VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Vocke und Haagen Musikagentur GbR
Pressemitteilung

Der Argentinisch – Finnische Tangokrieg oder Die Finnische Seele Freut Sich In Moll

(PM) , 06.08.2006 - Wettstreit der Kulturen Der Argentinisch – Finnische Tangokrieg -Infotainment Konzert Tango- Mitteleuropa – Sdamerika – Finnland Ein Rhythmus geht um die Welt und entfacht einen ebenso kuriosen wie leidenschaftlich ausgefochtenen Streit. Der Tangokrieg ist noch lange nicht entschieden! Argentinisch Dur und Finnisch Moll stehen sich gegenber und sogar der argentinische Staatsprsident La Rua schaltet sich ein. Es geht um die Seele des Feuers, das den Tango nhrt, es geht um die Ehre, einen der schnsten Musikstile dieser Erde sein eigen nennen zu drfen, kurz gesagt: Es geht ums Ganze! Doch was steckt eigentlich dahinter? Wie konnte sich in einem Land im hohen, khlen Norden mit nur wenigen Millionen Einwohnern ein eigenstndiger Tango –Stil entwickeln ? Charmant, humorvoll und kenntnisreich gewhrt der in Finnland geborene Tango- Interpret Harri Kaitila fesselnde Einblicke in die finnische Seele und spannt einen Bogen von Mitteleuropa ber Argentinien zurck in seine skandinavische Heimat. Harri Kaitila moderiert sein ebenso unterhaltsames wie informatives Programm durchgngig auf Deutsch. Die Nationalitt der Tangos hrt man nicht nur am Klang der Musik. Auch die Texte sind verschieden, die Themen, die Stimmung der Lyrik. Die Tangos werden teils in den Originalsprachen Finnisch und Spanisch, teils in deutscher Sprache gesungen. Ein Abend voller Leidenschaft und Melancholie, Sehnsucht, Feuer und Poesie. „Der Tenorsnger Harri Kaitila gefiel vom ersten Lied an... “ heit es in der Arnbrucker Festival Kritik „Begegnungen in Ktzing“ und weiter: “Tango verlangt Gefhl, einen Schuss Leidenschaft, locker garniert mit zartem Schmelz, aber ja nicht berzuckert oder geschmettert schmalzig“ Hier verrt auch die souverne Bhnenprsenz die klassische Ausbildung Kaitilas. Dezente Gestik begleitet seinen klaren, hellen Gesang. Feiner Humor und interkultureller Weitblick wrzen die Moderation des charismatischen Finnen. ...stellt sich zum Schlu die Frage, wer den Tango Krieg gewinnt? Das Publikum auf jeden Fall hofft, das diese Frage niemals abschlieend geklrt werden wird - schon allein um noch viele weitere Wettkmpfe miterleben zu knnen. Die finnische Seele freut sich in Moll. Harri Kaitila bertrgt den Finnischen Tango ins Deutsche Es heit, die Finnen seien das einzige Volk auf der Erde, das imstande ist, sich in Moll zu freuen.“ Dem deutschen Zuhrer erschliet sich die khl- dmonische Leidenschaft und beherrschte Sehnsucht der finnischen Poesie jetzt auch in den Texten der Tangos, die Harri Kaitila mit viel Liebe ins Deutsche bertrgt. Harri Kaitila wurde 1959 in Laitila geboren und begann mit neun Jahren auf der Bhne zu stehen. Er studierte Gesang am Konservatorium von Turku und vollendete seine solistische Ausbildung an der Hochschule fr Musik und darstellende Kunst sowie im Opernstudio des Konservatoriums der Stadt Wien. Als lyrischer Tenor hat er etwa zwanzig Opern- und Operettenrollen gesungen und ist als Oratoriensnger in Finnland, sterreich, Ungarn und Norwegen aufgetreten. Tango-Tenor ist er erst ausserhalb Finnlands geworden. „Man braucht einen gewissen Abstand“, verrt er lchelnd. Seit 1999 widmet sich der in Berlin lebende Knstler der bertragung finnischer Tangoevergreens ins Deutsche. Damit mchte er dem deutschsprachigen Publikum eine Seite der finnischen Seelenlandschaft etwas nher bringen und zeigen, da seine Heimat mehr ist als eine verlassene Tankstelle in ebenso verlassener Landschaft, an der Aki Kaurismki einen alten Lada halten lsst. Die Behauptung des Finnischen Filmregisseurs Kaurismki, die Finnen htten den Tango erfunden, ist natrlich ein Scherz. Doch ist der Blues der Finnen, dieser mollastige nordische Tango mit seinen fallenden Tonlufen und der schwermtigen Sehnsucht der Polarnacht in Finnland zur Zeit wieder die populrste Musikrichtung. Als der Tango zurck nach Norden kam... Ende des 19ten Jahrhunderts hatten Europische Einwanderer in Sdamerika den Tango als Ausdruck ihres Heimwehs kreiert. Als er 1913 nach Finnland zurckkehrte fhlten sich die Finnen durch den Tango in ihrem Leid unter der russischen Herrschaft verstanden. Der Tango drckte das aus, worber zu sprechen unmglich war. Auch im Winterkrieg 1939/40 whrend des berfalls des inzwischen unabhngigen Finnland durch die UDSSR bot die melancholische Kraft und dynamische Leidenschaft des Tango ein Ventil fr die Bevlkerung, der es durch die Regierung sogar verboten war zu tanzen. Vom Komponieren allerdings lie sich das Volk nicht abhalten und schuf einen eigenen Musikstil voller Poesie, Trauer und Tiefe. ... und zur finnischen Nationalmusik wurde Toivo Krkis „Siksoon m suruinen“ ( So traurig und allein ) leitete zur Zeit des zweiten Weltkrieges die erste Hochblte des finnischen Tango ein. Krki ( 1915-1992 ), ursprnglich Jazzmusiker, verband die Sentimentalitt russischer Romanzen mit dem Rhythmus deutscher Marschmusik. Nachdem in den 1960ern die zweite, kurze Blte von Musikwissenschaftlern als Trotzreaktion der Finnischen Landbevlkerung auf die angloamerikanische „Stahldrahtmusik“ abgetan wurde, hat sich der Tango auf die Dauer sowohl in der Stadt als auch auf dem Land durchgesetzt. Finnlands Tangoknige, werden alljhrlich auf dem Tangofestival in Seinjoki vor weit ber 100 000 Besuchern und mehr als einer Million Zuschauern an den Fernsehern gekrnt. Hier begann in den 1980ger Jahren die dritte Blte des finnischen Tangos die bis heute anhlt. ..vollzog sich eine Wandlung „Es ist nicht so, da der finnische Tango blo ein Abklatsch des Argentinischen wre, den man schlicht in eine wundersame Sprache mit vielen offenen Vokalen bertragen htte.“ Das Agressive des Argentinischen Tangos sowohl in der Dur- betonten Musik mit ihren Synkopen als auch in den Texten um Ehre und Vergeltung hat sich gewandelt und ist einer sanften Melancholie in Moll gewichen. „Finnischer Tango ist langsamer, ruhiger, getragener und verhaltener als das sdamerikanische Original. Nordischer vielleicht, knnte man sagen.“ Es ist nicht nur die Musik, sagt Harri Kaitila, es sind auch die Texte, die Geschichten, die einen Tango ausmachen. Ohne Geschichten wre der finnische Tango kein finnischer Tango. Dennoch ist seine bertragung ins Deutsche keine reine bersetzung. „Natrlich achte ich darauf, da die Grundstimmung bei der bertragung erhalten bleibt, aber wenn man Poesie bersetzt, entsteht dabei zugleich ein neues Werk.“ Dabei gelingt dem langjhrigen Liebhaber der deutschen Sprache ein mehrfacher Coup: Singbarkeit, Poesie, Stimmung und der Kern der Geschichte werden liebevoll in die fremde Sprache bertragen, die vom Klang her so ganz anders ist als das Finnische und deren Grammatik so viel lngere Stze verlangt. Harri Kaitila singt auf seinen Tangokonzerten finnische und argentinische Tangos zum einen Teil in ihren Originalsprachen Finnisch und Spanisch und zum Anderen in deutscher bertragung. Zu hren sind die Werke auf den CDs Schicksalstango Mit der CD "Schicksalstango" sind nun zum ersten Mal die poetischen Inhalte und die unvergleichliche Sentimentalitt des finnischen Tangos in deutscher Sprache zu erleben. (2000) Tango Classica Harri Kaitila prsentiert mitteleuropische Tangos in neuen deutschen bersetzungen. (2002) und natrlich auf einem der zahlreichen Konzerte in Deutschland, sterreich, Ungarn, Norwegen und Finnland. Der russische Pianist, Komponist und Arrangeur Dimitri Pavlov begleitet Harri Kaitila. Durch die Komposition von Filmmusik ist er nicht nur deutschen Cineasten ein Begriff. Zuletzt komponierte er die Musik zu dem russisch- finnischen Film „Kuckuck“ (R: Alexander Rogozkin), der mehrmals ausgezeichnet wurde, zuerst beim Internationalen Filmfestival in Moskau, dann mit dem „Golden Eagle“- Preis. Dieser Preis wird durchaus als „der russische Oscar“ gewrdigt. Fr seine Musik in diesem Film erhielt Dimitry Pavlov einen Staatspreis im Juni 2004 im Kreml, berreicht vom russischen Staatsprsidenten Vladimir Putin persnlich. Seit dieser Zeit schlgt sein Herz fr den finnischen Tango. Von Dimitry Pavlov sind alle Arrangements fr die Besetzungen Duo -Tenor und Klavier - sowie Streichquartett im Zusammenspiel mit Kaitila und Pavlov. In der Quintett Besetzung tritt Harri Kaitila mit der typischen Tango Besetzung aus Tenor, Klavier, Akkordeon oder Bandoneon, Kontrabass, Gitarre oder Geige auf. Infotainmentshows sind die Spezialitt der Vocke und Haagen Musikagentur. Da mit Harri Kaitila jetzt auch der finnische Tango ins Programm aufgenommen werden konnte, freut die beiden Gesellschafter Horst Vocke und Lita Haagen sehr. „Zum Einen ist der finnische Tango einfach ein wunderbarer Musikstil, der es verdient, da man etwas mehr ber ihn erfhrt, zum Anderen sind Harri Kaitila und Dimitry Pavlov Musiker von Weltformat. Die aktuelle Zusammenarbeit mit dem Streichquartett Hallensia fhrt zu einer auergewhnlichen und sehr interessanten Synthese, die die Grenzen zwischen Klassik und Popularmusik nicht einfach verwischen,oder berschreiten sondern hinfllig machen.“
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Vocke und Haagen Musikagentur GbR
Zur Bauernbrcke 34
59597 Erwitte
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG