VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Jntsch Promotion
Pressemitteilung

Phil - Komm auf mich zu

Er ist noch nicht mal 26 Jahre alt und hat in seinem jungen Leben in musikalischer Hinsicht schon eine ganze Menge erlebt und erreicht
(PM) Kthen, 28.09.2009 - Er ist noch nicht mal 26 Jahre alt und hat in seinem jungen Leben in musikalischer Hinsicht schon eine ganze Menge erlebt und erreicht: Der gebrtiger Hallenser Philipp Schmidt, der sich auf der Bhne kurz „PHIL" nennt, bekam mit zwlf Jahren von seinen Groeltern zu Weihnachten seine erste eigene Gitarre geschenkt. Autodidaktisch brachte er sich daraufhin das Spielen derselben bei, begann, selbst zu komponieren und zu texten, gewann einen Nachwuchswettbewerb nach dem anderen, und absolvierte bereits mit 15 Jahren zig begeistert aufgenommene Liveauftritte auf Stadtfesten und Partyveranstaltungen.

Das besondere, ungewhnliche, an „PHIL" ist nicht nur seine uerst beeindruckende Stimme und sein versiertes Gitarrenspiel, sondern vor allem sein fr einen so jungen Menschen alles andere als alltglicher Musikgeschmack.
Whrend zur Jahrtausendwende seine Altersgenossen berwiegend Tekkno, Hip Hop, Dancefloor – vulgo: unertrglichen Lrm!!! – prferierten, interessierte sich das sympathische Nachwuchstalent fr wesentlich gemchlichere, „erwachsenere" Klnge. Die unverbrchlichen Helden des blonden Mdchenschwarms sind und bleiben die britische Teenielegende „Smokie" bzw. deren seinerzeitiger Frontmann Chris Norman. Auch US-Edelrocker Rod Stewart und der elitre Berliner Deutschpopper Roland Kaiser zhlen zu „Phils" Favoriten. Folglich bestanden seine oft bis zu fnfstndigen Liveprogramme stets aus Classic Rock und Classic Pop der 70er und 80er, sowie aus traditionellem Deutschen Schlager ebenjener Dekaden.

Im Frhsommer 2005 produzierte „Phil" seine Debtsingle „Lara", geschrieben von den unzweifelhaften Knnern Francesco Bruletti/Heiko Schneider (Musik – ansonsten u.a. fr Bernhard Brink, Mireille Mathieu, Andreas Martin oder „Brunner & Brunner" ttig) und Tobias Reitz (Text – schreibt u.a. auch fr Helene Fischer, Andre’ Stade, Andrea Berg, „Fernando Express") – ein profunder Rockschlager, der in Sachen Inhalt und Stimmung weit entfernt, aber doch deutlich sprbar an den 80er-Rockklassiker „Kayleigh" der schottischen Artrock-Heroen „Marillion" gemahnt, und seinem Interpreten schnell erste Optionen in diversen Rundfunkhitparaden erffnete.

Zwei Jahre spter wechselte „Phil" zum kongenialen Songschreiber-Team Andreas Goldmann/Heike Fransecky und verffentlichte auf „Goldis" Label „Pipmatz" Single Numero Zwei, den romantisch-nchtlichen Gitarrenschlager „Barfu durch den Regen gehen", dem noch im selben Jahr die tanzbare Up-Tempo-Nummer „In unseren Herzen" folgte, wiederum verfasst von Andreas Goldmann (Musik) und Heike Fransecky (Text).

Ja, und dieser Tage bemusterte die allzeit fleiige Heike die bundesdeutschen Radiostationen mit „Phils" brandneuer Produktion, welche da den Titel trgt „Komm auf mich zu": Ein super Liebeslied, musikalisch treibend, eingngig, ohrwurmtrchtig ausgefallen, das inhaltlich eine sehr schne, von Heike mal wieder trefflich formulierte Geschichte ber ein zuflliges Zusammentreffen eines jungen Mannes mit einer offenkundigen Traumfrau erzhlt, woraufhin die beiden den Abend zusammen im Kino verbringen, und er schluendlich hofft, sie baldmglichst wieder zusehen, weshalb er sie eben auffordert „Komm auf mich zu!"

Erneut eine kreative Hchstleistung von Heike und ihrem Arbeitspartner „Goldi" – kess, munter, einladend und ohne jegliche Zweifel radiotauglich arrangiert und inszeniert, so da man diesen poppigen Edelschlager sicherlich in Blde landauf, landab auf diversen Kanlen hren wird!
Und da ja nahezu jeder Radiosender in diesem, unseren Lande auch und gerade ber diverse Wunschsendungen und Hrerhitparaden verfgt, bitte ich alle geneigten Freunde des intelligenten Popschlagers – insbesondere diejenigen aus dem Sendegebiet des SWR4… – sich in Futuro ein ums andere Mal „Komm auf mich zu!" von „Phil" zu wnschen und in den entsprechenden Hitparaden genau hierfr abzustimmen (den m.E. scheulichen Begriff „Voten" erspart sich „Sprachfetischist" H.S. diesmal voller berzeugung an dieser Stelle ))!

„Phil" befindet sich gerade erst am Anfang einer sehr aussichtsreichen Karriere, die betreffs seines nicht weg zudiskutierenden Knnens als Interpret und Gitarrist fraglos in die hchsten Gefilde aufsteigen kann. Mit Heike und „Goldi" verfgt er ber zwei perfekte Liederschreiber und Produzenten – und, falls der junge Mann mal eine deutsche Version von Chris Normans phnomenalem 1987er-Reier „Sarah – you take my Breath away" aufnehmen mag, so hat der Verfasser dieser Zeilen einen ganz netten muttersprachlichen Text namens „Sarah – Du nimmst mir echt die Luft" irgendwo ganz tief in der Schublade, die er dem liebenswerten jungen Mann jederzeit gerne zur Verfgung stellen wrde!
Gesamtwertung: 1
Quelle: (Holger Strenburg, 07.09.2009)

Weitere Informationen unter: www.phil-musik.de oder www.myspace.com/phillive
ANLAGEN
PRESSEKONTAKT
Jäntsch Promotion
Frau Daniela Jäntsch
Hohenköthener Str.44
06366 Köthen
+49-3496-570721
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
�BER JNTSCH PROMOTION

Mein Name ist Daniela Jäntsch. Bin Ressortleitung für den Bereich Schlager/ Volksmusik auf www.perfect4all.de. Ich besuche Veranstaltungen. Schreibe Berichte oder mache CD Werbung. Mehr über mich auf www.jaentsch-promotion.de
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Jntsch Promotion
Hohenkthener Str.44
06366 Kthen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG