VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Willi Kreh Steuerberater
Pressemitteilung

Vermieter sind auch Unternehmer nach dem Umsatzsteuergesetz

(PM) , 10.10.2008 - Auch Vermieter mssen einen Steuerabzug von Bauleistungen vornehmen!

Bedingt durch viele Steuernderungen ist die Anwendung des Steuerabzuges bei Bauleistungen in den Hintergrund getreten. Die gesetzliche Regelung ist weiterhin immer noch von groer Bedeutung.

Erbringt jemand im Inland eine Bauleistung an einen Unternehmer, ist der Leistungsempfnger verpflichtet, von der Gegenleistung einen Steuerabzug von 15 % auf den Bruttorechnungsbetrag vorzunehmen. Diesen Einbehalt hat er dann bis zum 10. des folgenden Monats an das Finanzamt anzumelden und abzufhren. Bei nicht ordnungsgem-er Durchfhrung tritt eine Haftung des Leistungsempfngers ein fr den Abzugsbetrag von 15 %.

Ein Vermieter, der mehr als zwei Wohnungen vermietet fllt auch unter die Regelung der Bauabzugssteuer.

Unter Bauleistungen sind alle Leistungen zu verstehen, die der Herstellung, Instandsetzung oder Instandhaltung, nderung oder Beseitigung von Bauwerken dienen. Hierzu gehren unter anderem auch der Einbau von Fenstern und Tren sowie Bodenbelgen, Aufzgen, Rolltreppen und Heizungsanlagen, aber auch Einrichtungsgegenstnde wenn diese fest mit dem Gebude verbunden sind, wie z.B. Ladeneinbauten, Schaufensteranlagen, Gaststttenein-richtungen, Installation einer Lichtwerbeanlage, die Dachbegrnung oder der Hausanschluss durch Energieversor-gungsunternehmen.

Nicht als Bauleistungen sind ausschlielich planerische Ttigkeiten (z.B. Architekten, Statiker, Vermessungs- und Bauingenieure) anzusehen.

Ebenso stellen bloe Reinigungsarbeiten und reine Wartungsarbeiten an Bauwerken oder Teilen von Bauwerken keine Bauleistung dar, solange nicht Teile verndert, bearbeitet oder ausgetauscht werden.

Folgende Leistungen fallen fr sich genommen nicht unter den Begriff Bauleistungen:
Reine Materiallieferungen, Anmietung Betonpumpe oder anderen Baugerten, Aufstellung von Materialcontainern und mobilen Toilettenhusern, Entsorgung von Bauschutt, Gerstbau, anlegen von Gartenanlagen. Werden diese Leistungen jedoch mit Ttigkeiten die als Bauleistungen anzusehen sind vorgenommen, sind diese ebenfalls als Bauleistungen zu behandeln.

Wann muss ein Abzugsbetrag nicht vorgenommen werden?

• Der Leistende (z.B. Dachdecker) legt dem Leistungsempfnger (z.B. Hauseigentmer) eine gltige Freistel-lungsbescheinigung vor.

• Der Leistungsempfnger (Hauseigentmer) hat nur umsatzsteuerfreie Vermietungen (Wohnungen) und erhlt vom Leistenden (z.B. Dachdecker) in einem Kalenderjahr Leistungen, die den Betrag von 15.000 EUR nicht -bersteigen.

• Fr Leistungsempfnger, die umsatzsteuerpflichtige Einnahmen haben, ist die Grenze, die hier nicht berschrit-ten werden darf nur 5.000 EUR.

Wenn ein Steuerabzug vorgenommen wurde, ist der Leistungsempfnger verpflichtet mit dem Leistenden ber den einbehaltenen Steuerabzug abzurechnen. Der Abrechnungsbeleg muss folgende Angaben enthalten:

• Name und Anschrift des Leistenden
• Rechnungsdatum
• Rechnungs- und Zahlungsbetrag
• Tag der Zahlung
• Hhe des Steuerabzugs
• Finanzamt, bei dem der Abzugsbetrag angemeldet worden ist

Lsungsweg fr die Praxis mit dem niedrigsten Haftungsrisiko und dem geringsten brokratischen Aufwand:

>>> Sie lassen sich vom Leistungserbringer mit seiner Rechnung, gleichzeitig eine Kopie geben von seiner gltigen Freistellungsbescheinigung. Eine solche gltige Freistellungsbescheinigung sollte jeder haben, der Bauleistungen erbringt.

Willi Kreh Steuerberater und BankStrategieBerater

in Hessen:
Dieselstrae 23, 61191 Rosbach v. d. Hhe

in Baden-Wrttemberg:
Gauthierstrae 108, 75323 Bad Wildbad

Telefon: 06003 91420 eMail: krehaktiv@kreh.de

aktuelle Steuernews: www.kreh.de
Blog "Auf Augenhhe mit der Bank": www.DieRatingChance.de
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Willi Kreh Steuerberater
Dieselstrae 12
61191 Rosbach v. d. Hhe
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG