VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Medienbuero
Pressemitteilung

Situation psychisch kranker Menschen durch Arbeitstrainings nachhaltig verbessern

(PM) , 02.03.2009 - Patienten profitieren von Zuspruch und machen groe Fortschritte

Hamburg, 02.03.2009. Die Psychiatrie-Einrichtung „GRIPS - Arbeit und Rehabilitation“ mit Sitz in Hamburg und Salzwedel bietet chronisch psychisch Kranken realittsnahe Arbeitstrainings und entwickelt Projekte, in denen konkrete Arbeitssituationen eingebt werden. Ziel der Therapieform ist die gesellschaftliche Wiedereingliederung.

EU und Bund frdern Projektidee

Ein aktuelles Beispiel, das von „GRIPS“ durchgefhrt wird, ist ein Fotoprojekt, das vom Bundesministerium fr Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Europischen Sozialfonds gefrdert wurde, und noch bis zum 25. Mrz im Zentrum fr Soziale Psychiatrie in der Hansestadt Salzwedel ausgestellt wird. Eine Gruppe von 20 Patienten erstellte rund 500 sensibel und professionell inszenierte fotografische Portrts der Einwohner Salzwedels. Die Vorbereitung, Durchfhrung und das Feedback der Bevlkerung auf die Ausstellung zeigen eine positive Wirkung auf das psychische Befinden der Patienten.

Berufsnahe Trainings als Therapiekonzept

„Bei vielen psychiatrischen Diagnosen knnen wir heute sagen, dass chronisch psychische Krankheiten kein Schicksal mehr sein mssen. Wir gehen erfolgreich therapeutische Wege, die eine gesellschaftliche Reintegration unserer Patienten zum Ziel haben, indem sie berufliche Perspektiven und eine Teilhabe am gemeinschaftlichen Leben ermglichen. Die Teilnehmer dieser Projekte sind engagiert und gehen ihren neuen Aufgaben gerne nach. Sicherlich mssen wir zunchst Motivationsarbeit leisten, was jedoch im Kern der psychischen Krankheiten begrndet ist. Wenn die Angst vor Kontakten und dem Miteinander berwunden ist, knnen wir eine deutliche Verbesserung des Gesundheitszustandes unserer Rehabilitanden verzeichnen“, freut sich Dr. Nicolas Nowack, Grnder der Dr. Nowack Gruppe, die die Einrichtung „GRIPS - Arbeit und Rehabilitation“ entwickelte. „Gerne bieten wir auch anderen sozialen Trgern und Kliniken Beratungen und Konzepte an, die die Situation ihrer Patienten nachhaltig verbessern“, so Nowack weiter.

Zusammenarbeit mit norddeutschen Unternehmen

„GRIPS - Arbeit und Rehabilitation“ erstellt genaue Analysen der individuellen Situation des Betroffenen und vermittelt im Anschluss ein Arbeitstraining, das auf den Teilnehmer und dessen Fhigkeiten zugeschnitten ist. Im Zuge des Trainings zeigt sich ein Rckgang der psychiatrischen Symptome. „Die Wertschtzung der Arbeit und die dadurch entstehende Steigerung des Selbstwertgefhls unserer Klienten sind wichtige und groe Schritte innerhalb der Therapie. Wir freuen uns ber die Mitarbeit und die Offenheit von Unternehmen im Groraum Hamburg und Salzwedel, die unsere erfolgreiche Arbeit untersttzen und ermglichen“, sagt Volker Thomas, Projektleiter von „GRIPS – Arbeit und Rehabilitation“. Norddeutsche Unternehmen aus dem Dienstleistungs- oder technisch produzierenden Bereich, die an dem Projekt teilnehmen mchten, knnen sich bei der Dr. Nowack Gruppe melden.

Die Dr. Nowack Gruppe bemht sich um eine strkere gesellschaftliche Akzeptanz von psychisch erkrankten Menschen. Mit verschiedenen Therapieformen zielt sie auf eine Wiedereingliederung ihrer Patienten. Der Dr. Nowack Gruppe gehren u.a. verschiedene sozialpsychiatrische Einrichtungen an wie das Zentrum fr Soziale Psychiatrie in Salzwedel, Grips - Arbeit und Rehabilitation, Horizont - Ambulante Hilfen sowie Haus Mittendrin. Die Gruppe bert, betreut und beteiligt sich an Institutionen im Bereich des Sozial- und Gesundheitswesens.

Weitere Informationen finden Sie im Internet:
www.dr-nowack-gruppe.de, www.gemeinde-psychiatrie.de
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Medienbuero
Maria-Louisen-Strae 96
22301 Hamburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG