VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
IBS AG
Pressemitteilung

IBS AG ist „RAN“ Teilnehmer

RAN (RFID-based Automotive Network) – Die Prozesse in der Automobilindustrie transparent und optimal steuern
(PM) 56203 Hhr-Grenzhausen, 23.06.2010 - Hhr-Grenzhausen, 23. Juni 2010: Individuelle Fahrzeugwnsche, neue Antriebstechnologien und stndige Innovationen erzeugen eine stetig wachsende Variantenvielfalt. Aus diesem Grund konzentrieren sich die Automobilhersteller auf ihre Kernkompetenzen und reduzieren ihre Fertigungstiefe. Dies fhrt zur Entwicklung komplexer Lieferantennetzwerke. Die Lieferanten reichen von Kleinbetrieben ber mittelstndische Unternehmen bis hin zu Konzernen und beliefern die Automobilhersteller aus der ganzen Welt. Die globale Anbindung der Lieferanten mit Schiff, Bahn und LKW integriert zustzliche Unternehmen in den Produktionsablauf. Somit sind an der Herstellung eines deutschen Fahrzeugs eine Vielzahl an Unternehmen beteiligt, die ein komplexes Produktionsnetzwerk bilden. Diese komplexen Netzwerke gilt es zu steuern und zu beherrschen.

Im Projekt RAN soll mit standardisierten Prozessen unter Einsatz modernster RFID-Technik die Mglichkeit eines effizienten Informationsaustausches mit Hilfe eines Infobrokerkonzeptes fr die gesamte Automobilindustrie geschaffen werden. Es geht darum, erstmals branchenweit eine Einigung ber standardisierte Methoden zu erzielen, die alle an der Wertschpfung beteiligten Unternehmen mit einbezieht. Der Infobroker ermglicht den standardisierten Austausch prozessrelevanter echtzeitnaher Daten zur Steuerung und Optimierung der Wertschpfungskette in einem dezentralen Netzwerk. Assistenzsysteme gleichen Plan- und Echtdaten miteinander ab und geben bei Abweichungen Handlungsempfehlungen. Mit diesen Steuerungskonzepten kann auf rasch ndernde Marktsituationen schnell und flexibel reagiert werden. Standardisiertes Auto-ID-Equipment und Prozessmodule reduzieren Suchaufwnde, Sonderaktionen, Fehlerfolgekosten, Produktionsausfall, Bestnde und aufwendige Rckverfolgung bei Qualittsproblemen sowie Durchlaufzeiten. Rollenbeschreibungen fr die unterschiedlichen Prozesspartner wie Lieferanten, Dienstleister und OEM erleichtern die Integration ins Netzwerk. Der so entstehende Prozessbaukasten liefert damit die Bausteine und Integrationsleitfden fr neue Netzwerkteilnehmer. Mit der RAN-Zertifizierung schliet die Integration ab. Die gemeinsam standardisierten Lsungen werden in den Anwendungsbeispielen prototypisch eingesetzt, verifiziert und optimiert. Einheitliche, branchenweite Vorgaben erleichtern die Zusammenarbeit und sichern eine erhebliche Kostenersparnis.

Das RAN-Projekt: Organisation und Teilnehmer

Konsortialfhrung: Daimler AG
Ansprechpartner: Michael Patocka
E-Mail: michael.patocka@daimler.com

- Bayrische Motorenwerke AG
- BIBA - Bremer Institut fr Produktion und Logistik GmbH
- BLG LOGISTICS GROUP AG & Co KG
- Cisco Systems GmbH
- Deutsche Post DHL Market Research and Innovation GmbH
- EURO-LOG AG
- Fraunhofer-Institut fr Materialfluss und Logistik IML
- IBM Deutschland
- IBS AG
- Institut fr Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb)
- KEIPER GmbH & Co. KG
- REHAU AG+Co
- Robert Bosch GmbH
- SAP Deutschland AG & Co. KG
- Siemens AG
- Universitt Karlsruhe, Forschungszentrum Informatik
PRESSEKONTAKT
IBS AG
Dagmar Senft
Rathausstraße 56
56203 Höhr-Grenzhausen
+49-2624-91800
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
�BER IBS AG

Die IBS AG zählt zu den führenden Anbietern von unternehmensübergreifenden Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen für das industrielle Qualitäts-, Produktions, Traceability- und Compliance-Management. ...
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
IBS AG
Rathausstrae 56
56203 Hhr-Grenzhausen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG