VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Qualimedic.com AG
Pressemitteilung

Wirksame Katerkiller: Salz, Magnesium und Mineralwasser Die besten Tipps gegen das böse Erwachen am Neujahrstag

(PM) , 21.12.2006 - (Aachen – 21. Dezember 2006): Wer am Silvesterabend nach jedem Glas Sekt, Wein oder Bier ein groes Glas natriumreiches Mineralwasser trinkt, eine gute Unterlage in Form eines Matjesbrtchen gegessen hat und ausreichend Magnesium aufnimmt, muss keinen Kater frchten, fasst Ernhrungsexperte Sven-David Mller-Nothmann vom Zentrum fr Ernhrungskommunikation und Gesundheitspublizistik (ZEK) in Aachen. Und die regelmige Einnahme von Zink macht die Leber stark im Kampf gegen den Alkohol. Wer aber bis zum Stillstand smtlicher Krperfunktionen trinkt, dem hilft natrlich weder Mineralwasser noch Salz, betont Mller-Nothmann. Alkohol frdert die Wasserausscheidung ber die Nieren. Auerdem gehen natrlich auch reichliche Mengen Elektrolyte (Mineralstoffe) mit dem Urin verloren. Der Natrium- und Magnesiumverlust ist enorm. Auf die Kombination aus dem Giftstoff Alkohol mit der Verarmung des Organismus an Wasser, Natrium sowie Magnesium reagiert der Krper mit den klassischen Kater-Beschwerden. Um dem vorzubeugen, ist der reichliche Genuss von natrium- und magnesiumreichen Heil- und Mineralwssern wie Staatlich Fachingen oder Aachener Kaiserbrunnen genau richtig, rt Mller-Nothmann. Auerdem nimmt der, der nach jedem Glas eines alkoholischen Getrnks ein Glas Mineralwasser trinkt, natrlich auch insgesamt weniger Alkohol auf und entlastet den Organismus. Wer vor dem Alkoholkonsum nichts isst, muss damit rechnen, rasch betrunken zu sein. Alkohol braucht eine fettige Unterlage, erlutert Sven-David Mller-Nothmann. Daher ist der traditionelle Silvester-Heringsalat mit Pumpernickel oder ein einfaches Matjesbrtchen die ideale Unterlage fr Sekt, Wein und Bier. Matjes enthlt relativ viel Salz und das beugt dem alkoholbedingten Salzmangel vor. Wer den fetten Matjes schlecht vertrgt, kann mit Artischockenextrakt die Verdauung untersttzen und so Unwohlsein vorbeugen. Ab kurz nach Mitternacht gehrt mindestens eine Magnesiumbrausetablette ins Mineralwasser, empfiehlt Ernhrungsexperte Mller-Nothmann. Der Mineralstoff wirkt als Anti-Migrne- und Kopfschmerzmittel. Durcheinander- trinken ist brigens nicht so tragisch, wie viele Menschen meinen, denn die Gesamt-Alkohol-Menge und nicht die Mischung verschiedener Alkoholika entscheidet ber die Folgen. Kopfschmerzen entstehen bei einem berma an Alkohol. Wer schon ab dem Heiligen Abend tglich das lebenswichtige Spurenelement Zink einnimmt, hilft der Leber, den Alkohol rasch zu entgiften. Ideal ist es, wenn tglich 15 Milligramm Zink in einer gut bioverfgbaren Form eingenommen werden. Die Aminosure Histidin frdert die Zinkaufnahme und daher ist Zink-Histidin anderen Zinkverbindungen berlegen, erlutert Mller-Nothmann.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Qualimedic.com AG
Brckenstrae 1-3
50667 Kln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG