VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Qualimedic.com AG
Pressemitteilung

Brottrunk: Sauer macht abwehrstark! Brottrunk ist ein wirksamer Schutz vor Erkältungen

(PM) , 08.02.2007 - Nur wer ber eine gesunde Darmflora verfgt, ist vor Husten, Schnupfen und Heiserkeit gewappnet, erlutert heute Sven-David Mller-Nothmann vom Zentrum fr Ernhrungskommunikation und Gesundheitspublizistik (ZEK) in Kln. Mediziner haben herausgefunden, dass mindestens 70 Prozent unserer Abwehrkraft in der Darmflora stecken. Die effektivsten Kmpfer der Darmflora gegen Erkltungskrankheiten sind die Brotmilchsurebakterien. Wissenschaftler bezeichnen diesen wichtigsten Anteil des krpereigenen Krankheitsschutzes als darmassoziiertes Immunsystem. Zum Aufbau der Immunkraft empfiehlt Ernhrungsexperte Sven-David Mller-Nothmann tglich zwei Glser Brottrunk mit Honig zu trinken, ausreichend Ballaststoffe aufzunehmen und auf eine optimale Zink- und Vitamin-C-Zufuhr zu achten. Acerolakirsche und Sanddornbeere sind die Spitzenreiter bei den Vitamin-C-Lieferanten. Zink ist reichlich in Rindfleisch und Austern enthalten. Darmgesunde Ballaststoffe wie Inulin (Oligofructose) sind reichlich in Topinambur, Zichorien, Artischocken und Lwenzahn enthalten. Krankheitserreger knnen eine gesunde Darmflora nicht berwinden und gelangen nicht in den Blutkreislauf. An den Bakterien dieses komplexen Abwehr-Systems scheitern auch Erkltungsviren, erlutert Sven-David Mller-Nothmann. Die Bakterien der Darmflora sind durch allgemeine Fehlernhrung, schdliche Umwelteinflsse und besonders durch den viel zu hufigen Einsatz von Antibiotika abwehrschwach. Mediziner sprechen in diesem Zusammenhang von einer Dysbiose, die an einer Vernderung der Bakterienzusammensetzung der Darmflora erkennbar ist. Auerdem berwiegen in einer abwehrschwachen Darmflora krankmachende Bakterien und andere Mikroorganismen wie beispielsweise Pilze. Die Darmflora lsst sich durch probiotische Brotmilchsurebakterien sowie Oligofructose leicht zum Immunbooster aufbauen. Probiotische Bakterien sind wichtige Bestandteile einer gesunden Darmflora. Sie sind in Joghurt, ungekochtem Sauerkraut und besonders reichlich in Brottrunk enthalten, informiert Ernhrungsexperte Mller-Nothmann. Daher verwundert es auch nicht, dass Professor Dr. Dr. Roland Grossarth-Maticek vom Institut fr prventive Medizin in Heidelberg in einer wissenschaftlichen Studie nachweisen konnte, das Menschen, die regelmig Brottrunk konsumieren, strkere Abwehrkrfte und ein deutlich niedrigeres Risiko haben, einen grippalen Infekt zu erleiden. Aber im Dickdarm bentigen gesundheitsfrderliche Mikroorganismen ausreichend Spezial-Nahrung, um berhaupt berleben und dauerhaft als Schutzschild vor Krankheitserregern dienen zu knnen: wasserlsliche Ballaststoffe wie Oligofructose sind dafr ideal. Oligofructose ist das optimale Substrat fr ein effektives krankheitsabwehrendes darmassoziiertes Immunsystem. Die Brotmilchsurebakterien sind die Elitetruppe der Milchsurebakterien, erlutert Medizinpublizist Sven-David Mller-Nothmann, der zur Gesunderhaltung den tglichen Konsum von zwei Glsern Brottrunk empfiehlt. Idealerweise mit zwei Teelffeln unerhitzem Bienenhonig gest. Auerdem brauchen die probiotischen Brotmilchsurebakterien im Dickdarm Nahrung und diese muss reichlich in Form von Ballaststoffen zur Verfgung stehen. Diese Probiotika-ernhrenden Ballaststoffe tragen wissenschaftlich den Namen Prbiotika. Inulin ist ein effektives Prbiotikum. Brottrunk ist ein aus Vollkornsauerteig-Brot natrlich vergorenes suerlich schmeckendes Getrnk, das seinen Ursprung im russischen Kwas findet, jedoch im Gegensatz dazu frei von Alkohol und Kohlensure ist. Abschlieend warnt Sven-David Mller-Nothmann die harmlosen Erkltungskrankheiten mit der Virus-Grippe zu verwechseln. Die klassische Grippe macht den Gang zum Arzt erforderlich. Weitere Informationen unter www.svendavidmueller.de Das Zentrum fr Ernhrungskommunikation und Gesundheitspublizistik (ZEK) mit Sitz in Kln widmet sich insbesondere der individuellen Ernhrungsberatung und betreibt wissenschaftlich begrndete publikumsorientierte Presse- und ffentlichkeitsarbeit im Bereich Ernhrung, Prvention und Ditetik. Der bekannte Medizinpublizist Sven-David Mller-Nothmann leitet das ZEK. Zentrum fr Ernhrungskommunikation und Gesundheitspublizistik (ZEK), Sven-David Mller-Nothmann, Gotenring 37, 50679 Kln-Deutz, 0177-2353525, www.svendavidmueller.de, info@svendavidmueller.de
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Qualimedic.com AG
Brckenstrae 1-3
50667 Kln
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG