VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
kombra Netzwerk e. V.
Pressemitteilung

Premiere bei der 28. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie in Stuttgart

(PM) , 25.10.2008 - Dies ist eine besondere Premiere bei der Jahrestagung fr die Diagnostik und Therapie bei Brusterkrankungen (Senologie), die vom 30. Oktober bis 1. November im Internationalen Congresscenter Stuttgart stattfinden wird: Zum ersten Mal treffen Vertreterinnen von Brustkrebsinitiativen und Selbsthilfe aus ganz Deutschland in einem Symposium mit Experten zusammen, um sich ber die neuesten Erkenntnisse und wichtigsten Fortschritte in der Diagnostik und Behandlung von Brustkrebs zu informieren. Vorbild dafr ist eine Veranstaltung beim international renommierten Brustkrebskongress SABCS in San Antonio/Texas, in den USA. Seit zehn Jahren wird hier sehr erfolgreich der direkte Dialog zwischen Fachleuten und Vertretern von Brustkrebs-Organisationen gepflegt. Der Vorteil: Die Selbsthilfe- und Aktionsgruppen knnen dieses Wissen direkt an ihre Mitglieder weitergeben, und die Experten erfahren aus erster Hand, wo betroffene Frauen Verbesserungen in der medizinischen Versorgung wnschen. „Wir engagieren uns alle dafr, dass betroffene Frauen Brustkrebs bestmglich berwinden knnen. Dafr sind das direkte Gesprch und der Austausch mit den ExpertInnen eine groe Hilfe“, so Brita Tenter, die Initiatorin dieses Symposiums, die selbst schon in San Antonio dabei war.

Mit Untersttzung von Dr. Ute-Susann Albert, Leiterin eines Brustzentrums in Marburg und Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Gesellschaft fr Senologie, konnte das Symposium in drei Sitzungen organisiert werden, die jeweils zum Abschluss eines Tages stattfinden. „Der Leitfaden fr die Experten ist: Eindrcke zusammenfassen, verstndlich kommentieren, Fragen beantworten und gemeinsam diskutieren“, so Albert.

Die drei Termine sind:
Donnerstag, 30.10., 17-18.30 Uhr, Raum C6.1
Freitag, 31.10., 18.15-19.15 Uhr, Raum C6.1
Samstag, 1.11., 11.30-12.30 Uhr, Raum C7.1

Bei allen drei Terminen stehen Vertreter verschiedener Fachdisziplinen zur Verfgung, die u.a. folgende Themen abdecken: Brustrekonstruktion, Komplementrmedizin, Strahlentherapie, bildgebende Diagnostik, antihormonelle Therapie, Nachsorge/Rehabilitation, Psychoonkologie, metastasiertes Stadium bei Brustkrebs, Frherkennung bei familirem Brustkrebs.

Die Moderation erfolgt am Donnerstag durch Renate Haidinger, Vorsitzende von Brustkrebs Deutschland, am Freitag durch Doris Schmitt, Vorstand Stiftung PATH, und am Samstag durch Hilde Schulte, Bundesvorsitzende der Frauenselbsthilfe nach Krebs.
Die Initiatorinnen zu diesem Symposium sind:
• Brita Tenter, Projektleitung kombra und stellvertretende Vorsitzende kombra Netzwerk e.V. Hamburg
• Renate Haidinger, Vorstandsvorsitzende Brustkrebs Mnchen e.V. und Brustkrebs Deutschland e.V.
• Susanne Schdel, Geschftsfhrerin KOMEN Deutschland e.V.
• Hilde Schulte, Bundesvorsitzende Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.
• Doris C. Schmitt, Vorstand Stiftung PATH

Weitere Informationen unter www.senologiekongress.de/seno08/programm.html
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
kombra Netzwerk e. V.
Klosterstieg 22
20149 Hamburg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG