VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Zorn Reich Wypchol Dring, Rechtsanwlte in Soziett
Pressemitteilung

„Gratis Download“ Jetzt wird´s teuer?

(PM) , 22.08.2006 - Seit Anfang des Jahres wundern sich viele geprellte Verbraucher, dass Sie fr das scheinbar so lukrative gratis download Angebot diverser Internetanbieter auf einmal Rechnungen ber Jahresgebhren erhalten, die so um die € 80,- bis € 100,- je nach Anbieter liegen. Dabei sollte doch zumeist nur ein Euro fr den Testzugang berechnet werden. Bei Anmeldung wurde fr den Verbraucher kaum merklich, ein Vertrag ber ein Jahresabo abgeschlossen, zu einem Fixpreis, der jhrlich im voraus fllig sei. Muss der Kunde nun zahlen? In den allermeisten Fllen ist die auf den Abschluss des Vertrages gerichtete Willenserklrung widerrufbar, auch wenn die hierzu angegebene Frist bereits verstrichen ist. In der Regel ist die Belehrung ber das Widerrufsrecht fasch. Es wird z.B. als Kndigungsrecht bezeichnet oder die angegebene Frist zum Widerruf ist zu kurz widergegeben. Oftmals ist der Hinweis auf das Widerrufsrecht bei einer gngigen Auflsung von 1024 x 768 Pixel nicht einmal auf dem Bildschirm zu sehen, ohne dass nach unten navigiert wird. Die Grnde, warum die Widerrufsbelehrung hinfllig ist und somit auch nach der Frist von zwei Wochen ein Widerruf erfolgen kann, sind damit lngst nicht abschlieend aufgezhlt.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Zorn Reich Wypchol Dring, Rechtsanwlte in Soziett
Wetzlarer Str. 95
35398 Gieen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG