VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
NeueNachricht
Pressemitteilung

Penetranter Popo-Porno – Krimi-Autor Walter Mosley auf Abwegen

(PM) , 30.05.2007 - Von Ansgar Lange Bonn/Berlin – „Most people keep their brains between their legs“ – dieser Satz stammt von Morrissey, und er ist wahr. Die moderne Welt ist durchsexualisiert. Komisch nur, dass es einen solchen Mangel an guter erotischer Literatur gibt. Vielleicht schlieen sich Denken/Schreiben und Lieben aus. Einen weiteren Beleg fr diese These liefert der Roman „Rache an Johnny Fry“ aus der Feder des amerikanischen Krimiautors Walter Mosley. Angeblich ist Mosley der Lieblings-Kriminalautor des ehemaligen US-Prsidenten Bill Clinton. Es mag auch sein, dass der begnadete Medienmensch und Opportunist im Weien Haus dabei an seine schwarzen Whler dachte. Cordell Carmel – welch schwachsinniger Name! – heit der Held in Mosleys Hardcore-Porno und ist wie sein Schpfer afroamerikanischer Herkunft. Carmel arbeitet als bersetzer und fhrt ein eher ereignisloses (Liebes-)Leben. Eines Tages betrachtet er seine langjhrige Freundin beim wilden Liebesspiel mit einem uerst gut bestckten Weien. Und das Verhngnis nimmt seinen Lauf. Carmel leidet unter einem Phnomen, das man umgangssprachlich wohl als „Dauerstnder“ bezeichnen wrde. Der Verlag wirbt fr das Buch mit dem Satz, hierbei handele es sich um einen provokativen Roman „ber obsessive erotische Beziehungen, in denen alle Tabus auer Kraft gesetzt werden“. Na ja, das hrt sich ziemlich gewagt an. Nach ungefhr der Hlfte des Buches musste der Rezensent jedoch kapitulieren, weil er unter Phantomschmerzen litt. Ihm tat sein Allerwertester weh, da auf ungefhr jeder dritten Seite Analverkehrt stattfindet – mit oder ohne Dildo. Die Geschmcker des Leute sind bekanntlich verschieden – die literarischen wie die erotischen. Wer Popo-Pornos mag, sollte zugreifen. Ich gehre nicht dazu. Doch wie gesagte: Gute erotische Bcher sind selten. Insofern bietet Walter Mosleys Rache am Leser, hm, an Johnny Fry keine Ausnahme. Walter Mosley: Rache an Johnny Fry. Berlin Verlag Bloomsbury: Berlin 2007. 320 Seiten. 22 Euro. ISBN –13:0783-8270-0690-5
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
NeueNachricht
Ettighofferstr. 26a
53123 Bonn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG