VOLLTEXTSUCHE
News, 23.08.2005
IT und Telekommunikation
Spyware infiziert immer mehr Rechner
Neue Studie kommt zu dem Ergebnis, dass ungefähr 90 Prozent aller PCs mit Spyware verseucht sind.
Die Verseuchung von Rechnern mit Spyware nimmt immer dramatischere Ausmae an. Nach einer neuen Studie des amerikanischen Softwareanbieters Webroot (http://www.webroot.com/stateofspyware) sind bei den Privat-PCs bereits rund 92 Prozent mit derartigen Schdlingen infiziert, aber auch auf Rechnern in Unternehmen sieht die Situation nicht viel besser aus, wo immerhin noch 87 Prozent befallen sind.

Bei einem Teil dieser Schdlinge handelt es sich zwar um die vergleichsweise harmlosen Tracking-Cookies, mit denen lediglich das Surfverhalten der Anwender erfasst werden kann, doch auch der Anteil der Rechner mit potenziell gefhrlicherer Malware wie Trojanern oder echter Spyware zum Ausspionieren der Nutzeraktivitten ist mit 66 Prozent (private PCs) bzw. 55 Prozent (PCs in Unternehmen) noch erschreckend hoch.

Immer mehr Anwender sind daher bereit, Geld fr spezielle Schutzsoftware auszugeben, um sich besser vor derartigen Schadprogrammen zu schtzen. Dennoch tragen die Spionage-Tools dazu bei, dass das Vertrauen in den E-Commerce bei vielen Internet-Nutzern bereits zu schwinden beginnt, sodass Industrie und Handel erhebliche Umsatzeinbuen drohen.

ZUM AUTOR
ber Rudolf Haufe Verlag GmbH & Co KG
Rudolf Haufe Verlag GmbH & Co KG
Hindenburgstraße 64
79102 Freiburg

+0761-3683-0
WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG