VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
ONPRESS media
Pressemitteilung

Bollywood-Magazin Filmfare: Die Slumdog Millionaire-Kontroverse

(PM) , 01.05.2009 - Slumdog Millionr, ein Kinofilm, der seit Frhjahr 2009 auch im deutschsprachigen Raum in den Kinos luft, zeigt wie ein Straenjunge aus den Slums von Mumbai die Millionenfrage in Kaun Banega Crorepati, der indischen Ausgabe von „Wer wird Millionr?“, knackt. Doch der mit acht Oscars und weiteren Preisen ausgezeichnete Film fhrte bereits kurz nach seiner Verffentlichung zu zahlreichen Kontroversen in Indien.

Anders als in der westlichen Welt wurde dieses sozialkritische Mrchen in Indien in nur wenigen groen Kinos gezeigt. Dem Film wurde zum Vorwurf gemacht, er wrde Indien herabwrdigen und somit letztlich auch eine westliche berlegenheit verdeutlichen. Einer der vermeintlich schrfsten Kritiker war dabei der Bollywood-Star Amitabh Bachchan, der mit einer Unterbrechung von 2000 bis 2006 tatschlich selbst Moderator der besagten Quizshow war, bevor diese Aufgabe von Shahrukh Khan bernommen wurde. Die Medien zitierten hierbei aus Bachchans Blog: „Wenn Slumdog Millionaire Indien als ein unterentwickeltes Armutsland darstellen soll, sollte allen wohl bewusst sein, dass es gerade auch in den vielen entwickelten Lndern ausgehungerte, bettelarme Menschen gibt.“ Bachchan nimmt in einem Interview gegenber der Bollywoodzeitschrift Filmfare Stellung zu dem Medienrummel, der sich aus den Blogzitaten ergab.

In einem Gesprch mit Shah Rukh Khan erklrt der Superstar und Herzensbrecher was es damit auf sich hat, wenn er ber sich selbst sagt, er wre Bollywoods Nummer Eins. Er erklrt, was er von sozialen Netzwerken wie Facebook hlt, wie wichtig ihm Freundschaften und ein kollegiales Verhltnis zu anderen Filmgren sind. Weiterhin erlutert „SRK“, wie der Star oftmals genannt wird, welchen Unterschied er zwischen einer indischen Preisverleihung und dem Golden Globe sieht und teilt seine Ansicht mit, dass beim indischen Film oftmals eine Atmosphre der berheblichkeit vorherrscht, ganz im Gegensatz zum amerikanischen Film.

Filmfare ist Indiens grtes Bollywoodmagazin, die deutschsprachige Ausgabe erscheint monatlich und ist in Deutschland und in sterreich zum Preis von 3,50 € erhltlich im gut sortierten Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel sowie in ausgewhlten Verkaufsstellen im Zeitschriftenhandel. Der Standort des nchsten Pressefachhndlers kann ber die Website des Blauen Globus' www.blauerglobus.de in Erfahrung gebracht werden. Bei diesen Hndlern knnen zudem selbst ltere Ausgaben ohne Zusatzkosten zum Originalpreis nachbestellt werden. Die vertriebliche Betreuung liegt bei ONPRESS media, Berlin.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
ONPRESS media
Altonaer Str. 84-90
13581 Berlin
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG