VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
IFOM - Institut fr Online-Markenfhrung
Pressemitteilung

B2B-Studie „IFOM-Online-Klima“ I/2009: Nachholbedarf beim effizienten Einsatz des Internets im Industrieumfeld

(PM) , 24.07.2009 - Frth, 24. Juli 2009 – Die aktuelle Studie des Instituts fr Online-Markenfhrung, Frth, zum Online-Klima im Industrieumfeld zeigt, dass viele Unternehmen die immer strkere Relevanz des Internets fr Ihr Geschft bereits erkennen. Allerdings sind sie noch nicht in der Lage, die Vorteile konsequent zu nutzen, um ihre Unternehmensziele zu erreichen.

So werden auf der einen Seite aktuelle Webtrends wie „Video Content“ oder „Social Networks“ nach eigenen Angaben durchaus aktiv aufgegriffen. Auf der anderen Seite sind Kennzahlensysteme, welche entscheidend fr eine flexible, erfolgsorientierte Steuerung aller Online-Marketingaktivitten sind, nur bei einem geringen Teil der befragten Unternehmen im Einsatz. Dies ist insofern bemerkenswert, da heutzutage auch in B2B-Segmenten Suchmaschinenwerbung und -optimierung, auch Web Analytics-Lsungen, in immer strkerem Mae eingesetzt werden und die erforderlichen Messwerte liefern.

Ein interessantes Bild ermittelt das aktuelle IFOM-Online-Klima auch bei der Bedeutung des Internets fr die B2B-Kaufentscheidung: Das Web ist wichtigstes Medium fr die erste Phase der „generellen Informationsbeschaffung“, wird aber in den weiteren Phasen des Kaufentscheidungsprozesses deutlich abgewertet. Es fehlt in vielen Unternehmen noch an wesentlichem Basis-Know-how, wie z. B. durch relevante Informationsangebote oder ntzliche Online-Tools ein erfolgreicher B2B-Sales-Prozess gestaltet werden kann.

Insgesamt zeigen die Resultate der aktuellen IFOM-Studie, dass B2B-Unternehmen in der Breite noch Nachholbedarf haben, wenn es um die sinnvolle Nutzung des Internets geht. Die komplexere Struktur eines B2B-Verkaufsprozesses scheint in vielen Unternehmen auch Vorbehalte gegenber dem schnellen, interaktiven Internet zu frdern.

Doch die Methodik des Online-Marketings fr B2B ist verstndlich, die Prozesse beherrschbar und die Lernkurve steil und kurz. In den von IFOM durchgefhrten Seminaren zu Online-, Suchmaschinen- oder Multi-Channel-Marketing fr B2B-Unternehmen zeigt sich, dass die praxisorientierte Aufklrung der Marketing- und Vertriebsverantwortlichen das ntige Verstndnis erzeugt und die Anwendung des Gelernten im B2B-Marketing messbare Wirkungen erzeugt.

Die Highlights der aktuellen Studie stehen als PDF-Download bereit: www.i-fom.de/ifom-online-klima-studienergebnisse
Fr detailliertere Informationen sowie weitere Ergebnisse der aktuellen Welle des „IFOM-Online-Klimas“ wenden Sie sich bitte an Frau Martina Rabenbauer, IFOM – Institut fr Online Markenfhrung (Tel. 0911 9792008-50, E-Mail: martina.rabenbauer@i-fom.de).

Interessierte Mitarbeiter und Fhrungskrfte aus B2B-Unternehmen knnen bereits jetzt an der Online-Umfrage fr die nchsten Welle der Studie teilnehmen: www.i-fom.de/ifom-online-klima-umfrage
Die Studienteilnehmer erhalten nach Abschluss der jeweiligen Welle kostenfrei die Studienergebnisse.

ber die B2B-Studie „IFOM-Online-Klima“:
Das IFOM-Online-Klima untersucht den aktuellen Einfluss des Internets entlang des B2B-Kaufentscheidungsprozesses auf das Marketing und die Unternehmensprozesse. Dazu werden die Einschtzungen von Mitarbeitern und Fhrungskrften aus B2B-Unternehmen zu Bedeutung und Nutzen des Internets im Industrieumfeld sowie aktueller Trends in Bezug auf integrierte Kommunikation, Werbeerfolgskontrolle und Markenwerbung im Internet erhoben. Weiterhin ermittelt IFOM die aktuelle und zuknftige Relevanz des Internets fr Unternehmensziele, -prozesse und fr Kaufentscheidungsprozesse in B2B-Mrkten. In der aktuellen Welle des IFOM-Online-Klimas wurden 141 Industrieunternehmen aus diversen Branchen online befragt.

ber IFOM:
Das Institut fr Online-Markenfhrung (IFOM) mit Sitz in Frth, Bayern, untersttzt Industrieunternehmen darin, Online-Marketing zu verstehen, anzuwenden und in Eigenregie umzusetzen. Hierbei verbindet IFOM praxisbezogene Forschung mit umfangreichen, direkt aus der B2B-Praxis entwickelten Schulungs- und Beratungsangeboten. IFOM verfgt ber Erfahrung und Kompetenz aus ber 150 Marken- und Internetprojekten. Das Institut kooperiert eng mit Universitten und der Industrie, um aussagekrftige, wissenschaftlich gesicherte Daten ber Entwicklungen im Bereich Online-Marketing zu ermitteln und gleichzeitig die Praxistauglichkeit zu sichern.

Hintergrundinformationen ber das Institut fr Online-Markenfhrung finden Sie im Internet unter www.i-fom.de, Fotos zu dieser Pressemeldung unter de.sevenload.com/mitglieder/IFOM/bilder.

Pressekontakt:

IFOM – Institut fr Online-Markenfhrung
Martina Rabenbauer
Badstrae 13-15
90762 Frth
Fon +49 911 9792008-50
Fax +49 911 9792008-59
martina.rabenbauer@i-fom.de
www.i-fom.de
PRESSEKONTAKT
IFOM - Institut für Online-Markenführung
Herr Thomas Völklein
Marie-Curie-Straße 1
91052 Erlangen
+49-9131-5330084
E-Mail senden
Homepage
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
IFOM - Institut fr Online-Markenfhrung
Marie-Curie-Strae 1
91052 Erlangen
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG