VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SchmidtColleg GmbH
Pressemitteilung

Vom Wollen zum Tun - Konsequenter Unternehmenserfolg durch Disziplin

(PM) , 18.04.2006 - “Es gengt nicht zu wissen, man muss es auch anwenden. Es gengt nicht zu wollen, man muss es auch tun.“ Johann Wolfgang von Goethe Der Unterschied zwischen einem erfolgreichen Unternehmen und einem weniger erfolgreichen Unternehmen ist immer eine Frage der Konsequenz. Was in der Unternehmensfhrung gilt, hat auch Gltigkeit in der Lebensfhrung und bei der Fhrung von Menschen. Wir knnen uns Ziele setzen, kreativ sein, Nutzen bieten und investieren. Es wird nur wenig nutzen, wenn wir im Alltag nicht konsequent handeln. Konsequenz leitet sich vom lateinischen Wort „consequentia“ ab und bedeutet „folgen“ oder auch „mit Folge“ (cum sequentia). Im bertragenen Sinne bedeutet es die Folgerichtigkeit des Denkens und Handelns. Impliziert ist die Forderung, unser Handeln an den von uns aufgestellten Regeln und Aussagen auszurichten. Immer dann, wenn wir ein Ziel konkret formuliert haben, muss auch konsequent gehandelt werden. Wenn dies nicht geschieht, verlieren wir an Glaubwrdigkeit. Unser Reden und unser Handeln passen dann nicht zusammen. Dies ist oft auch eine Grundlage des fehlenden Vertrauens, das in Unternehmen bemngelt wird. Vertrauen entsteht nur durch eine kontinuierlich unter Beweis gestellte Glaubwrdigkeit. Erst wenn wir auch meinen, was wir sagen, und tun, was wir meinen, schaffen wir Glaubwrdigkeit und Vertrauen. Dies trifft auf das Unternehmen ebenso zu wie auf das private Leben. Wer kennt nicht das Problem des guten Vorsatzes? Das Gegenteil von „gut“ ist eben nicht unbedingt „schlecht“, sondern „gut gemeint und nicht gehandelt“. An der Konsequenz des Handelns knnen alle Vorstze scheitern. Beispiele aus der Natur Die Natur ist immer konsequent. Sie folgt natrlichen Gesetzen, die immer zu einer Folge fhren. Nicht nur die einfache Gesetzmigkeit der Schwerkraft, sondern auch die unendliche Flle von Folgewirkungen machen die Konsequenz der Natur aus. Wenn Lebewesen schwach werden, so sind sie leichte Beute fr Raubtiere, die so ihre eigene Existenz sichern. Die gesamte Evolution ist ein konsequenter Prozess von Versuchen, Irrtmern und Erfolgen. Ein kosystem reagiert mit Konsequenz, wenn es aus dem Gleichgewicht gebracht wird - immer mit dem Ziel, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Beim Transfer von Vergleichen aus der Natur muss allerdings stets betrachtet werden, wie das dahinter liegende Wertesystem aussieht. Es ist eben nicht richtig, dass die Strksten oder Intelligentesten berleben, sondern immer nur die, die am ehesten bereit sind, sich den vernderten Bedingungen anzupassen. Konsequenz knnen wir auch beim Organismus Mensch sehen. Fhren wir diesem zu viel Nahrung zu, wird er bergewichtig. Fhren wir zu wenig Nahrung zu, stirbt er langsam aber sicher. Unser Organismus ist – wie die Natur – im Gleichgewicht, und alles, was dieses Gleichgewicht strt, verursacht unweigerlich eine Konsequenz. Wie wichtig wre ein derartiges Verstndnis auch in unserer Wirtschaft. Der Mensch im Konflikt zwischen Wille und Trieb Der Vergleich mit der Natur zeigt uns, wie stark dort das Prinzip der Konsequenz wirkt. Ein Kern des Problems, das Menschen mit dem Prinzip der Konsequenz haben, bleibt dabei jedoch unbercksichtigt. In der Natur folgen alle Tiere ihrem Trieb. In uns Menschen vereinen sich jedoch Trieb und Wille als Krfte des Krpers und der Seele. Wenn wir ber Konsequenz sprechen, mssen wir deshalb diese Dualitt von Krper und Seele bercksichtigen. Im Gegensatz zu Tieren hinterfragen wir unser Tun und richten es nach einem zuvor ausgeprgten Wertesystem aus. Umso schwieriger ist konsequentes Handeln - im privaten Bereich wie im Unternehmen - , wenn wir uns nicht bewusst machen, nach welchen Werten wir leben wollen und welche ethische Grundlage fr unser Handeln gelten soll. Die Basis fr konsequentes Handeln ist die Definition der persnlichen Lebensphilosophie als Sammlung der Werte, die wir anstreben und nach denen wir leben mchten. Ebenso ist die Definition von Werten die Grundlage eines jeden Unternehmens. Fehlen diese Werte, so fehlt die Orientierung. Existieren diese Werte, so kann konsequent gehandelt werten, weil damit eine Richtlinie vorgegeben ist. Disziplin als Lsung Im persnlichen Bereich wissen wir alle wie sehr unser Trieb (Trgheit, Bequemlichkeit) und unser Wille (Fitness, gutes Aussehen) stndig in Konflikt geraten. Und wir wissen auch, wie die Lsung heit: Disziplin. Disziplin ist der Sieg des Willens ber unseren Trieb. Sobald wir anfangen, einen hheren Sinn fr unser Leben zu definieren, knnen wir meist auch leichter diszipliniert und konsequent unsere Ziele verfolgen. Der Wert Disziplin wurde daher in allen Hochkulturen fr sehr wichtig angesehen. In unserem derzeitigen materiell und hedonistisch geprgten Wertesystem der unbedingten Individualisierung wird dieser Wert zunehmend als altmodisch und nicht zeitgem eingestuft. Auch wird Disziplin flschlicherweise als typisch deutsche Tugend in Bezug auf unsere „dunkle“ Vergangenheit eingestuft. Nicht Disziplin als wichtige Tugend fhrte in die Katastrophe, sondern das menschenverachtende und unethische Wertesystem dahinter. Disziplin bedeutet lediglich konform zu den eigenen Werte zu handeln. Diese Fhigkeit bleibt ein entscheidender Erfolgsfaktor - persnlich, unternehmerisch und gesellschaftlich. Gelebte Disziplin muss jedoch ebenso trainiert werden wie die Ausdauer unseres Krpers. Da der Charakter eines Menschen immer auch am authentischen Verhalten hinsichtlich guter Werte gemessen wird, wird Disziplin eine wichtige Disziplin bleiben. Konsequente Vorbilder Immer, wenn es um Vorbilder geht, sind sich die meisten Menschen einig, wie wichtig diese sind. Vorbilder zeichnen sich durch wertvolles Handeln aus - sie handeln gem ihrer Werte. Fhrungspersnlichkeiten sind immer Vorbilder. Sie haben fr sich ein Wertesystem definiert und leben danach. Wir empfinden Menschen als Persnlichkeiten, die trotz widriger Umstnde konsequent ihren Werten treu bleiben. Leider sind wir jedoch von vielen Beispielen inkonsequenten Verhaltens umgeben. Die Politiker ndern ihre politische Richtlinie abhngig vom Stimmungsbarometer, Unternehmen sprechen von notwendigen Entlassungen, obwohl sie gute Gewinne, die Ziele in den Unternehmenseinheiten wechseln mit jedem neuen Abteilungsleiter und Kunden werden als lstig empfunden, obwohl die Firmenphilosophie von ihnen als wichtigstem Gut fr den Erfolg spricht. Konsequente Unternehmensfhrung Ein Blick auf wirklich erfolgreiche mittelstndische Unternehmen ist verblffend. Bei ganz unterschiedlichen Unternehmensgren, in ganz unterschiedlichen Branchen ist eines bei guten Unternehmen immer gleich: Die Konsequenz der Umsetzung. Was heit das? Konsequenz kann sich in vielen Dingen ausdrcken. Hier einige Beispiele: • Nehmen Sie sich nicht nur vor, mehr Kreativitt in Ihrem Unternehmen zuzulassen. Halten Sie regelmige Workshops dazu ab. • Fordern Sie von Ihren Mitarbeitern nicht einfach, innovativ zu sein. Erstellen Sie als Vorlage ein Ideenblatt und stellen Sie es Ihren Mitarbeitern zur Verfgung, zusammen mit einer Erklrung, wann es wie einzusetzen ist. Und vor allem: Geben Sie konsequent Feedback. • Sie meinen, Sie haben eine Vision fr Ihr Unternehmen? Ist diese schriftlicht festgehalten? Haben Sie die Vision Ihren Fhrungskrften und Mitarbeitern zur Verfgung gestellt? Werben Sie dafr - regelmig? • Welches sind die Regeln in Ihrer Unternehmenskultur? Und wie konsequent achten Sie auf die Einhaltung dieser Regeln? Erfolgreiche Unternehmen schaffen es, Ideen und Projekte, die sie fr gut und richtig erkannt haben, auch wirklich umzusetzen. Aber warum fllt es so schwer, konsequent zu sein? Es ist selten angenehm, konsequent zu sein. Wir mssen uns krperlich oder geistig anstrengen, Konflikte aushalten und auf angenehme Alternativen verzichten. All das macht wenig Spa. Das Trgheitsmoment in unserem eigenen Charakter wird uns hufig zum Verhngnis. Konsequenz erfordert Tapferkeit Konsequenz ist enorm wichtig fr die Fhrung eines jeden Unternehmens. Sie beruht auf der Kardinaltugend Tapferkeit, da es selten leicht ist, konsequent zu sein. Die Tapferkeit ist in den letzten Jahrhunderten leider viel zu sehr von der militrischen Sprache vereinnahmt worden. Und doch hat Tapferkeit viel mit konsequentem Verhalten, mit Disziplin, vertrauenswrdigem, verlsslichem Handeln und Charakterstrke zu tun. Wer heute eine Vision fr sein Unternehmen entwickelt, ist tapfer. Wer den Mut hat, neben die materiellen Werte auch ethische Werte zu stellen, ist tapfer. Wer sich in schwierigen Situationen vorbildlich verhlt und beispielsweise an dem fr ihn wichtigen Wert der Ehrlichkeit festhlt, ist tapfer. Und auch derjenige, der gegen die konservativen Krfte im Unternehmen neue Prozesse oder Strukturen einfhrt, zeigt ein konsequentes und tapferes Verhalten. So wie der Skipper auf einem Segelschiff konsequent sein muss, wenn er eine Kursabweichung auf dem Kompass feststellt und das Ruder bewegt, so muss auch ein Unternehmer den Kurs halten, beziehungsweise auf Kursabweichungen reagieren und handeln – und das mglichst konsequent. So erreicht das Schiff den sicheren Hafen und ein Unternehmen seine Ziele.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
Hinweis
Dieses Pressefach wird betreut von
MM-PR Agentur fr Public Relations
Seit mehr als 20 Jahren betreut die MM-PR Agentur fr Public Relations Kunden aus den unterschiedlichsten Bereichen. Mittelstndisch strukturierte Unternehmen ebenso wie Einzelkmpfer. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ... zum PR-Dienstleistereintrag
PRESSEFACH
SchmidtColleg GmbH
Markt 11
95679 Waldershof
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG