VOLLTEXTSUCHE
Pressearchiv
Hanns-Stefan Finke spondeus solar
Pressemitteilung

rechner-photovoltaik.de feiert seinen ersten Geburtstag

Eine kleine Geschichte des Erfolgs im Netz
(PM) Deutschland, 04.02.2011 - Längst ist der Goldrausch des Internets verflogen. Die Geschichten, in denen eine Handvoll findiger Studenten eine Website aufmachten, die ihnen binnen weniger Monate buchstäblich Millionen einbrachte, sind heute Legende; wiederholbar aber sind sie nicht.

Heute ist das Internet eher dem Normalbusiness vergleichbar – gibt es in diesem neben der großen Industrie auch den kleinen Einzelhändler, neben der erfolgreichen Großhandelskette auch den Kiosk an der Ecke, so stehen auch im Internet neben den Branchenriesen Google oder Facebook, bei denen das Glück des richtigen Augenblicks mit der Versessenheit des frühen Informatikermilieus zusammentraf, viele kleine, feine Website, die mit originellen Ideen oder ausgezeichnetem Service punkten – und die heute ebenso ihren Mann ernähren wie der eigene Shop oder ein eigenes Restaurant es täte.

Eine dieser kleineren Websites, die mit Geduld, Originalität und gutem Service ihre eigene kleine Erfolgsgeschichte zu erzählen hat, ist die der Firma Spondeus Solar, die im Februar ihren ersten Geburtstag feiert.

„Wir haben rechner-photovoltaik.de aus dem Nichts heraus gegründet“, sagt Hanns-Stefan Finke, der Firmengründer, „nahezu ohne Kapital. Und von der ersten Stunde an mussten wir von den Erträgen leben. Es war überhaupt nicht abzusehen, ob der Einsatz sich am Ende lohnen würde.“

Die Grundidee: rechner-photovoltaik.de ist eine Website, die an Photovoltaik interessierte Kunden auf ihrem Weg von der ersten Berechnung, Planung und Kalkulation einer Photovoltaikanlage für das eigene Dach bis zur Auswahl des geeigneten Solar-Installateurs begleitet.

„Dabei war es uns von Anfang an wichtig, nicht nur ein paar Info-Häppchen als Lockangebot hinzuwerfen, die bloß das eigene Angebot bewerben sollen,“ so Finke. „Wir wollen unseren Besuchern einen echten Mehrwert bieten.“ So zum Beispiel den ersten und bisher einmaligen Degradationsrechner für Photovoltaikanlagen im Netz überhaupt, an dem Photovoltaikbetreiber die Alterung ihrer Solarstromleistung mit den Garantieangaben der Solarhersteller vergleichen können. Oder das umfangreiche Photovoltaiklexikon mit mehreren hundert Einträgen, an dem auch weiterhin gearbeitet wird.

Dazu waren viele Nachtschichten notwendig und, nicht anders als bei Firmengründungen in der Realwirtschaft, ein unternehmerischer Tunnelblick, der alles andere, was nicht zur Unternehmensgründung und –festigung beiträgt, ausblendet. „Eine Firmengründung ist immer auch ein vorübergehender Pakt mit einer Art milden Wahnsinns“, sagt Finke. „Das ist im Internet nicht anders als in der Realwirtschaft“. Geholfen haben Freunde, unter ihnen der Online-Spezialist Sebastian Müller von der Kopfhörer-Seite www.sensible-ears.de, und ein Kleinkredit der Sparkasse.

„Ich habe nicht jede Nacht gut geschlafen“, gibt Finke zu. Aber am Ende hat sich der Einsatz gelohnt. „Nach einem aufreibenden Jahr lässt sich sagen, dass das Engagement, eine gute Website zu machen, sich ausgezahlt hat.“ rechner-photovoltaik.de bietet Interessierten heute viele wertvolle Informationen rund um die Photovoltaik und die eigene Photovoltaikanlage, Hinweise für die Wege durch den Paragraphendschungel, z.B. zum Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG), oder zusätzlich zum Umgang mit den Netzbetreibern, welche den privaten Stromproduzenten den Solarstrom abnehmen.

Die Besucher lohnen es mit Treue. Viele von ihnen kommen wieder, informieren sich vor dem Kauf ihrer Photovoltaikanlage, aber auch später im Betrieb über viele Details rund um den Solarstrom, über die aktuelle Einspeisevergütung, über die Modalitäten des Eigenverbrauchs ihres selbsterzeugten Stroms oder über andere Fragen im Umfeld der Photovoltaik. „Im Januar hatten wir zum ersten Mal über 20.000 Besucher in einem Monat auf www.rechner-photovoltaik.de“, sagt Finke, „für eine Website, die ohne Geld im Rücken, ohne den Namen einer bekannten Firma oder ein universitäres Institut aus dem Nichts heraus begründet wurde, kurz, für eine Website, die vor gut elf Monaten noch aus nichts bestand als einer einzigen Begrüßungsseite, ist das ein echter Erfolg.“

Das Kernstück der Website ist ein kostenloser Berechnungsservice, bei dem die Besucher sich die Daten ihres Daches kostenlos und unverbindlich von professionellen Solarteuren durchrechnen lassen können. Innerhalb von ein bis drei Werktagen erhalten zukünftige Photovoltaikbetreiber von geprüften Fachbetrieben vor Ort deren individuell berechneten Vorschläge für Photovoltaikanlagen, die speziell auf das eigene Dach ausgerichtet sind. Getragen wird der Service von den beteiligten Solarteuren, die Nutzer kostet das keinen Cent.

„Das alles stand auf wackeligen Füßen,“ so Finke, „aber dank unserer Partner ist das schwierige erste Jahr überstanden, und die Prognose ist positiv.“ Das Internet ist erwachsen geworden – aber es bietet immer noch Möglichkeiten; auch jenseits der Goldgräberstimmung.
PRESSEKONTAKT
Hanns-Stefan Finke spondeus solar
Herr Dipl. Hanns-Stefan Finke
Ehrenstr. 80-82
50672 Köln
+49-221-27798771
E-Mail senden
Homepage
ZUM AUTOR
ÜBER WWW.RECHNER-PHOTOVOLTAIK.DE

Die Website <a href="http://www.rechner-photovoltaik.de" target="_blank" class="normal_hover" style="text-decoration: underline;" >www.rechner-photovoltaik.de</a> begleitet User auf ihrem Weg von ...
PRESSEFACH
Hanns-Stefan Finke spondeus solar
Ehrenstr. 80-82
50672 Köln
zum Pressefach
Anzeige
Anzeige
BUSINESS-SERVICES
© novo per motio KG