VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Markt Control Multimedia Verlag GmbH & Co. KG
Pressemitteilung

PRESSEINFORMATION. AKTUELL. Clever reisen! 4/08 ab dem 8.10.2008 am Kiosk!

(PM) , 30.09.2008 - Airlines & Codeshare: Marke buchen - aber „No Name“ fliegen
Codeshare-Flge sind weit verbreitet. Zwei oder mehrere Airlines teilen sich einen Flug, die eine fliegt und die Partner Airline vermarktet ihn mit eigener Flugnummer. Fluglinien weiten so ihr Streckennetz erheblich aus. Buchen Passagiere einen Flug direkt auf der Internetseite einer groen europischen Fluglinie, werden sie nicht zwangslufig auch von dieser befrdert. Lufthansa bietet beispielsweise tglich annhernd 2.000 eigene Flge an und rund 2.000 weitere Flge durch Codeshare- und sonstige Partner. Dadurch haben auch Passagiere Vorteile. Zum einen sind die Flugzeiten hufig aufeinander abgestimmt und lange Wartezeiten werden oftmals berflssig. Zum anderen knnen Passagiere ihr Gepck bequem bis zum Ziel durchchecken. Darber hinaus erhlt der Passagier meist auch Bonusmeilen fr das Vielfliegerprogramm. Zwar werden Codeshare-Flge als tolle Dienstleistung fr den Passagier verkauft, doch eines wird dabei hufig verschwiegen: Es gibt erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Fluggesellschaften. Nicht nur in punkto Sicherheitsranking sondern auch in punkto Service unterscheiden sich die Fluglinien manchmal ganz erheblich. Fr den Passagier kommt der Tausch mit der fremden Fluggesellschaft oft berraschend. Leider ist es auch keine Seltenheit, dass die Codeshare-Partner groer europischer Fluglinien in Unflle verwickelt sind. Am besten nimmt man die Flge schon unter die Lupe, bevor man bucht. Das berprfen der Airlinekrzel bei der Flugbuchung, gezieltes Nachfragen im Reisebro oder ein Blick auf die Fluggastbewertungen unter airlinetest.com knnen negative berraschungen vermeiden. Mehr Infos zu den Codeshare-Flgen der Airlines gibt es in der aktuellen Clever reisen! (ab dem 8.10.2008 am Kiosk, 5,10 Euro).

Bonusmeilen.
Wie Airlines jetzt tricksen.
Die Airlinemanager sind beim Erfinden von Gebhren kreativ, seien es Kerosinzuschlge, Entgelte fr Internetbuchungen oder eine Koffer- und Sitzplatzgebhr. Neu ist, dass es nun den Meilensammlern an ihr Punktekonto geht. Durch die Hintertr werden z.B. wie bei Continental oder US-Airways weniger oder gar keine Meilen mehr gutgeschrieben. Auch der Prmienstatus fr Freiflge steigt oder der Zeitraum, in denen die Bonusmeilen in Freiflge umgesetzt werden knnen, wird erheblich krzer. Bei Spanair kosten viele Star-Alliance-Prmien zudem rund doppelt soviel wie bei den Mitbewerbern. Delta Airlines und Northwest schrecken auch nicht vor einem Treibstoffzuschlag fr Prmienflge zurck, der bis zu 100 US-Dollar betragen kann. Mehr Infos gibt’s in der aktuellen Clever reisen! (ab dem 8.10.2008 am Kiosk, 5,10 Euro).

Test:
Hotel-Bonusprogramme – der Weg zur Gratis-bernachtung
Treue Kunden sollen mit kostenlosen bernachtungen belohnt werden. Die meisten Hotel-Bonusprogramme stellen hierfr aber hohe Hrden auf. In den ungnstigsten Fllen werden die Punkte bereits nach einem Jahr komplett vom Konto gestrichen, sofern keine Hotelbuchung erfolgt ist. Zu den Programmen mit drastischen Reglement gehren z.B. die Hotelketten Best Western, Hilton oder Hyatt. Wer nur gelegentlich verreist, sollte sich daher ein Bonusprogramm aussuchen, das keine Verfallsregelung kennt. Auch sollte geprft werden, ob das ausgesuchte Hotel am Bonusprogramm teilnimmt und wenn ja, ob die Punktegutschrift je nach Hotel der Kette unterschiedlich hoch ist. Eine niedrigere Punktegutschrift ist vor allem bei teilnehmenden Billigmarken der Fall. Ebenso hinderlich fr eine Gratisnacht sind Sperrtermine, an denen die gesammelten Punkte nicht eingelst werden knnen. Das ist z.B. bei Goldpoints Plus oder Wyndham Rewards so. Bei Marriot Rewards ist eine Prmiennacht whrend der Sperrfristen zwar mglich, kostet aber doppelt so viele Punkte wie sonst blich. Positiv: Hotelmarken wie Accor gestalten ihr Bonusprogramm neuerdings komplett kostenlos oder ermglichen den Zukauf von Punkten. Mehr Infos zu den Hotel-Bonusprogrammen in der aktuellen Clever reisen! (ab dem 8.10.2008 am Kiosk, 5,10 Euro).

Clever reisen! 4/08 ab dem 8.10.2008 am Kiosk!
Extra: AsienGuide. Thailand, China, Kreuzfahrten, Tipps & Tricks.
Clever reisen 4.08 hat u.a. getestet:
>Neue Discountflieger: Europa, USA und Asien im berblick
>Mobile Reiseberater – Urlaubsplanung auf der Couch
>Airlinetest Europa: Was taugen die Airlines wirklich?
>Hotel-Rabattkarten: 50 % billiger bernachten?

Pressemeldung ist frei zum Abdruck - Beleg wird erbeten!
Kontakt: Presseservice: Anna Moldenhauer, presse(at)clever-reisen-magazin.de, Chefredaktion: Jrgen Zupancic, redaktion(at)fliegen-sparen.de, Markt Control Multimedia Verlag GmbH & Co.KG, Am Bschchen 2a, 47179 Duisburg, Tel.: 0203/ 554248, Fax: 0203/547970, www.clever-reisen-magazin.de. „Clever reisen!“/fliegen & sparen informiert seit 1986! Linktipps: www.discountflieger.de, www.fliegen-sparen.de, www.airlinetest.com, www.marktcontrol.de
HRA 6317 Duisburg. Komplementrin: Markt Control Multimedia Verlag Verwaltungs GmbH, Duisburg, HRB 6974 Duisburg. Geschftsfhrer: Jrgen Zupancic
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Markt Control Multimedia Verlag GmbH & Co. KG
Am Bschchen 2a
47179 Duisburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG