VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
SUMO GmbH
Pressemitteilung

Die integrierte Suchmaske des Internet Explorer 7 bringt Bewegung in den Suchmaschinen-Markt Microsoft greift mit neuem Browser Google und Yahoo! an

(PM) , 08.12.2006 - Die neue Version 7 des Microsoft Internet Explorer lutet am milliardenschweren Suchmaschinen-Markt eine neue Runde ein: Mit der in den Browser integrierten MSN-Suche will Microsoft die Nutzerzahlen seiner Suchmaschine erhhen und so strker am lukrativen Online-Werbemarkt teilhaben. Die neue Version des Internet Explorer soll dank erweiterter Funktionen nicht nur die Position von Microsoft im Browsergeschft sichern, sondern auch der MSN-Suchmaschine zum Durchbruch verhelfen. Denn in die Symbolleiste ist eine Suchmaske nach dem Vorbild der Toolbars von Google oder Yahoo! integriert. Als Standardsuchmaschine ist die MSN-Suche voreingestellt. Nach Einschtzung von Experten fr Suchmaschinen-Marketing kann Microsoft so Yahoo! vom zweiten Platz bei den Suchdiensten verdrngen und den Abstand zu Primus Google verkrzen: „Rund 70 Prozent aller Surfer in Deutschland nutzen einen Browser von Microsoft. ber die automatische Update-Funktion von Windows XP wird die neue Version 7 schnell einen hohen Verbreitungsgrad erreichen“, prognostiziert Christian Mauer, Geschftsfhrer des Klner Suchmaschinen-Optimierers SUMO. „Viele der Anwender werden allein aus Bequemlichkeit die integrierte Suchfunktion ungendert nutzen und damit die Zugriffszahlen der MSN-Suche erhhen“, fgt er hinzu. „Die Marktanteile bei den Suchdiensten werden sich zugunsten von Microsoft verschieben“, ist sich Mauer sicher. SUMO schtzt, dass Microsoft seinen derzeitigen Marktanteil in Deutschland von rund 3 Prozent (laut www.webhits.de) deutlich steigern wird. Auch wenn Google mit einem momentanen Marktanteil von ber 85 Prozent den deutschen Suchmaschinen-Markt deutlich dominiert, wird die MSN-Suche fr die Online-Werbung interessanter. Das bedeutet einen zustzlichen Anreiz fr Microsoft, das lange angekndigte AdCenter, eine Plattform fr die Schaltung von Werbung auf allen Online-Angeboten von Microsoft, auch in Deutschland einzufhren. Fr die MSN-Suche bernimmt dies momentan noch Yahoo! Search Marketing und streicht so einen guten Teil der dort erzielten Werbeeinnahmen ein „Und die Optimierer, die bislang vor allem eine gute Platzierung bei Google angestrebt haben, werden sich strker mit dem Suchalgorithmus von MSN auseinandersetzen mssen“, gibt Mauer einen Ausblick. Im Mai 2006 hatte Microsoft bekannt gegeben, seine Anstrengungen im Bereich Online-Suche zu erhhen: Fr die Ausgaben im Online-Anzeigengeschft, das MSN-Portal und neue Suchtechnologien kndigte Microsoft-Chef Steve Ballmer im aktuellen Geschftsjahr eine Erhhung um 60 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar an. Erklrtes Ziel ist es, im milliardenschweren Online-Werbemarkt zu Google aufzuholen und langfristig sogar zu berflgeln.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
SUMO GmbH
Lichtstrae 43 i
50825 Kln
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG