichert. Auch wenn wir schon lange nicht mehr daran gedacht haben, ist dieses Gefhl tief in uns verwurzelt und wir knnen gar nicht anders als danach zu handeln. Selbst wenn wir gar nicht wissen und merken, dass wir dies tun.

Und wie knnen wir diese Situation ndern? Oder um bei der Affengeschichte zu bleiben: Wie bekommen wir die geliebte Banane?

Galal:  Wir brauchen ein neues Mindset, eine andere Abspeicherung unserer Vergangenheit. Einziger und wichtigster Hebel, um diese Blockaden aufzulsen, ist es, emotional an uns zu arbeiten. Erreichen wir unsere Ziele nicht, ndern wir oft unsere Handlungen. Das ntzt aber nichts, weil unsere Worte und unsere Handlungen unseren Gedanken folgen. Arbeiten wir allerdings an unseren berzeugungen, ndert sich automatisch unser Gefhl, das wiederum unsere Handlungen steuert und zu anderen, besseren Ergebnissen fhrt.

Haben Sie einen abschlieenden Tipp?

Galal: In unserem Leben begleiten uns Glaubensstze von unserer Kindheit an. Wir alle haben eine Vergangenheit, aber wichtig ist, sie nicht nur mit sich herumzutragen, man darf sie auch nicht verleugnen oder gar unterdrcken. Nein, wichtig ist, die vorhandenen Glaubensstze so umzuformen, dass sie Ihnen zuknftig helfen, statt Sie zu hindern, das zu tun, was Sie wirklich machen mchten.
ZUM AUTOR
ber Marc M. Galal
Marc M. Galal Institut
Marc M. Galal ist Vertriebsexperte und lizenzierter NLP-Trainer. Auf dieser Grundlage hat er das Verkaufskonzept NLS® Neuro-Linguistic-Selling entwickelt. Eine einzigartige Verkaufslinguistik macht NLS® zu einem unentbehrlichen Werkzeug ...
Marc M. Galal Institut
Rudolfstr. 13
60327 Frankfurt

+49-69-740932717
QUERVERWEIS
Download-Tipp
Kostenloses Hrbuch So berzeugen Sie jeden!
Den Jagdinstinkt wecken? Den Verkaufsinstinkt fördern? Kunden besser und schneller überzeugen? Einwände leichter behandeln und die Abschlussquote deutlich erhöhen? Das kostenlose 30-Minuten-Hörbuch So überzeugen Sie jeden! gibt hierbei Hilfestellung.
zum kostenlosen Download
WEITERE INTERVIEWS
Markenschutz im Internet
Markenpiraten haben mittlerweile das Netz erobert. Stefan Moritz, Online-Markenschutz-Experte von ... mehr

WEITERE BEITRGE AUS DIESEM RESSORT
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
EINTRGE
Anzeige
PRESSEPORTAL
Presseportal
Presseforum Mittelstand - das kostenlose Presseportal
Kostenfreier Pressedienst fr Unternehmen und Agenturen mit digitalen Pressefchern fr integrierte, professionelle Online-Pressearbeit zum Presseportal
PR-DIENSTLEISTERVERZEICHNIS
PR-Dienstleisterverzeichnis
Kostenlos als PR-Agentur/-Dienstleister eintragen
Kostenfreies Verzeichnis fr PR-Agenturen und sonstige PR-Dienstleister mit umfangreichen Microsites (inkl. Kunden-Pressefchern). zum PR-Dienstleisterverzeichnis
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG