VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Adversign Media GmbH
Pressemitteilung

Adversign Media testet Head-Tracking Systeme in Shopping Mall

(PM) , 05.11.2008 - Die Vermarktung der Werbung auf Digital Signage Netzwerken ist fr Werbetrger und Werbetreibende ein immer wichtiger werdendes Thema. Bislang wurde „Out-Of-Home Media" grtenteils nur fr die Bewerbung der eigenen Produkte und Dienstleistungen eingesetzt. Da die Planer von Digital Signage Netzwerken aber immer hufiger die Refinanzierung des Systems durch Fremdwerbung als festen Bestandteil in die Kalkulation aufnehmen, werden die Kennzahlen des Werbenetzes - wie etwa die Anzahl der tglichen Betrachter - immer bedeutender. Je mehr Menschen die Werbung wahrnehmen, desto grer ist der Vermarktungswert, lautet die Faustformel.

Ohne technische Hilfsmittel kann man nur die gemessenen Daten der Besucherstrme zugrunde legen und durch eine Studie den durchschnittlichen Anteil der Betrachter ermitteln, um Aussagen ber die Kontaktanzahlen machen zu knnen. Der Preis der Werbung (TKP) richtet nach den ermittelten Daten. Ob die Betrachter sich in Zukunft exakt so verhalten, wie zu der Zeit, als die Studie durchgefhrt wurde, ist jedoch zweifelhaft. Abweichungen sind schon alleine durch unterschiedliche Attraktivitt eines Werbespots oder des Infotainments zu erwarten.

Licht ins Dunkel bringt nur eine stndige Messung. Mittlerweile gibt es verschiedene technische Lsungen, die genau dies tun: Sie zhlen die tatschlichen Betrachter der Bildschirme. Da auch das Geschlecht und Alter der gemessenen Kontakte bei der Werbung eine sehr groe Rolle spielt, gibt es sogar Anbieter, deren Lsungen genau dies gewhrleisten.

Fr Adversign Media steht es auer Frage, so genannte „Remote-Eye"- oder „Head-Tracking" Systeme zuknftig in seinen Netzen einzusetzen. „Fr die Vermarkter von Werbezeiten in Out-of-Home-Advertising-Netzwerken ist es wichtig, den Nachweis dafr zu bringen, welche Qualitten und Quantitten die Kontakte aufweisen. Ohne diese Nachweise werden Netze zuknftig kaum mehr vermarktbar sein," so Peter Lohmann, Geschftsfhrer von Adversign Media. Fr den Digital Signage Service Provider aus Hannover gilt es nun, das beste System fr seine Netzwerke zu ermitteln.

Erste Tests im Einkaufszentrum

Im Shopping Plaza, einem Einkaufszentrum in Garbsen, werden erste Tracking-Systeme in Krze von Adversign Media getestet. Hier sollen Erfahrungen hinsichtlich der Zuverlssigkeit und der Genauigkeit gesammelt werden. „Die Shopping Mall in Garbsen eignet sich fr unsere Tests deshalb so gut, weil sie fast vor unserer Haustr liegt. Werden Probleme erkannt, knnen Techniker schnell vor Ort sein, um diese zu lsen," erklrt Peter Lohmann. Genau aus diesem Grund werden auch in Garbsen die interaktiven Wegeleitsysteme von Adversign Media und der Einsatz von 3D Inhalten getestet. Die von den Tracking-Systemen gemessenen Daten dienen auch der stndigen Optimierung des Infotainment-Angebotes von Adversign Media.

Wie fhlen sich die Schneberger heute?

Auch der Partner von Adversign Media, die 42media group GmbH, deren Digital Signage Software eingesetzt wird, hat bereits erste Berhrungen mit den Tracking-Systemen. So wird Europas grte LED-Medienfassade, der 660 qm groe NightScreen in Berlin Schneberg, ber die Technik der 42media group gesteuert. Und der Night Screen des Gasometers wird zu einem megalomanen Barometer der Stadt: Face Recognition Kameras, eine Erfindung des Fraunhofer Instituts, messen den durchschnittlichen Gemtszustand von Passanten. Die Stimmung leuchtet dann ber der Stadt, transformiert in einen Smiley auf dem NightScreen.

Weitere Informationen:

www.adversign-media.de

www.42mediagroup.com
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Adversign Media GmbH
Expo Plaza 3
30539 Hannover
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG