VOLLTEXTSUCHE
Fachartikel, 19.03.2007
Management (allgemein)
Unternehmensfinanzierung mit Hilfe von Business Angel
Die Finanzierung von Existenzgründungen und Wachstumsvorhaben gestaltet sich für viele Unternehmer zunehmends schwierig. Die Anforderungen für die Unternehmensfinanzierung über Banken haben sich verschärft und stellen Unternehmen teilweise vor erhebliche Probleme. Business Angel und Private Equity Investoren können für Gründer und Unternehmer als Ratgeber und Partner eine interessante Alternative darstellen und helfen.
Business Angel haben oft Erfahrungen als ehemalige Unternehmer oder Spitzenmanager gesammelt und stellen nach der aktiven Karriere Know-how und Kapital fr andere Unternehmer zur Verfgung stellen. Sie sind insbesondere fr Unternehmen in der Grndungsphase interessant, aber auch bei der Expansion in neue Mrkte. Die Beteiligungshhe ist aber meistens niedriger als bei Venture Capital Unternehmen. Anstatt starrer Anlageregeln entscheidet der Business Angel aus der eigenen Erfahrung, aus Intuition und nach seinen eigenen Regeln.

Bei grerem Kapitalbedarf kommen in der Regel andere Investoren wie Beteiligungsgesellschaften und Fonds, aber auch Privatinvestoren hinzu. Fr Grnder sind insbesondere solche Business Angels interessant, die neben operativen Erfahrungen ber bestehende Kontakte zu anderen Investoren verfgen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Praxisbeispiel
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Die Gesellschafter und Geschftsfhrer eines mittelstndischen Unternehmens hatten Anfang 2000 die Planungen fr eine Diversifikation in den Telekommunikationsbereich fertig. Das Konzept fand bei Branchenexperten Anerkennung, der Kapitalbedarf von insgesamt € 40 Mio. war allerdings fr Venture Capital Gesellschaften zu hoch, fr Beteiligungsgesellschaften fehlte der Nachweis der erfolgreichen Geschftsaufnahme und den Banken fehlten Sicherheiten.

Mit einem Kapitalbedarf in Hhe von 20 Mio. € fr die erste Finanzierungsrunde ist eine Grenordnung erreicht, die die meisten Venture Capital Gesellschaften nicht finanzieren, weder alleine noch in einem Konsortium. Daher wurden Gesprche der Initiatoren mit international agierenden Beteiligungsgesellschaften gefhrt, um hier das Interesse und die Bereitschaft zur Beteiligung zu testen. In diesem Umfeld ist es schon schwieriger als bei Venture Capital Gesellschaften, Termine fr eine Prsentation zu erhalten und entsprechend der jeweiligen Kriterien der Entscheidungsgremien haben sich aus diesen Terminen teils lange Listen mit ergnzenden Fragen ergeben. Dies war fr die Grnder recht hilfreich, weil so der Entscheidungsprozess bei diesen Unternehmen transparenter wird. Bei einigen Gesprchen sind die Initiatoren sofort mit einer negativen Entscheidung zurckgekehrt, da das Konzept nach den angesetzten Mastben zu klein war oder in dieser Phase nicht investiert werden durfte. Diese Begrndungen sind zumindest nachvollziehbar, bei anderen Unternehmen kann man sich allerdings ber die gestellten Bedingungen nur wundern. So gab es Investoren, die zu einer Investition bereit waren, wenn jeder der Grnder sein gesamtes bisheriges Vermgen als Sicherheit einbringt. Dabei sollten auch eventuell abgeschlossene Lebensversicherungen mit abgetreten werden und jeder sollte persnlich bei der Beteiligungsgesellschaft einen Darlehensvertrag in Hhe von mindestens einer halben Mio. € unterschreiben. So wrden die Grnder bei einem Scheitern - aus welchen Grnden auch immer – die gesamten Rcklagen fr die Zukunft verlieren! ber dieses Angebot sollte man nicht allzu lange nachdenken. Diese Entscheidung zur Ablehnung hat nichts damit zu tun, dass die Initiatoren nicht an die eigene Geschftsidee glauben.

Da die Unternehmer in dem Fallbeispiel zwar ber langjhrige Erfahrungen im operativen Geschft verfgten, nicht aber im Kapitalmarkt, zeigten die ersten Gesprche mit potenziellen Investoren, dass zustzliches Know-how erforderlich war. Die Entscheidung fr einen Business Angel, d.h. Privatpersonen oder Gesellschaften, die selber oder ber ein Netzwerk von Privatpersonen in nicht-brsennotierte Unternehmen investieren, war eine Mglichkeit, um diese Erfahrungen fr das Projekt herein zu holen.

Aber auch bei den Business Angeln gibt es schwarze Schafe! Die Initiatoren haben mit einer Reihe von Business Angeln gesprochen, die in der Lage schienen, den bentigten Betrag auf zu bringen. Typischerweise engagieren sich Business Angel bei solchen Projekten, die bis zu einer Million Euro bentigen und nicht bei den in diesem Fall bentigten Grenordnungen. Auch bei der Prfung des Wegs ber Business Angel wurde dem bereits bewhrten Procedere gefolgt und den wenigen, geeignet erscheinenden Partnern das Geschfts-Konzept prsentiert. Nach den ersten Gesprchen blieben zwei Business Angel brig, fr andere war das Investitionsvolumen zu hoch oder das Geschftskonzept war zu weit weg von ihrem bisherigen Erfahrungsumfeld. Nach den ersten Gesprchen wurden konkrete Angebote zu den Konditionen und der Gestaltung der Umsetzung bentigt. Ein Angebot sah vor, dass der Business Angel einerseits selber mit erheblichen Betrgen investieren wollte und zum anderen fr seine Vermittlungsleistung kein Bargeld, sondern erfolgsabhngig Anteile an der Gesellschaft auf Basis der bei der Finanzierung erzielten Bewertung. Das andere Angebot war ein „klassisches“ Beratungsangebot mit einer Zahlung fr die Konzepterstellung, einem „Retainer“ als Abschlagzahlung fr die Umsetzung und Anteilen fr die erfolgreiche Kapitalerhhung. Bei dem unmittelbaren Vergleich ist schon klar, dass das erste Angebot fr den Grnder attraktiver ist. Dies wurde noch dadurch verstrkt, dass der erste Business Angel zunchst sogar weniger Anteile wollte als der Zweite.

Wie bei der Auswahl des richtigen Lieferanten fr die Technik gilt auch hier, dass die reinen Konditionen nur die eine Seite der Medaille darstellen. Im Bereich der Finanzierung gilt in vielleicht noch viel weitergehenden Sinne, dass der Inhalt und die Wertigkeit des Angebotes entscheidend sind. Was passiert, wenn die Gesellschaft in gutem Glauben gegrndet wird, technische Infrastruktur in zweistelliger Millionenhhe bestellt ist, Mitarbeiter eingestellt sind und dann das bentigte Kapital nicht zur Verfgung steht? Bei der Analyse von Insolvenzfllen findet sich eine Reihe von Unternehmen, die ein attraktives Geschftsmodell verfolgen, ein gutes Management haben und trotzdem kein Kapital z.B. fr ihr Halbfertig-Lager gefunden haben. Diesen Aspekt der Umsetzungsstrke sollte man sich bei den ausgewhlten Finanzierungs-Partnern vor einem Vertragsabschluss daher besonders intensiv ansehen. Referenzen knnen dokumentierten, ob der Business Angel in der Lage ist, das Vorhaben zu finanzieren. Auch dies kann natrlich auch nur ein Hinweis sein.

Nach verschiedenen Gesprchen wurde ein ehemaliger Banker als Business Angel ausgewhlt, der ber ein gutes Netzwerk zu Privatinvestoren und Fondsverwaltungen verfgte. Nachdem die Grnder entschlossen waren, den nchsten Schritt zu gehen, wurde mit dem ausgewhlten Finanzierungspartner ein Vertrag ausgehandelt und unterzeichnet. Im Hinblick auf die Bedeutung dieser Vereinbarung ist die Hinzuziehung eines erfahrenen juristischen Beraters sinnvoll. Das Geld ist meist gut angelegt und man sollte als Grnder nicht an den falschen Stellen sparen. Die grndliche Prfung von Vertrgen und den mglichen Folgen ist sicherlich so ein Punkt. Mit dem Abschluss des Kapitalbeschaffungs-Vertrags waren nach dem Abschluss der Business Planung und der Erstellung des Umsetzungskonzeptes die wesentlichen Vorarbeiten abgeschlossen bis auf die Aufstellung des Fhrungsteams fr den Start und die Besetzung der Gremien. Mit seiner Hilfe wurden die weiteren Vorarbeiten durchgefhrt:

::: Erarbeitung eines Finanzierungsplans

::: Ausarbeitung eines Prospektes

::: Planung und Durchfhrung von Informationsveranstaltungen

::: Vorbereitung der gesellschaftsrechtlichen Voraussetzungen

::: Ausgabe und Nachverfolgung von Zeichnungsscheinen

::: „Einsammeln“ der Einlagen auf einem Kapitalbeschaffungskonto

Gemeinsam mit unserem Finanzierungspartner wurde das weitere Vorgehen geplant. Um weitere Sicherheit zu gewinnen, wurde eine erste grere Investoren-Veranstaltung geplant. Dabei sollten ca. 50 potenzielle Investoren, die jeweils fr eine mgliche Investitionssumme zwischen 250.000 und 500.000 € standen, im Detail informiert werden und die Gelegenheit haben, mit den Grndern ausfhrlich ber die Geschftsidee und den persnlichen Hintergrund zu diskutieren.

Auf der Grundlage der Erkenntnis, dass die Finanzierung mglich ist, wurde die Grndung als Aktiengesellschaft konkret in Angriff genommen. Der eigentliche Vorgang der Grndung war im Vergleich zu ganzen Vorarbeiten eher unspektakulr. Dann fand die erste Hauptversammlung statt, die mit der Abarbeitung der formalen Beschlsse berwiegend aus dem Unterzeichnen immer weiterer Unterlagen bestand. Auch in dieser ersten Hauptversammlung musste die Prsenz des stimmberechtigten Eigenkapitals festgestellt und dokumentiert werden. Der Kreis der Grndungsaktionre bestand damals allerdings nur aus etwa 10 Personen, so dass alles berschaubar war. Wenig erstaunlich ist daher, dass alle Beschlsse einstimmig getroffen wurden. Die erste Hauptversammlung war relativ schnell vorber und im Anschluss wurde direkt die erste Aufsichtsratssitzung mit der Wahl eines Vorsitzenden und eines Stellvertreters und - fr unsere Handlungsfhigkeit natrlich nicht ganz unwichtig - die Bestellung des Vorstands und des Vorstandsvorsitzenden.

Die Kapitalerhhung und die Sicherstellung der Kapitalzufuhr zur richtigen Zeit in der richtigen Hhe, war die vordringliche Aufgabe der folgenden Zeit. Da auch in dieser ersten Phase Geld fr die notwendigen Anschaffungen und zur Zahlung der Gehlter notwendig war, konnte das Unternehmen ohne die geplante Kapitalzufuhr nicht berleben! So lag der Fokus auf der Vorbereitung und Untersttzung der Kapitalzufuhr. Die Beschlsse fr die Kapitalzufuhr wurden mit den erforderlichen Angaben zum Mindestausgabebetrag, der Frist zur Eintragung im Handelsregister und der notwendigen Mindestkapitalzufuhr fr eine Eintragung erstellt und juristisch geprft. Da die Zeit zur Abwicklung der Kapitalerhhung knapp zu werden drohte, wurde beschlossen, die bentigte Kapitalzufuhr auf zu teilen in zwei Tranchen. Dabei ist zur Absicherung der investierenden Aktionre eine Hrde eingebaut. Wenn zum Stichtag nicht das im Kapitalerhhungsbeschluss geforderte Mindestvolumen gezeichnet und auf ein Sonderkonto eingezahlt ist, gilt die Kapitalerhhung als nicht erfolgreich. In diesem Fall msste das ganze bis dahin eingezahlte Kapital wieder zurck berwiesen werden. Fr den beschriebenen Fall wrde dies natrlich bedeuten, dass immer noch keine Technik fr den Aufbau bestellen werden konnte und das Vorhaben nach einem kurzen Start wieder am Ende wre. Im Vorfeld war jedenfalls das Mgliche getan worden bei der Auswahl des Business Angels und der Durchfhrung der Investorenveranstaltung. Da aber kein groer Investor als Leadinvestor vorhanden war, sondern in der ersten Phase auf Privatinvestoren und Fonds gesetzt wurde, bestand aber weiterhin eine nicht unerhebliche Unsicherheit.

Im Laufe der Zeit gingen nach formaler Umsetzung der Kapitalerhhungsbeschlsse die Zeichnungsscheine ein und zwar mal bei der Gesellschaft und mal bei dem Finanzierungspartner. Dann gab es natrlich die Flle, bei denen Zeichnungsscheine zurck kamen, bei denen der Text durch Streichungen oder Ergnzungen verndert wurde. In diesen Fllen musste hinterher telefoniert werden, schlielich knnen die Aktien nur zu den festgelegten und beim Handelsregister hinterlegten Bedingungen ausgegeben werden. Zwei Wochen vor Ablauf der Frist war das erforderliche Volumen noch nicht erreicht und es waren weitere Erinnerungsanrufe erforderlich. Natrlich gab es auch die Flle, dass verbindliche Zeichnungsscheine vorlagen, aber das Kapital nicht rechtzeitig auf dem Sonderkonto einging. Diese Investoren konnten natrlich fr diese Runde nicht bercksichtigt werden. Zwischenzeitlich hing alles an der Entscheidung von zwei Fonds, die eigentlich schon mndlich zugesagt hatten. Diese Phase erfordert von Management und Business Angel einen vollen Einsatz.

Zu guter letzt wurde zum Stichtag das erforderliche Minimum an Zeichnungen sicher erreicht und die entsprechenden Einzahlungen auf dem Kapitalerhhungssonderkonto lagen vor. Es gab sogar bereits verbindliche Zeichnungen fr die zweite Tranche.

Nach der erfolgreichen Kapitalerhhung, bei der sich der Business Angel auch selber beteiligt hat, bernahm er die Vertretung der Investoreninteressen in dem neu geschaffenen Aufsichtsgremium. Als Kompensation fr seine Leistungen hat er kostenfrei eine vorher vereinbarte Anzahl von Anteilen erhalten.

Erfolgsfaktoren fr die Zusammenarbeit

Damit die Zusammenarbeit mit einem Business Angel erfolgreich ist, muss sichergestellt sein, dass er die notwendigen Erfahrungen entweder aus dem operativen Geschft oder aus dem Kapitalmarkt mitbringt. Bei der blicherweise sehr engen Zusammenarbeit mit einem Business Angel sollte die Auswahl von beiden Seiten sehr sorgfltig erfolgen, da die „Chemie“ eine wichtige Rolle spielt. Die Regeln fr die Zusammenarbeit und die Kompensation sollten unbedingt in einer vertraglichen Vereinbarung festgehalten werden.

In vielen Stdten finden regelmig Business Angel Stammtische statt, bei denen Unternehmer ihre Geschftsideen prsentieren knnen. Es gibt zudem verschiedene Netzwerke, ber die der Kontakt zu geeigneten Business Angels hergestellt werden kann.
ZUM AUTOR
ber STZ-Consulting Group
STZ-Consulting Group
Kolibristr. 37
50374 Erftstadt

+02235-988776
WEITERE ARTIKEL DIESES AUTORS
Vernetzte Welt(en)
Das Innovationsprojekt T-City in Friedrichshafen gibt einen Eindruck davon, welchen Nutzen ... mehr

ANDERE ARTIKEL AUS DIESEM RESSORT
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
Anzeige
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
EINTRGE
PR-DIENSTLEISTERVERZEICHNIS
PR-Dienstleisterverzeichnis
Kostenlos als PR-Agentur/-Dienstleister eintragen
Kostenfreies Verzeichnis fr PR-Agenturen und sonstige PR-Dienstleister mit umfangreichen Microsites (inkl. Kunden-Pressefchern). zum PR-Dienstleisterverzeichnis
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG