VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
NeueNachricht
Pressemitteilung

Beim Marathon auf die Umwelt achten – Teilnehmer trinken auch 2006 wieder aus Belland-Bechern

(PM) , 10.03.2006 - Bonn – Mehr als 5.000 Teilnehmer werden sich auf die 42,195 Kilometer lange Strecke begeben, wenn am 2. April der Startschuss fr den 6. RheinEnergie Bonn Marathon www.rheinenergie-marathon-bonn.de fllt. Lufer fr die halbe und die ganze Marathon-Strecke, Rollstuhlfahrer und Inline-Skater sind wieder am Start. Zur sechsten Auflage sind bislang etwa 1.000 Teilnehmer mehr gemeldet als im Vorjahr. Doch nicht nur die Teilnehmerzahl ist ein Thema im Vorfeld eines Marathons, sondern auch die Umwelt. Die Veranstalter denken kologisch und verwenden als Trinkbecher fr die Teilnehmer Becher aus dem so genannten Belland-Material. Schon bei der fnften Auflage im vergangenen Jahr waren mehr als 200.000 Exemplare im Einsatz. Hersteller des speziellen Kunststoffs ist die Pegnitzer Firma Belland-Vision www.belland.de, die im Jahr 2004 mit der bayerischen Staatsmedaille fr Verdienste um Umwelt und Gesundheit ausgezeichnet wurde. Die Firma liefert fr die sechste Auflage wieder das Geschirr fr die Teilnehmer. Auch in diesem Jahr sind wieder mehr als 200.000 Becher im Einsatz. "Wir waren sehr zufrieden mit den Bechern von Belland. Sie haben die gleichen guten Handlingeigenschaften wie normale Becher und schonen zustzlich die Umwelt. Daher werden wir wahrscheinlich auch in Zukunft auf dieses Produkt zurckgreifen", meinte Klaus Malorny schon nach der Veranstaltung im vergangenen Jahr. Und auch das Amt fr Stadtreinigung und Abfallwirtschaft , das mit 40 Mitarbeitern, sechs groen und sechs kleineren Kehrmaschinen im Einsatz gewesen war, zog eine positive Bilanz. Ende 2004 hatten die Trinkbecher von Belland-Vision ihren ersten groen Praxis-Test bei einer Marathon-Veranstaltung bestanden. Der Klner Ford-Marathon, Nordrhein-Westfalens grtes Sportereignis, verwendete dabei sogar rund 500.000 Trinkbecher aus der Produktion des Pegnitzer Unternehmens. "Wir fhlen uns fr weitere Herausforderungen gut gerstet. Die Zusammenarbeit mit den Marathon-Veranstaltern macht uns viel Spa. Wir werden weiter am Ball bleiben und mchten unser konomisch und kologisch sinnvolles Produkt bei weiteren groen Lufen platzieren", meinte Roland Belz, der Mitgrnder und Geschftsfhrer von Belland-Vision. Nach Meinung von Experten ist das Belland-Material eine echte Alternative zu Mehrweg und herkmmlichem Einweg. Auch das Fraunhofer-Institut www.fraunhoferinstitut.de fand bereits heraus: Das Belland-Kreislaufgeschirr aus Polymer ist dem herkmmlichen Einweg-Geschirr in puncto ko- und Energiebilanz eindeutig berlegen. Die Umweltbelastung, welche von den Produkten ausgeht, ist signifikant geringer. Daher lsst sich das Belland-Geschirr durchaus mit Mehrweg-Geschirr vergleichen. Zudem fallen geringere Systemkosten fr Sammlung, Sortierung und Verwertung an. Grund zum Jubeln gab es fr die Organisatoren des Bonner Laufes brigens schon jetzt. Denn der RheinEnergie Bonn Marathon erlebte im Rahmen einer Online-Abstimmung einen Achtungserfolg. Bei der Wahl zum Marathon des Jahres 2005, die von der Internetplattform www.marathon4you.de durchgefhrt wurde, schnitt der Bonner Marathon erstaunlich gut ab. Das Spektakel in der ehemaligen Bundeshauptstadt landete unter 108 Veranstaltungen auf dem achten Gesamtplatz.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
NeueNachricht
Ettighofferstr. 26a
53123 Bonn
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG