VOLLTEXTSUCHE
News, 27.02.2019
Geschäftsklima weiter im Sinkflug
Deutsche Wirtschaft sieht Konjunkturaussichten düster
Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft trübt sich immer stärker ein. Laut ifo-Geschäftsklimaindex stufen Deutschlands Unternehmen die Geschäftsaussichten so schlecht ein wie seit mehr als sieben Jahren nicht.
Auch im Bauhauptgewerbe hat sich das Geschäftsklima merklich eingetrübt. Hier gab der Indikator seit Oktober 2018 um fast die Hälfe nach.
Auch im Bauhauptgewerbe hat sich das Geschäftsklima merklich eingetrübt. Hier gab der Indikator seit Oktober 2018 um fast die Hälfe nach.

Die fetten Jahre fr die deutsche Wirtschaft sind vorbei. Deutschlands Chefetagen blicken immer sorgenvoller in die Zukunft. Auch bezogen auf die aktuelle Geschftslage sind die Unternehmen immer weniger zufrieden. Wie das ifo Institut in Mnchen berichtet, gab der ifo Geschftsklimaindex im Februar den sechsten Monat in Folge um weitere 0,8 Zhler auf 98,5 Punkte nach. Eine so schlechte Stimmung in der deutschen Wirtschaft gab es letztmals im Dezember 2014. „Die deutsche Konjunktur bleibt schwach“, konstatierte ifo Prsident Clemens Fuest.

Grund fr die anhaltende Stimmungstalfahrt in der deutschen Wirtschaft, sind vor allem immer pessimistischere Geschftserwartungen. Hier verschlechterten sich die Bewertungen der Unternehmen im Februar mit einem weiteren Nachgeben des Indikators auf 93,8 Punkte auf einen so tiefen Stand wie seit September 2012 nicht mehr. Gleichzeitig schlgt das immer strkere Ablaufen der Weltkonjunktur, die von konomen im ersten Quartal so schlecht bewertet wurde wie seit dem vierten Quartal 2011 nicht mehr, immer strker auch die Lageurteile der Unternehmen durch. Hier sackte der Teilindikator im Februar auf ein Zweijahrestief (103,7 Punkte). „Diese Ergebnisse und andere Indikatoren deuten auf ein Wirtschaftswachstum im ersten Quartal von 0,2 Prozent hin“, so Fuest.

Geschftsklima auch im Dienstleistungsgewerbe auf Talfahrt

Am schlechtesten ist die Stimmung aktuell im Handel. Zwar hat sich das Geschftsklima nach viermonatiger Talfahrt gegenber Januar insgesamt etwas aufgehellt, mit 4,9 Punkten notiert der Indikator aber weiterhin auf dem tiefsten Stand von allen erfassten Wirtschaftszweigen und so niedrig wie seit Februar 2015 nicht. Grund fr die leichte Stimmungsaufhellung sind leicht verbesserte Bewertungen der Einzelhandelsunternehmen. Im Grohandel trbte sich die Stimmung gegenber Januar insgesamt dagegen ein.

Im Verarbeitenden Gewerbe gab der ifo Geschftsklimaindikator sogar den sechsten Monat in Folge auf 9,0 Punkte nach. Das ist der tiefste Stand seit April 2016 (7,8 Punkte). So beurteilt zwar noch immer eine deutliche Mehrheit der befragten Industrieunternehmen die aktuelle Geschftslage als gut, in der Gesamtheit gaben die Bewertungen gegenber Januar aber deutlich nach. Darber hinaus mehren sich die Sorgen hinsichtlich der weiteren Konjunkturentwicklung: „Bei den Erwartungen greift der Pessimismus mehr und mehr um sich“, konstatierte Fuest.

Auch im Dienstleistungssektor hlt die Stimmungstalfahrt an. Hier notiert der Geschftsklimaindikator mit dem fnften Rckgang in Folge mit 22,1 Zhlern im Februar so niedrig wie zuletzt im Oktober 2014. Auch bei den Dienstleistern gaben sowohl die Bewertungen zur aktuellen Geschftslage als auch die Geschftserwartungen weiter nach. „Fr die kommenden Monate erwarten nur noch wenige Unternehmen eine Verbesserung“, so Fuest.

Im Bauhauptgewerbe verschlechterte sich die Stimmung gegenber Januar zwar ebenfalls. Mit 18,1 Punkten liegt der Geschftsklimaindikator trotz dem vierten Rckgang in Folge noch immer auf einem vergleichsweise hohen Niveau. Stabilisierend wirken hier trotz gegenber Januar weniger gnstigen Lageurteilen wieder optimistischere Geschftserwartungen.  Gegenber der Rekordstimmung im Oktober letzten Jahres, als der Indikator auf ein Allzeithoch von 31,9 Punkten gestiegen war, hat sich das Geschftsklima gleichwohl deutlich eingetrbt.

cs/ifo; Bild: Josueth Acevedo / pixabay; Lizenz: CC0 Creative Commons

WEITERE NEWS AUS DIESER KATEGORIE
NACHRICHTEN AUS ANDEREN RESSORTS
Studie zum Digitalverhalten der über 55-Jährigen
Die Generation der 55- bis 75-Jährigen nimmt an neuen technologischen Entwicklungen immer stärker an ... mehr

SUCHE
Volltextsuche





Profisuche
Anzeige
PRESSEFORUM MITTELSTAND
Pressedienst
LETZTE UNTERNEHMENSMELDUNGEN
BRANCHENVERZEICHNIS
Branchenverzeichnis
Kostenlose Corporate Showrooms inklusive Pressefach
Kostenloser Online-Dienst mit hochwertigen Corporate Showrooms (Microsites) - jetzt recherchieren und eintragen! Weitere Infos/kostenlos eintragen
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG