VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Oehme FinanzMarketingBeratung
Pressemitteilung

Die wahren Hintergründe zur AMITELO AG Aktie

(PM) , 14.10.2008 - Kaum eine Aktie hat die Community in den vergangenen Monaten so bewegt wie die der AMITELO AG. Dem Management wurden gar betrgerische Absichten unterstellt. In Wirklichkeit handelt es sich um eine bislang vermutlich einzigartige Fehlleistung von Funktionstrgern, diemit dem Unternehmen AMITELO AG nichts zu tun haben und ber deren Handlung eventuell Gerichte entscheiden mssen.

Die AMITELO AG hat ihr Eigenkapital in den vergangenen Monaten signifikant erhht. Damit wird das operative Geschft ausgebaut und so die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens gesteigert. In diesem Zusammenhang sollte auch ein Reverse-Split durchgefhrt werden, der durch die
Gesellschafterversammlung am 5. September dieses Jahres zur Abstimmung gebracht werden sollte. Die Manahme war durch AMITELO AG also nur geplant und wurde so auch von der Firma
verffentlicht. Der Reverse-Split zum 18.08.2008 ist von der Amitelo AG weder beantragt noch beschlossen noch in irgendeiner Form genehmigt worden.

Dennoch wurde am Montag, dem 18. August 2008 der Reverse-Split im Verhltnis 100:1 zu
Handelsbeginn flschlicher Weise umgesetzt und lste damit eine hohe Nachfrage nach AMITELO Aktien aus. Im Zuge dessen kam es zu einer ungebremsten Kursentwicklung, die zunchst bestimmt war durch Kurswertsteigerungen. Der Gesellschaft war es zu diesem Zeitpunkt unmglich, in dieses Geschehen aktiv einzugreifen.

Erst am 29.08.2008 erfolgte die Handelsaussetzung auf Anweisung der zustndigen Brsenaufsichts-behrde. Grund waren Zweifel, ob die zu diesem Zeitpunkt gehandelten Aktien tatschlich existieren bzw. die sich aus ihnen ergebenden Rechte tatschlich verbrieft sind. Die Eurex Clearing AG hat mit Rundschreiben 222/08 vom 18. September 2008 die Re-Abwicklung aller Handelsgeschfte in Aktien der AMITELO AG angekndigt. Es heit dort: “Aufgrund der Unwirksamkeit der Kapitalmanahme der Emittentin (Reverse Split im Verhltnis 100:1 mit Ex-Tag 18. August 2008) wird die Clearstream Banking Frankfurt AG eine Korrektur der erfolgten Depotbestandsbuchungen mittels eines Storno auf den Stand 15. August 2008 abends mit Valuta 22. September 2008 vornehmen.”

Bislang ist unklar, welcher Schaden insgesamt entstanden ist und wer hierfr in die Verpflichtung ge-nommen werden kann. Fakt ist, dass das Management (wie vorher beschrieben) den Reverse-Split weder veranlasst noch in irgendeiner Weise Einfluss auf die dazu ntigen technischen Prozesse hat – eine Verantwortung des Unternehmens fr die Folgen aus dem fehlerhaften Reverse-Split ist daher nicht gegeben. Die Auskunftsersuchen der Amitelo AG bei der Brsenaufsichtsbehrde sowie die Bundesanstalt fr Finanzdienstleistungsaufsicht, um Hintergrnde zu dem fehlerhaften Reverse-Split zu erhalten, sind bisher unbeantwortet geblieben.

Der Reverse-Split und alle darauf entstandenen Handelsaktivitten wurden inzwischen
rckabgewickelt und die Amitelo Aktie wird seit Montag, dem 06.10.2008 wieder gehandelt.
Der Schaden fr das Unternehmen durch die Rckabwicklung des Reverse-Split, der die AMITELO Aktie grundstzlich fr grere Investoren interessanter machen sollte, ist dabei noch nicht zu beziffern.

Unlngst wurde das im Handelsregister eingetragene Aktienkapital der Gesellschaft im Rahmen einer Kapitalerhhung von zuvor 1.800.000 Schweizer Franken (CHF), eingeteilt in 90 Mio. Inhaberaktien zu je 0,02 CHF, um 1.400.000 CHF auf 3.200.000 CHF, eingeteilt in 160 Mio. Inhaberaktien zu 0,02 CHF, erhht und ffentlich beurkundet. Die Gesellschaft wird ber die knftige Strategie kurzfristig berichten.
DRUCKEN| VERSENDEN | RSS-FEED |
SOCIAL WEB
PRESSEFACH
Oehme FinanzMarketingBeratung
Hoherodskopfstrae 14
61169 Friedberg
zum Pressefach
Anzeige
PRESSEARCHIV
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG